Posts mit dem Label unfold your blanket 2014 werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label unfold your blanket 2014 werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 23. Dezember 2014

Unfold YOUR blanket 2014 - der Regenbogen ist fertig!



Der letzte Schritt, das Schrägband annähen, ging wirklich ganz schnell. Im Anschluss daran habe ich die Decke dann nochmal gewaschen, weil das Vlies ja noch ganz neu war und ich die Markierungen der Quiltlinien auswaschen wollte. Dann nur noch trocknen, bügeln und einmal abfusseln (ja, einen kleinen Nachteil hat das Vlies - es fusselt halt doch recht doll) und schon war der Regenbogenquilt fertig!



Auf die Rückseite, die ansonsten eher langweilig schwarz und damit kein gutes Fotomotiv ist, habe ich ein kleines Label mit meinem Namen und dem Entstehungsjahr angebracht.



Da sieht man auch noch ein paar Fusseln, die ich übersehen habe.

Gearbeitet habe ich inklusive Planung ziemlich genau ein Jahr an der Decke und bin damit Rahmen der Planung geblieben. Zeitweise habe ich gedacht, ich werde locker Mitte des Jahres fertig, zu anderen Zeiten dachte ich, das wird nie was. :-D



Für die Statistik habe ich noch ein paar Zahlen. Besonders haben mich die Kosten für so ein Projekt interessiert, deshalb habe ich mal aufgeschrieben, was ich alles ausgegeben habe.

  • Stoffe Vorderseite: 78 €
  • Schablonen: 51 €
  • Garn: 15 €
  • Nadeln: 3 €
  • Kisten zur Aufbewahrung der Hexis: 14 €
  • Schrägband: 10 €
  • Vlies: 33 €
  • Stoff Rückseite: 26 €

Macht genau 230 €. Vor der Zahl habe ich mich ein bisschen erschreckt, denn ich hätte nicht gedacht, dass es am Ende doch so viel wird. Allerdings relativiert es sich ein bisschen, wenn man sieht, dass ich von den Stoffen noch bestimmt ein Drittel bis die Hälfte übrig habe, dass ich die Nadeln und die Kisten weiter verwende und dass ich von den Garnen immer nur ein bisschen verbraucht habe. Wenn ich die Rechnung ein bisschen bereinige und die weiterverwendbaren Sachen nur anteilig anrechne, dann komme ich auf ca. 170 €. Das ist immer noch viel, aber andererseits ist das halt auch mein Hobby. Andere kaufen dafür Modelleisenbahnen oder iPhones. :-)
Die Decke selbst ist 1,2 Meter mal 1,6 Meter groß und wiegt ca. 1100 Gramm.

Ein paar Meilensteine zum Nachlesen habe ich noch herausgesucht.




Das Projekt hat mir auf der einen Seite sehr viel Spaß gemacht, auf der anderen Seite kam es mir teilweise aber auch zu langatmig vor und hat Kapazitäten gebunden, die ich auch anders hätte einsetzen können. Bei der nächsten Decke werde ich also definitiv weniger mit der Hand und mehr mit der Maschine nähen.

Für nächstes Jahr habe ich übrigens schon geplant, wieder an der Aktion teilzunehmen.


Ich geh jetzt mit meiner neuen Decke kuscheln und wünsche Euch wunderschöne Weihnachtstage! :-)

My rainbow quilt is finished! The last step didn't take as long as I expected, and so, after a go in the washing machine, some ironing and removing lint (a disadvantage of the fleece I used, it produces rather a lot of lint), it was done. I've been working on this for about a year and it was a lot of fun, but I'm also glad that it's finished now. 

And with that, I wish you all a very Happy Christmas! :-)

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Unfold YOUR blanket 2014 - ich habe fertig gequiltet

Naja, dank dem sparsamen Muster ging das ja recht fix. :-) Das hin- und herschieben der Decke unter der Nähmaschine war zwar gegen Ende etwas anstrengend, aber es ging. Da frage ich mich (und Euch, falls jemand da Erfahrung hat), wenn ich schon bei so einer winzigen Decke von schlappen 1,60 m mal 1,20 m so Probleme habe, wie funktioniert das dann bei einer größeren Decke? Gibt's da einen Trick? Größere Nähmaschine, doch nicht von der Mitte aus quilten, spezielle Falttechnik für die Decke?

