Posts mit dem Label Swaps werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Swaps werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 10. Februar 2017

Tausche Socke gegen Mütze

Ich kann definitiv besser stricken als nähen, vor allem, wenn es um kleine fummelige Teile und dann auch noch aus Jersey geht. Glücklicherweise geht es anderen Leuten anders, und so habe ich jemanden gefunden, der so freundlich ist, mir eine schicke slouchy Mütze zu nähen. Im Gegenzug habe ich schonmal ein Paar Socken als Tauschobjekt gestrickt.







Schlichte glatt rechts gestrickte Socken mit Herzchenferse, nichts spannendes, aber weil die Wolle so tolle Farben hat, trotzdem ganz hübsch geworden. :-)

Zusammenfassung
Anleitung: Sockentabelle von Lana Grossa/Anleitung für Herzchenferse aus "Stricken. Das Standardwerk" von Stephanie van der Linden | Garn: Design Line Garden Effects in 3304 "Blue Thyme" | Verbrauch: 64 g/269 m | Nadelstärke: 2,5 mm | Größe: 39,5 | Ravelry-Projektseite | Änderungen: keine

Samstag, 14. Januar 2017

WeihnachtsWichtelWolle

Eigentlich wollte ich aus Zeitgründen ja gar nicht am alljährlichen Nähkromanten-Weihnachtswichteln teilnehmen, habe mich aber dann doch verleiten lassen, wenigstens mal in die Wünsche reinzulinsen. Und natürlich war dann da einer, den ich unbedingt erfüllen wollte - gewünscht wurde ein handgesponnenes Art Yarn in dunkelbunt. Auf Art Yarn spinnen hatte ich voll Bock, vor allem, weil ich da mal eine neue Technik ausprobieren konnte, die ich für ein Projekt für mich selbst so nicht nehmen würde. Ich mag nämlich eigentlich keine Art Yarns, finde aber die verschiedenen Spinntechniken dahinter super spannend. Lange Rede, kurzer Sinn, ich hab ein bisschen in meinem Spinnbuch geblättert, mich für eine Technik entschieden, Wolle bestellt und erstmal gefärbt.





100 g Bio-Merino in türkis, 100 g in schwarz. Dann Singles gesponnen ...



... und diese dann mit Knötchen verzwirnt.









Leider war am Ende die Zeit echt knapp und ich musse das Spinnrad sogar einmal zu einem Besuch mitnehmen und da spinnen (ein Hoch auf das Reiserad, das war definitiv die richtige Entscheidung!). Deshalb hatte ich auch keine Zeit mehr, am Ende noch die Lauflänge zu messen, ich schätze aber, dass das Garn so von der Stärke her ungefähr bei 6-fädiger Sockenwolle liegt, was dann alles in allem vielleicht so um die 700 m machen dürfte.

Trotz Stress am Ende hat mir das Projekt sehr viel Spaß gemacht. Das fertige Garn gefiel mir so gut, dass ich es am liebsten behalten hätte. :-D Zum Glück hat es der Empfängerin auch gut gefallen, und das ist ja hierbei die Hauptsache.

Samstag, 31. Dezember 2016

Verspäteter Adventskalender und sonst so

Da hab ich im September noch so großartig angekündigt, dass ich jetzt wieder öfter bloggen will, und dann ist doch nichts passiert ... Das liegt wohl vor allem daran, dass ich mich seit Juni hauptsächlich hiermit beschäftigt habe:



Links bin ich im Urlaub im Mai, rechts ist der Stand von Anfang diesen Monats, also knappe zwanzig Kilo Unterschied. Ich habe dafür angefangen, für meine Verhältnisse viel Sport zu machen und Kalorien zu zählen. Im Schnitt gehe ich zur Zeit so drei bis vier Mal in der Woche ins Fitnessstudio, gehe fast immer abends nach der Arbeit noch eine Runde spazieren und habe jetzt im November auch wieder mit dem Laufen angefangen.



