Posts mit dem Label Heim und Hof werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Heim und Hof werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 18. Mai 2016

Wider das Chaos im DVD-Regal

Bevor ich Urlaubsbilder und Bilder von Urlaubsstrickprojekten zeige, schiebe ich hier noch ein kleines schnelles DIY dazwischen:

Eines unserer Regale, in dem wir DVDs lagern, ist ziemlich tief. Das ist eigentlich ganz praktisch, weil man dann in die anderen Fächer z.B. größere Bücher und DVDs doppelreihig stellen könnte, was aber dann zu Chaos und Unübersichtlichkeit führt, wie man hier schön sieht ...



Die hintere Reihe sieht man gar nicht und irgendwie fängt man an, alles einfach nur irgendwie im Regal zu stapeln.

Um dem entgegenzuwirken, habe ich eine Art kleine Bank für die hintere DVD-Reihe gebastelt. Dazu habe ich mir im Baumarkt Bretter in Regalbreite und welche in 7 cm Länge zuschneiden lassen, und diese dann einfach stumpf mit Holzleim zuammengeklebt. Das muss ja kaum Gewicht tragen und braucht also nicht so wahnsinnig stabil gebaut zu sein.



So sehen die Bänkchen fertig und im Regalfach aus:



(Warum das Bild so schief ist, weiß ich auch nicht. Eigentlich ist alles ziemlich gerade geworden ...)

Und so sieht das Regal dann jetzt ordentlich bestückt aus:



Alle DVD stehen ordentlich da und man erkennt auch, was in der hinteren Reihe steht. Und voila, doppelter Platz im Regal! :-)

Dienstag, 1. Dezember 2015

Weihnachtsdeko!

Ich hab's ja eigentlich nicht so mit viel Deko, aber für Weihnachten kann man dekotechnisch schon mal auf die Kacke hauen, finde ich. Gehört ja schon irgendwie zur Stimmung dazu. An einem kleinen Teil dieser Stimmung im Hause Barton möchte ich euch jetzt teilhaben lassen. :-) Ich bin ja kein großer Freund davon, ständig neue Sachen zu kaufen, und so sind hier auch ein paar Sachen dabei, die es in den letzten Jahren schon zu sehen gab.



Inspiriert von Pinterest habe ich eine Laterne, die sonst eine Kerze beherbergt, mit Christbaumkugeln und Tannenzapfen befüllt und auf die kleine Decke gestellt, die ich letztens genäht und bei meinen Sieben Sachen gezeigt hatte.



An einer Tür bei uns hängt das ganze Jahr über dieser Perlen-Klimbim-Kranz. Normalerweise sitzt in der Mitte ein Rabe aus Papier, um Weihnachten rum kommt hier ein Hirsch hin.



Der Doctor-Who-Adventskalender, den ich mal für meinen Mann gestickt habe, hängt auch wieder. Allerdings ohne Päckchen, denn die sind dieses Jahr alle leider zu schwer geworden - aber ganz ohne Weihnachts-Tardis wäre auch doof gewesen.



Die Laterne vor unserer Wohnungstür habe ich dieses Jahr mit schwarzem Band, dunkelgrauen Kugeln und einem schwarzen Glitzervogel dekoriert. Ist der Vogel nicht toll? Schwarz und Glitzer, da konnte ich nicht widerstehen. :-)



Unser Türkranz ist dieses Mal aus einem weißen Rohling, der leicht glitzert (sieht man leider nicht ...), an den ich ein paar schwarz-silberne Sterne, eine Schleife und noch einen Glitzervogel angebracht habe.



Unser Adventskranz ist diesmal ganz anders als sonst. Die Idee habe ich aus einer aktuellen Werbung vom Möbelschweden, nur das da noch Nummern und Muster auf den Kerzen waren. Meine Variante hat schlichte Kerzen, eine dunkelgraue Schale, ein paar grüne Weihnachtsbaumkugeln und wieder Tannenzapfen.



Ich mag ja Weihnachtsbaumkugeln, dehalb stelle ich auch gerne kleine Vasen oder Schalen mit Kugeln auf. Hier sind noch zusätzlich ein paar Tannenzapfen dabei (ich habe eine große Packung gekauft ... 8-)).