Anyway, die kleine Decke ist jedenfalls fertig gequiltet. Als das passiert war, habe ich die Ränder beschnitten (und ja, es hat schon ein bisschen weh getan, da einfach so reinzuschneiden - aber es hat auch schon weh getan, über das mühevoll mit der Hand genähte Top beim Quilten in sekundenschnelle mit der Nähmaschine drüberzubrettern), so dass sie dann so aussah:



Dann habe ich mein breites Schrägband von einer Seite her angenäht.




Und jetzt wartet die lustige Aufgabe auf mich, das Schrägband von Hand auf der Rückseite festzunähen. Zum Glück motiviert die baldige Fertigstellung ungemein und so hoffe ich, dass ich dazu nicht allzu lange brauchen werde. Fast fertig. Yay! :-D

I'm done quilting my blanket. Compared to sewing the top, this step was done ridiculously fast, and I'm glad that I did with the sewing machine instead of hand quilting. After quilting I cut off the uneven edges and started sewing on the bias tape. Now I just need to stitch it in place on the back and then I'm done! :-D

Dienstag, 2. Dezember 2014

Unfold YOUR blanket 2014 - Ich quilte!



Nach einer wieder einmal etwas längeren Pause gehe ich mit meiner Regenbogendecke in den Endspurt: ich hatte gestern frei und habe den Tag genutzt, Top, Vlies und Rückseite zu heften und angefangen zu quilten.

Zuerst habe ich sehr zum Unmut der Katze das Wohnzimmer leer geräumt und alle Beteiligten auf dem Boden ausgebreitet.





Auf das Top habe ich vorher schon mein Quiltmuster aufgemalt. Ich habe mich jetzt dafür entschieden, quer im Zickzack den Rauten folgend einen Zentimeter neben der Naht zu quilten, so etwa:



Dann habe ich geheftet.



Zum Testen, wie ich die Nähmaschine einstellen muss (for the record: Stichlänge 4,5 und Fadenspannung -1,5 bis -2 sind perfekt) und um ein Gefühl für die Stofflagen und das Vlies zu kriegen, habe ich aus den aussortierten grünen Teilen und einem Rest Vlies eine kleine Testdecke genäht.



Für eine kleine Puppe reicht es schonmal. Oder falls ich mal schrumpfen sollte oder einem Gartenzwerg kalt wird.

Das Vlies ist das dünne von Meterwerk und fusselt zwar ein bisschen, ist aber sooo kuschelig! Ich bin so froh, dass ich mich dafür entschieden habe und nicht wieder Polyvlies genommen habe. Was ich besonders cool finde, ist, dass man die Reste auseinander ziehen und dann als Füllung für Stofftiere verwenden kann, so muss man nix wegschmeißen. Die dünnste Dicke reicht hier für eine Sofakuscheldecke übrigens dicke aus, ich hatte selbst laaaaange hin und her überlegt, ob ich nicht doch die mittlere nehmen soll, aber die dünne ist flauschig genug und für diesen Zweck genau richtig.

Leider wird meine Rückseite wieder mal nicht perfekt, sondern ziemlich krumpelig, und dass, obwohl ich mir so Mühe mit dem Heften gegeben habe.



Aber auf der anderen Seite stört es mich auch einfach nicht genug, dass ich mich jetzt massiv darüber ärgern würde. Ist eh die Rückseite, die man so gut wie nie sieht.

Ich habe jetzt knapp die Hälfte gequiltet und muss danach nur noch das Schrägband annähen, es sieht also so aus, als würde ich dieses Jahr wirklich noch fertig werden! Und das auch noch zeitlich passend als Gegenmittel zum doofen Schmuddelwinterwetter, das uns vermutlich im Januar und Februar wieder heimsuchen wird.

After nearly two months of hibernation I have now finally begun the last phase of my rainbow quilt in progress: I actually started quilting. I settled for a zigzag pattern parallel to the seam which is not exactly what I had in mind, but it's a good compromise and I'm quite happy with it. Before I started quilting I made a test quilt from the green heaxgons that I had separated out before and some leftover batting. The batting is soooo great! It's made from organic cotton and so fluffy and warm and I am so glad I picked it instead of the polyester batting I used before.
Unfortunately, the back doesn't look too good, it's a little wrinkly despite all the efforts I put in smoothing everything out and basting. On the other hand, it doesn't really bother me enough to rip and redo it. Now I just need to finish quilting and add the binding and then I'm done! And right in time for the dark, grey and cold winter days that are soon to come.