Das frisst natürlich zum einen an der Strick- und sonstigen Bastelzeit, zum anderen aber erst recht an der Blogzeit, weil ich meistens abends dann einfach keine Lust mehr habe, noch irgendwas anderes außer Fernsehen zu machen. Mal schauen, wie es weitergeht; ich denke ja, dass sich die Aufregung um das neue Hobby Sport auch wieder legen wird und ich dann wieder mehr Zeit und Lust zum Bloggen habe. :-)


Ein bisschen was habe ich aber natürlich trotzdem gewerkelt, und das möchte ich gerne, wenn auch verspätet, zeigen. Zum einen habe ich wieder am Adventskalender-Swap im Nähkromanten-Forum teilgenommen. Der Swap, bei dem ich mitgemacht habe, war der reduzierte, das heißt, es wurden nicht 24 Sachen gebastelt, sondern nur 12 und der Rest mit gekauftem gefüllt. In meinem Fall war das Badezusatz, Schokolade, Lakritzschnecken und Tee. Die handgemachten Teile seht ihr hier (nicht erschrecken, das meiste ist ziemlich bunt, weil mein Wichtel einen bunteren Geschmack hat als ich :-)):




Ein kleiner Häkelfrosch. Ich mag ja eigentlich diese Häkeltierchen nicht so gerne, aber der ist einfach zu niedlich. :-D Gehäkelt nach dieser Anleitung.






Ein kleines Täschchen für Krimskrams in der Handtasche. Mit Fröschen, weil mein Wichtel Frösche mag.





Zwei Totoro-Kühlschrankmagnete (ich hab immer noch keine Ahnung, was Totoro eigentlich ist ...), ein Patch mit Luna Lovegoods Spectrespecs, zwei Teelichthalter und ein Nähkromanten-Button.




Ein Dinkelkissen gegen Winterfrost.






Eine frühlingshafte Lichterkette aus Eierkartons und Wasserfarbe.



Chai-Likör (leider *etwas* feurig geraten ...) und Lavendelwasser zum Beduften von Räumen, Bettwäsche etc.




Selbstgebackene Lebkuchen nach Omas Rezept und zweierlei gebrannte Mandeln, einmal mit Zimt und einmal mit Lebkuchengewürz.


Ein Wunsch aus dem Steckbrief des Wichtels war ein Paar gestrickter Socken, und den Wunsch hab ich natürlich gerne im letzten Türchen erfüllt.




Verpacken wollte ich mit einem Harry-Potter-Thema in blau und bronze, weil das die Hausfarben von Ravenclaw sind, aber blaues und bronzefarbenes Geschenkpapier war natürlich nicht zu finden. Nicht mal unifarbenes blaues Papier gab es zuerst! Ich war in allen Geschäften hier unterwegs und habe im allerletzten Geschäft dann wenigstens das gefunden. Besser als nichts. :-) Statt Zahlen gab es auf den Päckchen kleine Symbole mit Rätseln aus dem Harry-Potter-Universum.




Im Gegenzug habe ich natürlich auch einen Kalender bekommen. Wer sehen mag, was da drin war, kann die Bilder davon bei mir bei Instagram finden.


Ich wünsch Euch allen einen guten Rutsch und schonmal ein schönes Neues Jahr! :-)

Sonntag, 11. Oktober 2015

Burgtreffen-DIY-Tausch

Letzte Woche war das Burgtreffen der Nähkromanten, und für die da stattfindende Tauschrunde habe ich ein paar Sachen gebastelt.

Zum einen ein gestickfilztes Täschchen in Fuchsform nach dieser Anleitung, wie ich schon mal eines für einen Adventskalender gestrickt hatte. Dieses hier ist aus der selben Wolle, die ich noch vom ersten Täschchen übrig hatte. Es stecken ungefähr 14 g vom Rotbraun und etwa 11 g vom Wollweiß darin, verstrickt mit Nadelstärke 8. Dieses Mal habe ich das Täschchen auch zusätzlich noch gefüttert, allerdings ohne Reißverschluss, den fand ich irgendwie überflüssig, weil das Täschchen eh durch die Klappe verschlossen wird. Zusätzlich gab es dann noch einen kleinen Satz Maschenmarkierer in Fuchsfarben dazu.