Hier habe ich einfach nur eine kleine Sternenlichterkette aus dünnem Draht in ein Glas gesteckt. Ich mag's, weil es so ein bisschen was feenhaftes hat.



In meinen Designervasenkerzenhalterhybrid habe ich einen kleinen Elch gesetzt, der mich jetzt immer ein bisschen beleidigt von der Fensterbank aus anguckt.



Den Stern hier habe ich 2012 gebastelt und mag ihn immer noch.



Die Wimpelkette, die ich vor zwei Jahren genäht habe (wow, mir war gar nicht bewusst, dass das schon so lange her ist ...) hängt auch wieder an ihrem Stammplatz im Esszimmer.



Noch mehr Kugeln! Diesmal in bunt einem grauen Teelichthalter mit einem Teelicht dazu.



Und hier sind noch zwei kleine Weihnachtsbäume, die ich letztes Jahr gebastelt hatte und die erstaunlicherweise die Lagerung über den Sommer überlebt haben, ohne zerdrückt zu werden.

Außerdem habe ich noch etliche andere Fensterdeko, Lichterketten, geigende Kitschbären, singende Rentiere und Weihnachtsbaumkugeln aufgehängt und verteilt. Weihnachten kann also kommen. :-)

(Weil die meisten Sachen selbstgemacht/selbst arrangiert sind, schicke ich sie noch beim Creadienstag vorbei.)

Sonntag, 5. Juli 2015

Unwetter

Nachdem es die letzten Tage ja so unerträglich heiß war, kam jetzt das angekündigte Unwetter. Leider etwas heftiger als erwartet ...







Von unserer Kirche ist ein Teil des Turmes heruntergefallen.





Von der schönen alte Buche auf dem Nachbargrundstück ist ein großer Ast abgerissen worden und halb in unserem Garten gelandet.







Und mein Basilikum und meine ganzen Tomaten hat es auch dahingerafft. :-(





Uns ist ansonsten nichts passiert. Die Katze hatte sich zu Beginn des Unwetters unter meinem Auto versteckt, ließ sich nicht hervorlocken und ist dann panisch in die andere Richtung geflohen statt ins Haus zu kommen, aber nachdem das gröbste überstanden war, kam sie patschnass wieder angelaufen.

We had a 'little' thunderstorm this evening. It's been crazy hot the last couple of days, and this evening within a couple of minutes it started to rain heavily, and storm and thunder and lightning came up. It did quite some damage - a part of our churchtower came down, the beautiful old beech in the neighbour's garden lost a large branch, a lot of other branches all over the city came down as well - and my herbs and tomato plants have been thoroughly destroyed. :-( The cat gave my quite a shock, too: when the thunderstorm started, she was hiding under our car and did't come out when I called her, then fled in the opposite direction instead of running into the house. :-( After the worst was over she came back, soaked, but unharmed. Silly kitty!

Montag, 17. November 2014

Ein Haus für den Igel

Bis vor kurzem haben wir neben einem fast verlassenen Grundstück mit total verwildertem Garten gewohnt und hatten dementsprechend auch viele Tiere als Nachbarn und in unserem Garten. Leider hat man das Haus und den Garten durch eine kahle Baustelle ersetzt, so dass ich mir ein bisschen Sorgen um die ganzen Tiere und ihre Winterquartiere gemacht habe. Um ein bisschen Abhilfe zu schaffen, haben mein Mann und ich am Wochenende ein Igelhaus gebaut, um wenigstens einem Igel ein mögliches Winterquartier zu bieten. Die Anleitung stammt von der Seite des Nabu. Das Holz haben wir im Baumarkt gekauft und auch gleich dort zurechtsägen lassen, weil wir keine Stichsäge haben. Im Baumarkt kann man nur rechtwinklige Teile zugesägt bekommen, deshalb hat unser Haus kein schräges, sondern nur ein gerades Dach, aber das soll der Funktion als Igelwohnung wohl keinen Abbruch tun. :-) Das Dach ist zum Schutz gegen Regen noch mit einem Müllsack bezogen, den ich einfach mit Reißzwecken festgepinnt habe. Innen ist das Haus mit ein bisschen Heu gefüllt.






