Posts mit dem Label dyeing werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label dyeing werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 28. April 2015

Grüne Merinowolle und Gewitterwolken

Ich habe meinen ersten komplett gesponnenen 100 g-Kammzug fertig! :-)



Wenn man nur so on und off mal daran herumspinnt, dauert es ganz schön lange, bis sowas fertig ist ... Angefangen habe ich im November, und fertig geworden bin ich letzte Woche, also im April. Puh! Ich habe nochmal die gleiche Menge in schwarz da, die sollen zusammen mit dem Grün hier verstrickt werden - bei meinem Spinntempo wird das wohl noch etwas dauern. ;-)



Wie man sieht, ist es auch nicht so astrein gleichmäßig geworden, aber was soll's. Das ist halt der Charme des Handgemachten. ;-) Meine größte Sorge war, dass das Garn insgesamt ungleichmäßig geworden wäre, also nicht im Sinne von "schwangere Regenwürmer", sondern "am Anfang Nadelstärke 6 und am Ende Nadelstäke 2", aber das geht eigentlich. Es ist gleichmäßig ungleichmäßig, sozusagen.

Für den Urlaub habe ich zum Mitnehmen neues Spinnfutter für meine Mitnehm-Winzspindel gefärbt. Ich hatte ja letztens einen ungefärbten 200 g-Kammzug gekauft, wusste dann aber lange nicht, was ich damit anfangen sollte. Nochmal Farbverlauf oder lieber einfarbig (was aber langweilig zu spinnen gewesen wäre...) oder doch was anderes? Letztlich kam mir die Eingebung recht spontan. Inspiriert von diesem Tuch habe ich den Kammzug dann in verschiedenen Blau-Schwarz-Abstufungen gefärbt, um am Ende so eine Art dunkleren time vortex stricken zu können.



Es war mein erstes Mal Kammzug färben, und mein Färbetopf kam ziemlich an seine Kapazitätsgrenzen, daher ist es nicht ganz so geworden, wie ich mir das vorgestellt hatte. Es sind noch recht viele helle Stellen drin, aber ich finde es ganz hübsch so. Hat was von einem Gewitterhimmel, finde ich.



So, und damit melde ich mich vorerst für den Urlaub ab. :-) Bis dann!

I finished spinning my first whole 100 g skein of yarn! :-) It's made from green merino wool roving and it took me ages to make, because I was only spinning every now and then. I have another 100 g roving in black waiting to spun, too, and knitted together with the green yarn - given my speed it might take a while. :-D

And I also dyed new fibres for spining. It's 200 g of superwash merino and I dyed it in different shades of blue and black so it could be made into a kind of darker shawl like this. The colours didn't come out as I wanted, they're too light, but I still like it because it looks like a thunderstorm sky. :-) I think the finished yarn will look gorgeous.

And now we're off on our holiday! See you soon! :-)

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Jahresrückblick 2014

2014 ist schon wieder rum und es ist Zeit für den alljährlichen Rückblick.

Das Jahr war überschattet von einem großen Projekt: dem Regenbogenquilt! Über das Projekt habe ich mich ja schon ausführlich ausgelassen, aber ich muss noch ergänzen, dass ich ganz schön erstaunt war, wieviel Strickzeit dank dem ganzen Handnähen "verlorengegangen" ist - 2013 habe ich noch über 10 Kilometer Wolle verstrickt, 2014 dagegen nicht mal 6 Kilometer. Gut, das liegt ziemlich sicher nicht nur an der Decke, aber sie dürfte schon eine Rolle gespielt haben. Für nächstes Jahr habe ich wieder zwei Deckenprojekte geplant, aber die werde ich mit der Maschine nähen, denn, obwohl es schon Spaß macht, steht für mich persönlich der Zeitaufwand des Handnähens in keinem angemessenen Verhältnis zum Ergebnis.

Gestrickt habe ich aber auch. Dieses Jahr habe ich einen großen Teil meiner Stricksachen für andere gestrickt, teilweise im Tausch, teilweise als Geschenke. Es waren vier Tücher/Schals dabei, darunter mein Cambridge-Tuch, dass zu meinem Lieblingstuch geworden ist. Es ist erstaunlicherweise das erste Tuch (von meinem Hochzeitstuch abgesehen), dass ich auch tatsächlich getragen habe. Ich stricke zwar gerne Tücher, habe aber bisher irgendwie nie so richtig tragbare Ergebnisse erzielt - aber ich denke, ich weiß jetzt, woran das liegt und werde es in Zukunft besser machen können. :-)

Ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal etwas nach eigenem Entwurf gestrickt! Nichts sonderlich kompliziertes, nur eine Kissenhülle, aber ich bin schon stolz darauf. 