Freitag, 10. Oktober 2014

Unfold YOUR blanket - Das Top ist fertig!



Mein Top ist fertig, mein Top ist fertig! Ich bin ganz aufgeregt, das ist das größte und langwierigste Handnähprojekt, das ich bisher genäht habe, und es ist fertig! Zehn Monate habe ich dafür gebraucht, zwar mit Pausen, aber immerhin! Ich hätte nicht gedacht, dass es doch so lange dauert. Die fertigen Maße liegen bei 1,24 m mal 1,59 cm und sind damit ziemlich genau so, wie ausgerechnet. Es ist nur ein bisschen kürzer, 3 cm ungefähr, weil ich die Spitzen oben und unten ja noch begradigen will.






Und jetzt muss das ganze nur noch zu einer Decke werden. Muster für Volumenvlies und Rückseitenstoff habe ich schon bestellt. Ich habe einen Laden gefunden, der Biobaumwollvliese verkauft, und denke, dass ich eins davon nehmen werde. Polyester ist zwar leicht und kuschelig und ich habe wenigstens ein bisschen Erfahrung damit, aber es ist halt doch auch wieder Plastik. Das Baumwollvlies gibt es in 12 und 6 mm Stärke und ich überlege noch, welches ich nehme. 12 mm wird sicher flauschiger, aber vielleicht ist das dann auch schon wieder zu warm. Ferra im Forum sagte schon zurecht, dass die Stoffschichten selbst ja auch schon wärmen, und das habe ich ja auch beim Nähen des Tops selbst gemerkt. Aber mal schauen, was die Proben sagen.

In Anbetracht der Tatsache, dass ich nur noch knapp zweieinhalb Monate habe, um die Decke fristgerecht fertigzustellen und dass ich schlichtweg keine Lust mehr auf Handnähen habe, werde ich wohl mit der Maschine quilten. Einen Oberstofftransportfuß für meine Nähmaschine habe ich schon zum Geburtstag bekommen, den muss ich dann nur mal ausprobieren und vorher vielleicht ein bisschen damit üben.

Ein nächstes Problem ist das Quiltmuster. Ich werden den Unterfaden passend zur schwarzen Unterseite schwarz nehmen und den Oberfaden dann immer passend zum Farbstreifen, was heißt, dass ich immer nur innerhalb der Streifen quilten kann/möchte, und dass ich möglichst wenigst Fäden zu vernähen haben will. Anya hat ihren Blumenquilt im Rautenmuster gequiltet, was mir super gut gefällt, aber ja wie gesagt nicht geht, weil ich keine Farbwechsel innerhalb der Linien haben will. Dann dachte ich, ich könnte im Zickzack quilten, damit es so aussieht wie Rauten, aber ds funktioniert nicht, weil meine Farbstreifen jeweils unterschiedlich sind.



Da, für den grünen Streifen passt es, für den gelben dann wieder nicht. Außerdem soll mein Baumwollvlies im Abstand von 10 bis 15 cm gequiltet werden, was bei den riesigen Hexis mit ihrer Seitenlänge von 2 inch gar nicht so einfach ist. Der Abstand zwischen den breitesten Punkten der Raute sind schonmal 18 cm.

Nächster Plan. Vereinzelte Rauten?



Find ich ganz hübsch, aber es kam der Einwand, dass die Rauten die Form der Sechsecke stört.

Einfach in der Naht quilten?



Ist am unauffälligsten, was mir ganz gut gefällt, und der Abstand stimmt auch. Aber es wären an jedem Streifenwechsel Fäden zu vernähen.

Blümchen?



Hübsch, aber aufwendig und das Problem mit dem Abstand bleibt bestehen.

Sechsecke?





Finde ich auch ganz hübsch, aber der Abstand ist mal wieder zu groß ...

Sechsecke in Verbindung mit hand ties vielleicht? Entweder mit ties zwischen den Sechsecken ...



... oder, wenn das nicht reicht, auch innen:



Nur, damit kenne ich mich so gar nicht aus. Hat das schonmal jemand gemacht und kann mir sagen, ob das gut hält? Und was ich für die ties nehme? Nähgarn ist da sicher zu dünn, ich dachte vielleicht an Stickgarn?