Und weil ich grade dabei war, Maschenmarkierer zu basteln, habe ich für mich auch noch ein bisschen Nachschub produziert - die Dinger verschwinden ja schneller als man gucken kann. Meine sind wie gewohnt in Mana- und Lebensfarben. :-D



Als zweites Tauschobjekt für die Tauschrunde habe ich eine Buchhülle mit Bindeband und Lesezeichen für einen Kalender genäht und den Kalender innen noch ein bisschen mit Washitape verziert. Der Außenstoff ist so schwarz-rot changierend mit einem schicken Schnörkelmuster, für innen habe ich einfachen schwarzen Jeansstoff verwendet.







Ich war ja anfangs ein bisschen unsicher, wie die Sachen so ankommen, weil ich noch nie bei der Tauschrunde mitgemacht habe, aber beide Teilen hab einen neuen Besitzer gefunden. :-) Die Fuchstasche und die Maschenmarkierer sind bei ausnein gelandet - viel Spaß damit! :-)

Ich selbst habe eine tolle Strickprojekttasche mit Überraschungsfüllung (= Lavendelseife, Badebombe, ein Stirnband sowie handgesponnene schwarze Merinowolle) bekommen und einen Pompadourbeutel und ein Taschentüchertäschchen von Eleanora. Ich habe noch nie ein TatüTä besessen, muss aber zugeben, dass es schon viel schicker ist als die blöden Plastikpackungen, in denen man sonst seine Taschentücher aufhebt.

The annual meetup of the Nähkromanten community took place last weekend, and as usual there was a swap actitivity where everybody brought two handmade things and got to pick two things from the pool in return. I made a felted fox purse like I did for an Advent calendar some time ago, and a calendar with a handsewn book cover. The fox was made from about 25 g of the yarn I had left over from the first one, knitted with 8.0 mm needles and lined with a cotton fabric. It also came with a couple of matching stitch makers. And while I was at it, I also made some stitch markers for myself, because they always seem to disappear so quickly. Mine are mana and health coloured as usual. :-) In return, I received some really great things, too - a mystery project bag filled with surprises (soap and a bath bomb, a knitted headbnd, some really nice handspun merino yarn), a little pompadour bag and a tissue cover, which is much more stylish than just using the tissues from their plastic packing.

Donnerstag, 17. September 2015

Tauschmütze

Als ich im Nähkromanten-Forum meine eine schwarze Mütze gezeigt habe, gefiel sie gisoh so gut, dass sie eine Tauschanfrage an mich gestellt hat. Und da ich nicht so gerne kleine fuddelige Sachen nähe, aber eine Trinkflaschenhalterung für mein Heimtrainerfahrrad gut gebrauchen konnte, sind wir uns auch schnell handelseinig geworden. :-)

Mein Teil des Tausches sieht in fertig so aus:





Ich habe dieses Mal etwas dickere Wolle und Nadeln verwendet, zum einen, weil es offline nichts anderes zu kaufen gab, zum anderen, weil die Mütze einen Ticken größer werden sollte als die erste. Darin stecken jetzt also knapp 70 Gramm Mille Fili von Wolle Rödel, verstrickt mit 3,25er Nadeln, wie beim ersten Mal nach dieser Anleitung.

Mittlerweile ist sie auch angekommen und passt und gefällt. *uff* :-)

When I showed my first black lacy hat at the Nähkromanten forum, a user there liked it so much that she suggested a trade. And as I don't like sewing small fiddly things and needed a bottle holder for my stationary bike we soon came to an agreement. :-) Above you can see my part of the trade - another Elen hat, this time made with thicker yarn and needles - 70 grams of Mille Fili by Wolle Rödel and 3.25 mm needles. The hat has already reached its destination and fits (whew!). :-)

Freitag, 13. März 2015

Wünsch Dir was

In der wolligen Wunschkette im NuS-Forum wurde letztens "ein kleines Schultertuch in blau mit Fransen" gewünscht, und weil ich zufällig etwas blaue bzw. türkise Sockenwolle übrig hatte, mit der ich sowieso keine Pläne hatte, habe ich diesen Wunsch erfüllt.