Gehäkelt und gestickt habe ich 2014 überhaupt nicht. Ich weiß zwar, dass ich nicht gerne häkele, aber ich war trotzdem erstaunt, dass ich ein ganzes Jahr lang keine Häkelnadel in der Hand hatte. Dafür habe ich angefangen zu spinnen, was mir sehr viel Spaß macht.

Für nächstes Jahr nehme ich mir vor, mein inzwischen doch auf beträchtliche Ausmaße angewachsenes Woll- und Stofflager zu reduzieren, aber dazu wird es nochmal einen eigenen Post geben. :-)

Ich nehme viele WIPs mit ins nächste Jahr, unter anderem einen angefangenen Pullover für meinen Mann, einen Schal und Socken für mich und hoffe, dass ich in nächster Zeit wieder etwas zielgerichteter Werkeln werde als in den letzten Monaten.

Hier ist eine kleine Übersicht über die Projekte des vergangenen Jahres:

Gestrickt


Genäht


Sonstiges DIY


Jenseits vom Gebastele war das Jahr auch sehr spannend. Ich habe ein neues Fahrrad bekommen und bin in Folge dessen viel Rad gefahren, ich habe zum ersten Mal erfolgreich Gemüse angepflanzt, eine Avocadopflanze aus einem Kern gezogen, ein Igelhaus gebaut, mein Kameraobjektiv fallen lassen und angefangen, Spanisch zu lernen. Außerdem haben wir einen wunderschönen Urlaub in Irland verbracht und später im Jahr noch ein Urlaubswochenende mit Yoga gefüllt.

So. Und jetzt bin ich auf 2015 gespannt. :-) Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch!

 
2014 is almost over so it's time to look back. The biggest DIY project this year was my Rainbow Quilt, but I also made a lot of other things. This year for the first time ever the majority of my knitting projects where made for others instead of myself. And also for the first time ever, I made something that was my own design! Just a simple pillow case, but still, I'm very proud of this. 

I didn't crochet or do any emboidery at all this year, but I learned how to spin.

Apart from the DIY pojects, this year had highlights in other areas as well. I got a new bike and started cycling again, I grew food (real, edible tomatoes and cucumbers!) for the first time, grew an avocado plant from a pip, built a home for a hedgehog, dropped my camera and started to learn Spanish. And we spent a lovely holiday in Ireland, where for the first time in my life I climbed a hill despite my mild but undeniable fear of heights.

And now let's go and see what 2015 has to offer. :-)

Donnerstag, 20. März 2014

Viele bunte Miniknäule

Ich stricke ja immer noch an meinem Beekeeper's Quilt. Zuerst sollte das nur eine Möglichkeit der Resteverwertung sein, mittlerweile macht das Stricken der Hexipuffs aber ziemlich viel Spaß, aber meine Reste finde ich immer langweiliger. Also habe ich mir nochmal 100 Gramm weiße Sockenwolle gekauft und lauter kleine bunte Stränge von jeweils 4 bis 6 Gramm mit Ostereierfarben gefärbt.

Dazu habe ich wie immer die kleinen Stränge eingeweicht.



Und parallel dazu die Farben in Bechern nach diesem Rezept angerührt.

Die kleinen Stränge habe ich dann immer mehr oder weniger tief und mehr oder weniger oft eingetaucht, in der Mikrowelle fixiert, gewaschen und trocknen lassen.





Hat Spaß gemacht und ab jetzt ist das Hexipuff stricken hoffentlich wieder etwas abwechslungsreicher. :-)

I'm still working on my Beekeeper's Quilt. It was only intended as a way to get rid of sock yarn leftovers, but knitting the hexipuffs is so much fun and my leftovers are getting more and more boring, so I bought some plain white sock yarn, divided it into 20 mini skeins and dyed them, using easteregg colours as usual. Now knitting the hexipuffs will be much more interesting again. :-)

Montag, 10. März 2014

Ich mach blau

Normalerweise gehört Blau nicht zu meinen Lieblingsfarben, aber als ich letztens meine Regenbogenwolle gefärbt habe, hat mir das dunkle Blau da so gut gefallen, dass ich dachte, dass ich das unbedingt mal zusammen mit Schwarz verstricken muss. Dazu brauchte ich aber zuerst mal weitere blaue Wolle, also habe ich wieder gefärbt.

