Posts mit dem Label Katzi werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Katzi werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 2. Oktober 2015

Behold the Queen!

Ich hatte ja Anfang des Jahres schonmal ein Bild gezeigt, auf dem die Katze aussah, als würde sie für ein royales Porträt Modell sitzen. Die Idee fand ich immer noch witzig, und deshalb habe ich mich nochmal an eine etwas professionellere Aufarbeitung des Fotos gemacht. Die Katze mehr oder weniger sauber freigestellt, Krönchen aufgesetzt, Orden angesteckt, den Ölfarbeneffekt bemüht und ein bisschen mit verschiedenen Hintergründen herumgespielt, bis ein paar fertige Bilder in die engere Auswahl kamen.





Letzlich habe ich dann von dem mit dem blauen Hintergrund einen Abzug machen lassen und in einen schönen güldenen Rahmen gepackt. Und so guckt uns die Katze Queen jetzt beim Frühstücken zu. :-D

Dienstag, 8. April 2014

The Beekeeper's Cat Rug

ich habe letztens mal meine bisherigen Hexipuffs sortiert, da die, die ich am Anfang gemacht habe, teilweise deutlich kleiner sind als die jetzigen. Ich weiß, ich würde mich beim Zusammenfügen am Ende darüber ärgern, also habe ich die zu kleinen Teile zu einer eigenen Decke zusammengenäht. Aussortiert habe ich 44 Stück, was dann genau für eine kleine Katzendecke gereicht hat.

Vor vorne:



Von hinten:



Zuerst wollte das verwöhnte Tier gar nicht darauf liegen und hat sich immer genau daneben gesetzt, aber jetzt scheint sie es ganz gut zu finden.





This is an offshoot of my original beekeeper’s quilt. When I started knitting this, it took me a few hexipuffs to find the best way of knitting them, which resulted in a bunch of too small and sometimes misshapen puffs. I didn’t want to throw them out but also didn’t want to use them for my large quilt either, so I made a rug for the kitty to sleep on.

Sonntag, 30. März 2014

Sieben Sachen 11/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'll again show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Eine Mango zum Frühstück fachgerecht zerlegt.
Diced a mango for breakfast.



Kresse gewässert, damit es bald welche zu essen gibt.
Watered some cress seeds.



Einen Vollkornhefezeopf gebacken.
Made a braided wholemeal yeast bun.



Einen Aufkleber aus dem neuen Katzennapf entfernt. Wer klebt denn diese Dinger genau mitten in den Napf rein?
Removed an adhesive label from the cat's new dish. Who places those labels directly in there?



Einen Milchkarton zum Anzuchttopf umfunktioniert und Mais gesät.
Fashioned a new pot from an empty milk carton and sowed sweet corn.



Helm aufgesetzt, Lenker festgehalten und eine Fahrradtour gemacht.
Put on my bike helmet and made a little cycling tour.



Der Katze mehrmals am Tag Augentropfen verpasst. Ein Spaß für Jung und Alt...
Gave the cat eyedrops several times a day. Great fun...

Sonntag, 9. März 2014

Sieben Sachen 8/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'll again show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Ein Anzuchtgefäß mit Erde in die Mikrowelle gestellt um die Erde zu sterilisieren und dabei den Deckel meines Anzuchtgefäßes kaputtgeschmolzen. :-(
Put a seedling pot with potting soil in the microwave to sterilise it and melted the lid of the pot. :-(



Ein fehlendes Törtchenförmchen aus Backpapier improvisiert.
Improvised a missing cupcake liner from baking paper.



Pizza gemacht. So richtig mit selbstgemachte Teig und Soße und allem.
Made pizza. With homemade dough and tomato sauce and everything.



Die Katze zum wiederholten Male von der Wolldecke im Schlafzimmer gepflückt. Katzen gehören nicht ins Bett!
Picked the cat from the woollen blanket in our bedroom again. Cats don't belong in our bed!



Tomaten gesät. Mit Chilis hatte ich bisher nur so halb Glück, mal schauen, wie es mit den Tomaten wird.
Sowed tomatoes. So far, growing chilis has only been half successful, let's see how I'll do with tomatoes.



Einen Pappkarton für Papierkram und so zusammengebaut.
Asembled a cardboard box for papers and other things.



Ein Bild gerahmt. Jetzt muss es nur noch jemand aufhängen.
Framed a picture. Now someone has just got to put it up on the wall.