Wenn es jetzt wieder ein bisschen trockener ist (am Wochenende hat es leider dauernd geregnet), legen wir noch einen Reisig-/Laubhaufen in der Nähe vom Häuschen an. Und dann hoffe ich mal, dass sich ein zukünftiger potentieller Bewohner hier wohlfühlt. :-)

The premises next door to where we live were almost abandoned and the garden overgrown and mostly left to itself, so it was home to lots of animals. Sadly the house and garden were recently replaced by a bleak and empty building site and I was worried that most of the animals wouldn't find winter quarters there anymore, so my husband and I decided to try and help at least a little bit and built a hedgehog house. It's made from simple wood planks that we had cut to shape at the DIY store. The roof is made rainproof by pinning a rubbish bag to it, and the house itself is filled with hay to make a comfortable bed for the potential resident. :-)

Samstag, 20. September 2014

Rainbow in the Dark

(Naja, nicht wirklich, aber bei Regebogen muss ich halt oft an dieses Lied denken. ♥)

Eigentlich sind diese beiden Teile schon seit Monaten fertig, aber ich hatte noch keinen dauerhaften Platz gefunden und konnte sie deshalb noch nicht zeigen. Am Wochenende habe ich aber endlich den Hammer geschwungen, Nägel eingeschlagen und wo vermutlich Stromleitungen laufen Posterstrip-Haken geklebt und jetzt hängen sie endlich, meine zwei Wimpelketten! Sie sind eigentlich dazu gedacht, zu Feiern draußen aufgehängt oder auf Festivals als Zeltdeko genutzt zu werden, aber ich fand es zu schade, sie dann nur zwei oder drei Mal im Jahr zu nutzen, also haben mein Mann und ich beschlossen, sie ganzjährig in der Wohnung unterzubringen.

Hier sind sie einmal bei ihrem ersten Einsatz im Garten an meiner Geburtstagsfeier im Juli:






Und hier sind sie in der Wohnung, eine im Esszimmer, eine im Schlafzimmer.





Zum Festival hatten wir sie auch mit, da habe ich aber vergessen, Bilder von zu machen.

Sie sind übrigens wie unschwer zu erkennen ist beide aus den Resten meiner Regenbogendecke genäht. Ich habe auch immer noch Stoff übrig, es kann also sein, dass es demnächst noch mehr Regenbogenprojekte geben wird. ;-)

I still have a lot of the fabrics that I used for my rainbow quilt left over so I decided to make two buntings. They're intended to hang in our kitchen and our bedroom for most of the time, but they're also meant to be used as party decoration or to decorate our tent when we are camping at the music festival we go to every year.

Donnerstag, 10. April 2014

Raubtierfütterung

Ich habe lange nichts mehr von den Schweinchen gepostet... Da es ja jetzt Frühling wird, gibt es endlich wieder frisches Grün zu fressen, sehr zur Freude der beiden. :-) Hier im Bild gibt es grade Löwenzahn und Giersch.







It's spring here which means, there are finally fresh greens for the piggies to eat. And they are very much enjoying it. :-)

Samstag, 30. November 2013

Weihnachtsdeko, yay!

Juhu, es ist endlich Adventszeit! Ich stand letzten Sonntag schon in den Startlöchern und habe mit den Hufen gescharrt und gewartet, dass endlich Totensonntag vorbei ist und ich dekorieren kann. Das habe dann auch prompt am Montag gemacht. Unsere Weihnachtsdeko ist jetzt nicht sooo üppig, aber es macht immer Spaß, die Sachen hervorzuholen und aufzustellen. Vieles ist ja schon aus den letzten beiden Jahren bekannt.

Leider gab es einige Verluste zu beklagen. :-( Meine schöne, schöne Eulenkugel ist kaputt gegangen ... dabei habe ich die Kisten mit den Sachen nur einmal auf den Dachboden rauf und wieder herunter getragen. Leider gibt es genu diese Kugel nicht mehr zu kaufen, nur noch solche in kleiner, und das finde ich ein wenig witzlos.