Und wie ist Eure Meinung generell zum Quilmuster? Habt ihr noch andere Ideen? Ich bin noch für alles offen. :-)

Und noch eine Frage an die Profis unter Euch hätte ich da - ich muss noch die Ränder des Tops begradigen, also die Spitzen und die ungeraden Halbhexis an den Seiten abgschneiden. Mache ich das sinnvollerweise nach oder vor dem Quilten?


I finished the quilt top for my Rainbow Blanket today! With 10 months of on and off hand sewing it's the longest and biggest sewing project I've done so far, and I am incedibly proud of it.

Next step will be the quilting. I already ordered samples of possible backing fabric and lining. I found a shop that sells organic cotton lining in 12 and 6 mm thick which I'd like to use, I just have to decide which one I'll get. I'll see about that when I get the samples.

I'm not sure how to quilt yet - I'm going to use matching colour threads inside of eacht stripe and I'd like to have to sew in as few ends as possible, which means I'd have to and want to quilt inside of each stripe, and I'll have to have my quilt lines about 10 to 15 cm apart, so I'm having a bit of a hard time balancing all that out. Right now, my favourite solution are the large hexagons with additional ties between them. I've never done a tie quilt, so'm not sure how they work and if the ties would be sturdy enough - anyone have any thoughts on that?

And while I'm at it, I still have to cut off the points of the first and last row hexis and straighten the half-hexis on either long side of the quilt - should I do that before or after quilting?

So many decisions to make! :-)

Samstag, 20. September 2014

Rainbow in the Dark

(Naja, nicht wirklich, aber bei Regebogen muss ich halt oft an dieses Lied denken. ♥)

Eigentlich sind diese beiden Teile schon seit Monaten fertig, aber ich hatte noch keinen dauerhaften Platz gefunden und konnte sie deshalb noch nicht zeigen. Am Wochenende habe ich aber endlich den Hammer geschwungen, Nägel eingeschlagen und wo vermutlich Stromleitungen laufen Posterstrip-Haken geklebt und jetzt hängen sie endlich, meine zwei Wimpelketten! Sie sind eigentlich dazu gedacht, zu Feiern draußen aufgehängt oder auf Festivals als Zeltdeko genutzt zu werden, aber ich fand es zu schade, sie dann nur zwei oder drei Mal im Jahr zu nutzen, also haben mein Mann und ich beschlossen, sie ganzjährig in der Wohnung unterzubringen.

Hier sind sie einmal bei ihrem ersten Einsatz im Garten an meiner Geburtstagsfeier im Juli:






Und hier sind sie in der Wohnung, eine im Esszimmer, eine im Schlafzimmer.





Zum Festival hatten wir sie auch mit, da habe ich aber vergessen, Bilder von zu machen.

Sie sind übrigens wie unschwer zu erkennen ist beide aus den Resten meiner Regenbogendecke genäht. Ich habe auch immer noch Stoff übrig, es kann also sein, dass es demnächst noch mehr Regenbogenprojekte geben wird. ;-)

I still have a lot of the fabrics that I used for my rainbow quilt left over so I decided to make two buntings. They're intended to hang in our kitchen and our bedroom for most of the time, but they're also meant to be used as party decoration or to decorate our tent when we are camping at the music festival we go to every year.

Freitag, 18. Juli 2014

Halbfertiges Top

Nur ein kleiner Zwischenstandsbericht: Mein Regenbogendecken-Top ist halb fertig! :-D Und die Katze ist auch schon drübergestiefelt ... Wie sich das gehört. Das Ding lag keine fünf Sekunden auf dem Boden.



Ich mag's jetzt schon voll gerne.


Just a quick update: my rainbow quilt top is half done! :-D And didn't take more than a few seconds before the kitty walked all over it. Cats...!