Sonntag, 12. Januar 2014

Sieben Sachen 2/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'll again show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Einen Karton voller bunter Stoffe ausgepackt.
Unpacked a parcel full of colourful fabrics.



28 Stoffstücke entfaltet, halbiert und wieder gefaltet (ich habe die Stoffe zusammen mit BlackRoseWear aus dem Forum bestellt).
Unfolded 28 pieces of fabric, cut them in halves and foldes them up again (I'm sharing the fabrics with someone from the Natron and Soda-forum).



28 Stücke Stoff + diverse Reste gewaschen und gebügelt.
Washed and ironed 28 pieces of fabric plus some smaller leftovers.



Monopoly gespielt und dank dem unendlichen Pech meines Mannes (wer kommt denn drei Mal hintereinander auf das "Gehe ins Gefängnis"-Feld!?) gewonnen.
Played Monopoly with my husband and won due to his bad luck.



Mit dem Kartoffelbrei gekleckert.
Made a mess wih the mashed potatoes.



Das Wohnzimmerfenster geöffnet, um die Katze reinzulassen. Die hat nämlich gelernt, dass sie über das Dach des Autos der Nachbarin, dass unter unsere Fenster parkt, auf die Fensterbank gelangen und dort um Einlass miauen kann. Das Tier ist doch schlauer, als man denkt!
Opened the living-room window to let the cat in. She recently learned that she is able to reach the window sill by climbing on the roof of the car that is parked beneath it.



Auf Geheiß des Mannes Currygeschnetzeltes mit Quorn gekocht. Und mit Erbsen und Brechbohnen, die waren noch im Tiefkühlfach und mussten mal weg.
Made quorn with peas and green beans in a creamy curry sauce because the husband wished for it. And because the peas and beans were sitting in our freezer compartment long enough and had to go.

Dienstag, 4. Juni 2013

Erster Fehlschlag

Ich hatte letztes Mal noch vergessen zu erwähnen, dass wir das Katzen- und Küchenstuhlpolsterproblem gelöst haben. Wir haben beim Möbelschweden einfach vier neue Polster gekauft, für die die Katze strengstes Betretensverbot hat, dafür kriegt sie die ganzen alten Polster, die dann dauerhaft auf den Fensterbänken (ihren Lieblingsplätzen) liegenbleiben können.





Eine Fassung für die Häkeldeckchenlampe habe ich auch schon besorgt.



Bezüglich der Vorhänge habe ich überlegt, dass wir erstmal schauen, wie sehr es uns nervt, dass man in die Fenster reinschauen kann, und wenn uns tatsächlich die Plissees nicht reichen, können wir immer noch Vorhänge aufhängen. Ich habe nämlich auch keine Lust, lauter Gardinenstangen anzubringen, nur um dann festzustellen, dass wir die Gardinen doch nicht brauchen.

Am Wochenende habe ich lange, laaaange online nach einer Vitrine für das Esszimmer gesucht und entweder gar nichts oder nur teueres oder altmodisches Zeug gefunden. Bis ich gesehen habe, dass man die Billy-Regale mit Vitrinentüren kaufen kann - ist nicht meine Lieblingslösung, ist aber schlicht, passt zum Rest der Möbel, und kostet einen nicht das letzte Hemd. :-)

Die Decke hat jetzt 82 Quadrate, das ist etwas mehr als ein Drittel. Dafür haben wir insgesamt fast 9 Knäule gebraucht, was heißt, dass wir zusätzlich zu den 9 vorhanden Knäulen nochmal 9 brauchen werden.

So, und dann habe ich mich an der Schlüsselschüssel und dem Namenschild für die Wohnungstür versucht. Wie angekündigt nach dieser Technik. Weil ich bei uns im Baumarkt kein Efaplast gefunden habe, habe ich Fimo Air genommen. Das Machen ging eigentlich ganz gut, es dauert ein bisschen, bis man den Dreh raushat, wie fest man das Deckchen in die Modeliermasse drücken muss und so, aber nach vier oder fünf versuchen hatte ich es dann raus.



Für die Namenschilder habe ich vom Plätzchenbacken noch Keksstempel gehabt, damit habe ich unseren Nachnamen in die Masse gestempelt.



Die ungleichen Ränder wollte ich noch mit Schmirgelpapier bearbeiten.