Ich habe andere Wolle als Grundlage verwendet, nämlich zwei Knäuel Lang Yarns Lanatura.



Die Wolle hat die Farbe ein bisschen anders aufgenommen als die Sockenwolle von damals, aber das Ergebnis ist nahe genug am Original dran und ich bin zufrieden.



Rechts das Original, links die nachgefärbten Stränge. Geplant ist, sie wie gesagt mit schwarzer Wolle zu verstricken, und wahrscheinlich zu Stulpen.

I usually don't really like blue, but when I dyed my rainbow sock yarn, I liked the resulting blue yarn so much that I thought I would really like to knit something else besides socks with it. But for that, I needed to dye some more! This time, I used a different yarn and so the result is not exactly like the original (in the picture, the ball ist the original and the hanks are the new yarn), but it's close enough and I'm quite pleased with it. I plan on knitting a pair of colourwork mittens from this blue and some black yarn.

Samstag, 15. Februar 2014

Noch ein Regenbogen

Seit einiger Zeit trage ich mich mit dem Gedanken, mir regenbogenfarbene Socken mit breiten bunten Streifen zu stricken. Eigentlich wollte ich dazu einfarbige Sockenwolle in den verschiedenen Farben kaufen, was mir dann aber als ziemliche Verschwendung vorkam. Dann habe ich ein Knäuel naturfarbene Sockenwolle in meiner Wollkiste gefunden und weil ich noch Berge an Ostereierfarben da habe, habe ich mein Knäuel einfach gesechstelt und selbst gefärbt.



(Das Grün ist eigentlich etwas grüner, aber meine Kamera war nicht von dem Blaustich abzubringen.)

Gefärbt habe ich nach dieser Anleitung mit den guten Iris-Eierfarben.

Mein Rezept sah dann so aus: 17 g Wolle, 80 ml Essigessenz und 350 ml heißes Wasser pro Farbe plus folgende Farbtabletten:

- rot: eine rote Tablette und eine orangene (sonst wird es zu pink)
- orange: zwei orangene Tabletten
- gelb: zwei gelbe Tabletten
- grün: eine gelbe und eine halbe grüne Tablette (das Grün ist ziemlich dunkel)
- blau: zwei blaue Tabletten (anderthalb hätten aber genügt)
- lila: eine rote und eine blaue Tablette (das Lila ist recht dunkel geworden, da hätte bestimmt auch jeweils eine halbe Tablette genügt

Ich habe die Wolle vorher eine Stunde in warmen Wasser einweichen lassen, hinterher bei 95 °C eine Stunde in den Ofen geschoben und danach gewaschen.

Diese Färbeaktion ist Teil der Ravellenic Games 2014, siehe auch meinen Stash-Eintrag bei Ravelry.

I've been wanting to knit myself a pair of socks with broad coloured stripes for a while now and instead of buying six different skeins of sock yarn I dyed 6 solid coloured mini-skeins. I used the good old easteregg colours again because they’re cheap, easy to use and I still have tons of them lying around.

My recipe:
17 g of yarn in each colour, 80 ml vinegar essence and 350 ml hot water plus the following colour tablets:

- red: 1 red tablet, 1 orange tablet (otherwise it’s too pink)
- orange: 2 orange tablets
- yellow: 2 yellow tablets
- green: 1 yellow tablet, 1/2 green tablet (the green is pretty dark)
- blue: 2 blue tablets (1 1/2 would have been enough)
- purple: 1 red tablet, 1 blue tablet (the purple is a tad too dark, so next time I think 1/2 tablet of each colour would suffice)

I let yarn soak in warm water for about an hour prior dyeing. Afterwards I let it sit in the oven at about 95 °C for another hour and then washed it. Instructions from here (.pdf, German link).

This yarn is part of the Ravellenic Games 2014, see also my stash entry here.

Donnerstag, 28. Juni 2012

Ungewöhnlich bunt

... wurde es, als ich für meinen Mann (der die meiste Zeit über auch nur schwarz trägt) für das Hippie-Festival T-Shirts gefärbt habe.