Die Wolle ist irgendeine Lana Grossa Meilenweit-Sorte, und das Muster nennt sich Aristida Shawl. Gestrickt werden sollte es mit 4,5er-Nadeln, aber das erschien mir bei 4-fädiger Sockenwolle dann doch zu lose, also habe ich 4,0er-Nadeln verwendet. Dadurch ist das Tuch ein wenig kleiner geworden als geplant, nur 125 cm statt 140 cm breit, aber ich denke, das ist zum um die Schultern legen immer noch groß genug. Verbraucht habe ich ungefähr 96 Gramm Wolle.

Hier nochmal ein Bild ungespannt und mit Katze:




Und hier, wie ich es verschickt habe:



So, und jetzt darf ich mir was wünschen. :-)


I made something for a swap again - Magdalia at the NuS forum wished for a blue shawl with a fringe, and as I had an unassigned skein of blue-ish sockyarn, I was happy to comply. The yarn I used was Lana Grossa Meilenweit, the pattern the Aristida Shawl. I knit it with 4.0 mm needles instead of the 4.5 mm ones the pattern called for because it looked too loose on the larger needles. As a result, the shawl is a bit smaller than anticipated, but still large enough with it 125 cm. I used about 96 grams of yarn, including the fringe.

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Adventskalenderinhalte letzter Teil

Da heute der 24. ist, haben wir alle unsere letzten Päckchen auspacken dürfen und ich kann endlich die Reste der Adventskalender zeigen.

In meinem gewichtelten Kalender hatte ich ein Kreuzstichmuster für den sprechenden Hut, eine Weihnachtsgeschichte, die ich gleich auf der Fahrt zu meiner Mutter lesen werde, eine Blatthaarspange, einen Ohrringebausatz, Ohrringe mit Amortentia-Zaubertrank-Fläschchen, einen Fruchtriegel, ein Nougat-Stängli und heute eine coole Kette mit Sherlock-Motiv. Falls Du das liest, vielen Dank, liebe Cinalo! Ich hatte sehr viel Spaß mit dem Kalender. :-)




Hier die Ohrringe in größer. In echt sehen sie viel toller aus, weil der Inhalt ganz bunt glitzert.




Und hier die Kette auch in größer:




Von meinem Mann habe ich noch mehr Spinnfasern bekommen sowie Schoki, ein paar Wellnessprodukte und einen interessanten spanischen? südamerikanischen? Süßigkeitenriegel, so eine Art fester weißer Nougat in einer Waffel.




Für meinen verwichteltelten Kalender habe ich noch folgende Dinge selbstgemacht:



Einen Stoffbeutel mit Nitrofrottage.




Zitronen-Ingwer-Likör, einen Augenanstecker aus Filz, einen gestencilten Patch, zwei Haarsspangen mit Schleifen, fliederfarben lackierte Bobby Pins und ein Teebeuteltäschchen.


Wie immer haben werkeln und auspacken sehr viel Spaß gemacht und ich werde nächstes Jahr bestimmt wieder an einem der Adventskalenderswaps teilnehmen. :-)

Montag, 15. Dezember 2014

Adventskalenderinhalte Teil 2

Und hier ist der nächste Teil der Inhalte meiner Adventskalender. Meine Bewichtelten haben sich noch nicht gemeldet, deshalb poste ich nur mal die Sachen, die ich bekommen habe, um im Zweifelsfall niemandem die Überraschung zu verderben.

In meinem Kalender von Cinalo war das drin:



Lavendelseife, nachtleuchtender Nagellack, sehr süße Blätterohrringe, die ich schon mehrfach an hatte, eine Zuckerstange, Chili-Kirsch-Schokolade, eine Dalek-Kreuzstichvorlage und nochmal eine Zuckerstange und drei goldende Schnatze (Schnätze?). (Hier die Ohrringe mal in größer, die sind nämlich wirklich sehr hübsch.)

Sehr, sehr cool und spannend und abwechslungsreich, dieser Kalender! :-)

Von meinem Mann habe ich Schokolade bekommen, vier weitere kleine Portionen Spinnfasern und ein Lavendelbad.