Leider scheint das Fimo Air nicht so wirklich für meine Zwecke geeignet zu sein, denn die Sachen, vor allem die Schüssel, sind total weich und wabbelig. Ok, nach drei Tagen trocknen geht es einigermaßen, aber sie ist immer noch seeeehr knautschbar und fasst sich nicht schön an. So hatte ich mir das nicht vorgestellt. Ich habe dann jetzt neue Modelliermasse bestellt, diesmal PLAST Classic, mal schauen, ob das besser wird.



What I didn't tell you last time is that we bought new chair cushions for our dining room chairs. The ones we had were cream white and since the cat was allowed to sit on them they got a little dirty and even washing didn't help anymore. So we got new cushions and the cat is allowed to keep the old ones. I already placed them in her favorite spots, I just need to remove the velcro strips now. :-)

I also bought a socket for the doily lamp but haven't had the time to finish the lamp yet.

Amy's Afghan is at 82 squares now, for which we used 9 skeins of yarn. Together with the 9 other skeins I still have I need to order another 9 skeins to finish the blanket.

And then I tried making a bowl for our keys and stuff and a doorplate. The technique was pretty straightforward, it required a bit of practise but once I got the hang of it the results were quite pretty. For the doorplate, I used old letter cookie stamps to imprint our last name. Unfortunately, the modelling clay I used is much to soft and much too rubber-like even after three days of air drying the bowl. So I ordered a different kind of clay and hope the next attempt will be better.

Dienstag, 15. Januar 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 3/2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 3/2013
Die Frage richtet sich vor allem an diejenigen unter euch, die vierbeinige Hausgenossen haben:
Habt ihr eure Haustiere schon bestrickt? Wenn ja, warum, und mit was?
Wenn nein, warum nicht?

Vielen Dank an Connie für die heutige Frage!

Mein erster Gedanke zu der Frage ging in Richtung Katzenpullover und was unsere Katze wohl mit mir machen würde, wenn ich versuchen würde, ihr sowas anzuziehen ... Dann ist mir aber eingefallen, dass ich tatsächlich schon mal etwas für sie gestrickt habe, was aber eher ein Zufallsprodukt war.



Ich hatte mir hier eine große Flickendecke mit verschiedenen Mustern vorgestellt, hatte dann aber keine Lust mehr. Deshalb wurde es eine kleine Katzendecke, die zuerst als Möbelschoner gedient hat und jetzt im Katzenkörbchen liegt. Sie wurde auch gut angenommen und ausgiebig abgeleckt.

Außerdem durfte die Katze mal die Mütze probetragen, die ich für Schafi als Weihnachtsdeko gemacht hatte.



Vielleicht sollte ich zum Ausgleich auch mal was für die Schweinchen stricken oder häkeln? Eine Kuschelrolle aus alten T-Shirts vielleicht? Wenn jemand Ideen hat, immer her damit! :-D

Samstag, 15. Dezember 2012

Neues von der Katze

Ah, der Winter ist nicht der Freund der Katze! Draußen liegt Schnee, den mag sie nicht, oder es ist glatt, dann läuft sie wie eine Kuh auf Eis. Drinnen ist es ihr allerdings auch oft zu langweilig. Damit es nicht gar so schlimm ist, habe ich ihr einen Platz auf der Fensterbank eingerichtet, da kann sie dann wenigstens mal rausgucken. Scheint ihr ganz gut zu gefallen. :-)







Sonntag, 4. November 2012

7 Sachen

Endlich mal wieder 7 Sachen. :-)

7 Bilder von Sachen, für die ich heute meine Händer gebraucht habe, nach einer Idee von Frau Liebe.



Age of Empires: Rise of Rome gespielt. Und gewonnen! :-)




Ein bisschen an meiner Decke gestrickt. Der letzte Teil zieht sich echt wie Kaumgummi ...




Blumen gegossen. Ich hab ja so gar keinen grünen Daumen, aber ein paar pflegeleichte Sorten überleben sogar bei uns. Unter anderem diese hier, die, wie hier ich von Natron gelernt habe, Elfentute heißt.




Meerschweinchen gefüttert.




Tee getrunken und Kekse gegessen.




Mit der Katze gespielt.




Den Fernseher eingeschaltet und "Coraline" geguckt. Puh, also, dafür, dass das ein Kinderfilm sein soll (er lief jedenfalls um halb vier!), fand ich ihn aber ganz schön gruselig. Vielleicht bin ich aber auch nur empfindlich.