Donnerstag, 10. Juli 2014

Deckenmeilenstein

Juhu, ich bin endlich fertig damit, die Sechsecke für die Decke zu Blüten zusammenzunähen! Gegen Ende wurde es mal wieder zäh und ich ungeduldig, aber das kenne ich ja schon. ;-)



Jetzt kann ich also endlich das Top komplett zusammensetzen. Ich habe auch schon angefangen und muss sagen, das geht jetzt echt fix! Das hier ist das Ergebnis des ersten Abends (ich habe da ca. eine Stunde genäht):



Sieht so aus, als würde ich doch noch in diesem Jahr fertig werden. :-)


I completed another milestone for my Rainbow Quilt - I'm done with sewing the hexagons into flowers! Now I can start assembling them, which seems to go rather quickly. In the second picture you can see an evening's worth (well, more like an hour's worth) of sewing, and I guess at that speed I'll be able to finish the quilt in the remaining five and a half months that are left of this year.

Montag, 30. Juni 2014

Unfold YOUR blanket - Halbzeit!



Wow, schon ein halbes Jahr rum! Hier ist also mein Halbzeitstand zur Regenbogendecke.

Zuerst habe ich noch ein paar der grünen Stoffe ausgetauscht, weil mir die Zusammenstellung nicht so gefiel. Oben ist das ursprüngliche Layout, unten das neue.



Und dann habe ich mittlerweile die meisten Einzelteile zu größeren Teilen zusammengenäht - so sieht der Haufen jetzt aus:



Und in meinem Plan dann so:



Ich habe mir auch schon ein paar Gedanken zum Quilten gemacht und werde wohl mit der Maschine innerhalb der Farbstreifen mit schwarzem Unterfaden und der jeweiligen Farbe quilten. Entweder im Zickzack, um ein Rautenmuster zu bekommen, oder in Wellen, das weiß ich noch nicht so genau. Ach, ich freu mich, grade macht mir das Arbeiten an der Decke wieder richtig Spaß! :-)


I can't believe that it's already been six months since I started my Rainbow Quilt! Here's my progress so far: Firstly, I swapped and shuffled some of the green hexagons again and I think I'm finally satisfied with it. Secondly, I assembled most of the hexagon flowers so I can soon start to put the whole thing together. And thirdly I thought about quilting and think that I'll machine quilt it either in a zigzag way or in a wavy pattern within each coloured stripe.

Mittwoch, 21. Mai 2014

Juhu, Urlaub!

Ich melde mich hiermit für die nächsten 12 Tage ab - der Mann und ich sind ohne Meerschweinchen und Katze im Urlaub. :-)

Vorher wollte ich noch schnell ein paar Zwischenstände dalassen:

1. die Regenbogendecke.

Die hat im April ziemlich geruht, dafür habe ich im Mai wieder ein bisschen genäht. Außerdem habe ich die grünen Stoffe, mit denen ich ja etwas unzufrieden war, ein bisschen umsotiert und ganz helles und ganz dunkles durch mittleres Grün ersetzt.



Sieht schon besser aus, aber da geht noch was.

Von meinen Hexagonblüten habe ich nicht ganz die Hälfte zusammengenäht. Der aktuelle Stand sieht so aus:




2. der Beekeeper's Quilt

Auch da war nicht so viel los. Im April ganze vier Hexipuffs, und im Mai (der ja jetzt auch schon gelaufen ist) auch. Liegt halt daran, dass ich draußen Fahrrad fahre und nicht drinnen auf der Tretmühle, wo ich noch nebenher stricken kann.






3. der Laceschal, den ich gerade für eine Bekannte stricke. Der ist zur Hälfte fertig und wird jetzt für ein Urlaubsprojekt unterbrochen.



So ungespannt ist der natürlich ziemlich unspektakulär. ;-) Aber er wird toll.


4. Mein Urlaubsprojekt, ein schwarzes Lacetuch mit dunkelgrünen Perlen, ist schon angefangen und die ersten 15 Reihen hinter sich.




So. Bis in zwei Wochen dann! :-)

And off we are on our holidays! We'll be gone for almost two weeks. In the meantime, there's some pictures of the current status of the things I'm working on, my Rainbow Quilt, my Beekeeper's Quilt and the lace scarf I'm knitting for a friend. The black shawl at the bottom is my travel project which I started yesterday.

See you soon! :-)

Montag, 31. März 2014

Unfold YOUR blanket - Vierteljahresbilanz



Was so enthusiastisch begonnen hat, läuft gerade leider etwas schleppend weiter... In den letzten Wochen habe ich nicht so sehr viel an der Decke gearbeitet. Mein Zwischenstand nach drei Monaten sieht also so aus: nachdem alle Sechsecke gepiect waren, habe ich es bisher geschafft, alle roten und orangenen Teile jeweils zu Blüten zusammenzunähen.