Dafür habe ich eine Wimpelkette für den Durchgang zur Küche genäht.




Und neue Tischdecken. Ist der Stoff nicht toll? Mal was anderes als rot, weiß und Elche.




Die Idee mit den Weihnachtskugeln im Glas habe ich dieses Jahr an zwei Stellen weitergeführt.






Außerdem habe ich noch drei Nikolausmützenfahnen gekauft und in diverse Blumentöpfe gesteckt.




Dann haben wir auf dem Weihnachtsbasar der örtlichen Lebenshilfe noch einen leuchtenden Stern gekauft, der jetzt im Fenster steht.




Weil mir unser alter Adventskranz langsam zu langweilig wurde und er auch nicht so recht zu den neuen Tischdecken passt, habe ich beim Blumenladen um die Ecke ein Gesteck machen lassen in passenden Farben.




Und einen Adventskalender habe ich dank dem Adventskalenderswap im Forum auch wieder. :-)



So. Und am Ende dieses Dekomarathons hat es dann leider unser Schafi umgehauen und es ist ohnmächtig aus dem Bücherregal gekippt. ;-)



This year I couldn't wait to put up our christmas decorations! And luckily I had a day off last week and spent it almost entirely with decorating.

I already blogged about most of our stuff in the last two years, but there are also a few new things.

Unfortuntately, decorating started with discovering that my favorite owl bauble had been broken. :-( I was going to get a relacement, but they only had smaller ones where I bought this one.

The new things I made this year are a litle string of pennants and some tablecloths from a nice brown and white fabric. Some change from the usual red-and-white-and-moose-stuff. :-) Also new but store bought are the little santa hat-shaped flags and the new star with fairy lights.

As I was a bit tired of our old Advent wreath I had one made by a nearby florist.

Aaaand because of the advents-calender-swap at the Natron und Soda-forum I have a great advent calendar again. I'm so curious what's in all those little parcels! Some of them smell nice and some of them sound very interesting when shaken. :-)

Whew. And after all this decorating Schafi couldn't take it anymore, fainted and dropped down from the bookshelf. ;-)

Donnerstag, 21. März 2013

Bunte Eier und Hippiehühner

Meine kreativen Leistungen gehen momentan ja eher gegen null. Ich suche seit Tagen, ach was, Wochen, ein schönes STrickmuster für eine bestimmte Wolle und komme da nicht weiter; meinen einen halbfertigen Socken musste ich aufgrund von Fadenspannungsproblemen wieder fast komplett auftrennen und mein Stickbild dümpelt auch nur so vor sich hin.

Deshalb habe ich jetzt auf Fremdleistungen zurückgegriffen. Bei uns am Ort war heute Frühlingsbasar der Lebenshilfe-Werkstätten und mein Mann und ich haben ein bisschen Osterdeko gekauft: bunte Laubsägeeier und gebatikte Hippie-Hühner. Zusammen mit einem Kranz der Ökogärtnerei wurde daraus ein Türkranz, der jetzt bitte den Frühling anlocken soll!



Mag sein, dass "dezent", "elegant" und "gothic" was anderes ist, aber manchmal müssen es halt einfach knallbunte Eier und psychedelische Hühner sein. Von den Hühnern ist ein zweites in die Wohnzimmerblume eingezogen.



Und von den Eiern habe ich noch einen zweiten Satz, der kommt als Geschenkanhänger an die Osterkleinigkeiten für die Verwandschaft.

Passend zum Frühlingsbasar hat es bei uns übrigens auch wieder kräftig geschneit. :-/

Donnerstag, 14. März 2013

Vogelinvasion

Gestern Abend als ich nach Hause kam, bot sich in der Buche vor unserem Fenster folgendes Bild inklusive dazugehörender Geräuschkulisse:





Leider konnte ich keine besseren Bilder machen, ich musste mich ja dabei unter den "pass auf die Kamera auf, pass auf die Kamera auf!"-Rufen meines Mannes halb aus dem Fenster hängen.



Erkennt jemand von den Vogelkundigen unter Euch zufällig, was für welche das sein könnten?