Zuerst habe ich Farbe gekauft. Die meisten Anleitungen haben Batikfarbe benutzt, aber sowas gab's hier nicht zu kaufen. Ich hab dann einfach normale Simplicol-Farbe genommen, wie hier beschrieben. Keine Ahnung, was der Unterschied zwischen Batik- und normaler Stofffarbe ist. Vielleicht die Konsistenz?

Das Ergebnis meines Einkaufs:



3 Shirts für meinen Mann, zwei Paar Socken für ihn (hab ich in einem Blog gesehen und fand das irgendwie ganz witzig), ein langärmeliges und ein kurzärmeliges Shirt für mich, Salz, Eimer, Stofffarbe in schwarz, blau, rot, gelb und grün. Die Katze hatte ich noch zu Hause.

Außerdem hab ich noch ein Stück Tischtuch ausgeschnitten (sabotiert von der Katze), das soll als Fahne am Schluss vielleicht auf die Heckablage.



Dann habe ich abgebunden.



Links oben das Tischtuchfahnenviereck und daneben eins der T-Shirts 'spiralfolded', daneben ein Shirt einfach zusammengeknüllt und festgebunden (das soll eine Marmorierung ergeben, siehe hier), dann ein Shirt, dass ich an drei Stellen genommen und zusammengedreht hab,(ähnlich wie hier, nur statt Knoten im Shirt hat das verdrehte Shirt mit Kordel festgebunden). Die Socken, einmal geknüllt, einmal längs zusammengebunden. Drunter meine Shirts. Das linke kriegt ganz dezent nur ein paar Kreise, das rechte kriegt Kreise und Streifen an Ärmel und unterem Bund.

Meine Shirts gingen dann mit der schwarzen Farbe in die Waschmaschine. Für die anderen habe ich die Farbbäder angerührt, jeweils mit der Hälfte an Salz, Echtfix, Farbe und Wasser. Und dann ging es los. Leider war das ganze eine ziemliche Schweinerei, obwohl ich mir fest vorgenommen habe, ganz vorsichtig und ordentlich zu sein. Vorsichtig und ordentlich sind offensichtlich nicht meine stärksten Eigenschaften... Aber wie sagt man so schön? Aus einem Schwein kann halt keine Nachtigall werden...



Das Bad sah hinterher sehr bunt aus, und zu meinem Entsetzen geht Stoffarbe zwar vom Waschbecken super ab, von der Badewanne aber eher schlecht. Kleiner Tipp: Badreiniger hilft nicht. Backpulver hilft ein bisschen. Am besten hilft ATA, aber da ich nicht wusste, dass wir welches haben, musste mein armer Mann, als er wieder da war, damit schrubben.

Da kommen wir auch gleich zum ersten Schwachpunkt der Stofffarbe in Verbindung mit dem Spiralbatiken. Die Farbe war (bei mir zumindest) viel zu flüssig als dass man sie auf das Shirt hätte träufeln können. Die ist sofort vorlaufen. Also habe ich keine vierfarbige Spiralbatik gemacht, sondern das Shirt jeweils zur Hälfte in ein Farbbad eingetaucht. Das marmorierte Shirt kam komplett ins grüne Farbbad und das gedrehte mit jedem Knoten in ein anderes Bad.

Die Ergebnisse:

Am schönsten ist das Tischtuchviereck geworden:



Das blau-gelb-grüne Shirt ist ganz nett geworden. Das grünmarmorierte finde ich vom Muster her super, aber die Farbe ist richtig doof. Ich hätte statt oliv- doch lieber maigrün nehmen sollen... Und es hätte einen Ticken länger im Farbbad liegen können.



Das rot-blaue Spiralshirt find ich super! Die Spirale kommt zwar nicht ganz so gut raus, weil zu viel rot da ist, aber ich find's trotzdem schick. Die geknüllten blauen Socken find ich auch cool, die grünen dagegen nicht so sehr.



Mein Langarmshirt hat ein nettes Muster bekommen, allerdings sind die Fäden wie eigentlich zu erwarten nicht mitgefärbt worden. Mal sehen, was ich damit mache. Vielleicht kann ich die Bündchen abschneiden, dann hätte es so einen schlunzigen Kaputt-Look, den ich ja ganz gerne mag.



Das gleiche Problem beim anderen Shirt. Die Kreise sind nett, die weißen Nähte nicht. Die Knöpfe am Ausschnitt finde ich immer noch süß. Vielleicht tausche ich die gegen schwarze aus.



So, hat alles in allem schon Spaß gemacht. Blöd war halt nur hinterher das Saubermachen...