Und ich habe drei neue grüne Stoffe besorgt, von denen ich hoffe, dass sie ein bisschen Ausgleich in meine anderen sehr unterschiedlich grünen Stoffe bringen.



It started so well, but now it's going rather slow - after I cut and basted all 280 hexagons I haven't been working on my blanket very much. All red and orange hexagons have been joined to hexagon flowers, but that's about it. Oh, and I also bought three new green fabrics to balance out the very light and very dark greens that I already have.

Montag, 17. Februar 2014

Unfolf YOUR blanket - das Layout



Vorgestern habe ich alle 304 ganzen und halben Sechsecke probehalber ausgelegt. Im Nachhinein war das eine sehr gute Idee, denn es war nicht so ganz einfach, alle Muster gleichmäßig zu verteilen; wenn ich da einfach drauflos genäht hätte, wäre das sicher nix geworden.



So in etwa wird die Decke fertig aussehen. Die erwartete Größe von ca. 1,20 m mal 1,60 m passt auch.

Nach dem Auslegen habe ich auf jedes Teil eine Nummer geklebt und dann die Teile nach Blüten sortiert wieder eingepackt. Schön, jetzt kann ich losnähen! :-)

Above you can see a preview of what my finished Rainbow Blanket will look like - I arranged all 304 hexagons and half-hexagons on our floor and distributed the different fabrics and patterns evenly before starting to sew them together. It also gave me a chance to measure the blanket and it tuns out that the intended size of 1.6 m by 1.2 m will be held. I also put little labels with numbers on each piece and collected them sorted into flowers and put them away again. And now it's time to start sewing! :-)

Donnerstag, 13. Februar 2014

Unfolf YOUR blanket - alle Sechsecke fertig gepiect*



Ich kann voller Stolz verkünden: alle Sechsecke sind gepiect*! Es sind 40 bzw. 41 ganze und 2 bzw. 4 halbe pro Farbe, was in etwa 284 Stück plus 20 halbe Stück macht.



Mit den meisten Farben bin ich sehr zufrieden. Gegen Ende habe ich noch ein paar Teile ausgetauscht, weil zum Beispiel beim Blau zu viel Hellblau dabei war, oder weil ein Stoff unter Kunstlicht nicht mehr zum Rest gepasst hat. Mit dem Grün bin ich nicht so ganz glücklich, weil ich da sehr viel sehr hell, sehr viel sehr dunkel und sehr wenig in der Mitte habe, aber das lasse ich für's erste mal so. Bis ich dahin komme mit dem Zusammennähen, kann ich ja vielleicht noch etwas Mittelgrünes gefunden haben.

Als nächstes will ich dann die Sechsecke auslegen, um die endgültige Verteilung festzulegen. Zuerst dachte ich, ich lege sie alle auf eine große Decke oder ähnliches, wie es jemand im Forum gemacht hat, aber ich habe nicht so richtig Lust, das dann ständig aus- und einrollen zu müssen. Also habe ich mein Layout genommen, Blüten eingezeichnet und alle Sechsecke nummeriert.



Die echten Stoffsechsecke bekommen kleine Klebeschilder mit Zahlen aufgeklebt. So kann ich dann ohne viel Aufwand meine Blüten zusammensuchen und zusammennähen.

*Ich wusste bisher nicht, dass das ein Wort ist, aber nachdem mela es hier verwendet hat, habe ich beschlossen, das jetzt auch so zu nennen. Spart Zeit und es weiß eh jeder, was gemeint ist. Einziger Unterschied: meine Sechsecke sind zusätzlich noch geheftet.

Yay, finally all my 284 hexagons and 20 half-hexagons are cut and basted! Towards the end I exchanged a few because for example I had to many light blue ones or because some fabric didn't match the others in artificial light. I'm not completely satisfied with the green ones because I have lots of very light green, lots of very dark green and not much inbetween, but I'll leave it at that for the time. It will take me some time to get to sewing them together and maybe I have found a shade of medium green by then. I also took my layout, printed it out, divided the whole thing into hexagon flowers, and then numbered the hexagons. Next step: lay out all the fabric hexagons and also give them numbers so I can sew them together according to the sheet above.