Er hat von mir Schokolade bekommen und einen Nussknacker und Walnüsse und diese Kühlschrankmagneten:



Das sind große Glasnuggets, die ich mit Nagellack bemalt und dann auf einen Magneten geklebt habe.


The second week of Advent is over and so it's time to show you the next few fillings of my Advent calendars. The people who received their calendars from me haven't posted anything themselves so I'm just posting what I got so I don't spoil the surprise for anyone. The calender I got from the Advent calendar swap contained a bar of lavender soap, glow-in-the-dark nailpolish, a pair of cute earrings, a candy cane, some chocolate, a Dalek cross stitch pattern, another candy cane, and three golden snitch ornaments. My husband packed some chocolate for my, some more wool for spinning, and a sachet of lavender scented bath salts. In return he also got some chocolates, a nutcracker and nuts, and three snowman fridge magnets.

Montag, 8. Dezember 2014

Adventskalenderinhalte, Teil 1

Die erste Woche der Adventskalender ist rum, deshalb möchte ich gerne schon mal einen Teil der Füllungen zeigen. Zuerst der Kalender, den ich von Cinalo bekommen habe.



Da sind selbstgemachte Ex Libris, Kräuter der Provence-Pflanzenseife, eine Gesichtsmaske gegen trockene Haut (kann ich sehr gut gebrauchen im Moment), nachtleuchtende Nagelsticker, selbstgemachter veganer Karamellsirup für Kaffee, Eis und so weiter und ein Rocher, das sich als goldener Schnatz verkleidet hat. :-) Schokolade war auch dabei, aber die ist halt schon weg.


Als zweites ist da der Kalender, den ich von meinem Mann bekommen habe.



Darin waren dreimal bunte Merinowolle zum Spinnen, eine Haarkur, ein Fruchtriegel (ich liebe diese Teile!) und ein Buch über eine Katze. Ja, und einmal Schoki, aber die ist auch schon weg.

Mein Kalender an Ammoniak im Forum:





Da waren drin ein Haarband, eine Schleifenbrosche, eine Parfumprobe, eins meiner Lieblingsrezepte für eine Nudelsoße und eine Teeprobe.


Der Kalender für meinen Mann hat bisher viel Schokolade enthalten, unter anderem einen Schokonikolaus, und QR-Codes mit Links zu weihnachtlichen Cartoons und so. Gebasteltes war das drin:



Eine Karte mit Rentieren aus Fingerabdrücken.




Weihnachtliche Tassenuntersetzer.




Und einen kleinen Weihnachtsbaum aus Papier zur Deko für's Büro.


Zum Schluss habe ich noch für Alphascorpiis Kalender nachgewichtelt, und da waren im Päckchen Maschenmarkierer drin.




Ich freue mich jeden Morgen darauf, meine zwei Päckchen auspacken zu können und hoffe, den Empfängern meiner Adventskalender geht es auch so. :-)


The first week of the Advent is over and so it's time to show you the first part of the fillings of the Advent calendars I made and received. Firstly, the calendar I received in the Advent calendar swap: it had handmade bookplates, soap with Provençal herbs, a facial mask, glow-in-the-dark nail stickers, handmade vegan caramel syrup and a Ferrero Rocher dressed as the golden snitch. Oh, and there was also some chocolate, but naturally that's gone already. Then there's the calendar my husband made for me. The first seven parcels contained colourful wool for spinning, hair mask, a fruit bar and a book, to which I'm really looking forward to read. Again, there was some chocolate, but that's already gone, too. The calendar I made for the swap that I mentioned above had a handmade hairband, a brooch with a bow, a perfume sample, a tea sample and the receipe for one of my favourite pasta sauces. The calendar I made for my husband had a lot of chocolate, some QR codes with links to Christmas-y cartoons and so on, handmade coasters, a Christmas card with little reindeers made from fingerprints, and a little origami Christmas tree. And last but not least I made some stitch markers for an additional calender. I'm having a lot of fun unwrapping those little parcels and I hope the recipients of the calenders I made are liking theirs too.