Posts mit dem Label Filzen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Filzen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 31. Januar 2017

Handschuhe, Hausschlappen und eine Handyhülle

Letztes Jahr im Herbst habe ich noch ein paar Kleinigkeiten gestrickt, zwei Sachen auf seinen Wunsch für meinen Mann, eine für mich.

Angefangen hat es mit fingerlosen Handschuhen, die er schon länger gerne haben wollte, weil die Ganzfingerhandschuhe immer so unpraktisch zum Handy bedienen und für sonstige Dinge, für die man etwas Fingerfertigkeit braucht, sind. Eine Anleitung war schnell gefunden; die passende Wolle hatte ich schon ein paar Wochen vorher gekauft.





Was habe ich beim Stricken der Finger geflucht! Meine letzten Fingerhandschuhe sind schon etwas her und ich hatte ganz vergessen, was für ein Gefummel das ist. Die Arbeit hat sich zwar gelohnt, denn die Handschuhe sind ganz schick geworden und er trägt sie auch oft und gerne, aber den Plan, für mich auch welche zu stricken, hab ich erstmal verschoben. XD



Zusammenfassung
Anleitung: The Sportsman | Garn: Schoppel Wool Finest (Merino-Schurwolle), Farbe "Nachtfalter" | Verbrauch: 44 g/176 m | Nadelstärke: 2,5 mm | Größe: gestrickt: medium, passt aber für große Männerhände | Ravelry-Projektseite | Änderungen: mehr Maschen für den Daumen aufgenommen


Als zweites habe ich ein neues Paar Hausschuhe gestrickt, nachdem die von Anfang 2016 schon Löcher bekommen hatten. Gleiche Anleitung, gleiche Größe, aber andere Wolle.



Gefilzt habe ich sie diesmal in der Waschmaschine statt von Hand, was nicht so der Bringer war. Im Gegensatz zum ersten handgefilzten Paar sind diese hier etwas zu kurz, dafür auch etwas zu weit geworden (eigentlich wollte ich seit zwei Monaten nochmal von Hand nachfilzen, war aber bisher zu faul dazu ... Sorry, Schatzi!).



Tragen kann man sie jedenfalls auch so. :-)

Zusammenfassung
Anleitung: Keep Away Felted Slippers | Garn: Filzwolle ProLana Wash Filz Uni in schwarz | Verbrauch: 200 g/197.5 m | Nadelstärke: 6,0 mm | Größe: schmal wie in der Anleitung, aber lang genug für Größe 45/46 | Ravelry-Projektseite | Änderungen: Fußteil länger gestrickt (25 Runden)


Zum Schluss hab ich noch eine Handyhülle für mein Handy gestrickt, aus einem Rest Sockenwolle. Ich hate keine Anleitung dafür und habe das ganze frei Schnauze gestrickt. 52 Maschen angeschlagen, ein Bündchen gestrickt, den Rest dann glatt rechts mit einem Zopf an der Seite. Unten angekommen habe ich die Öffnung dann im Maschenstich zugenäht, fertig.





Zusammenfassung
Anleitung: improvisiert| Garn: Rest schwarze Sockenwolle | Verbrauch: 10 g/42 m | Nadelstärke: 3,0 mm | Größe: passend für Samsung Galaxy S7 | Ravelry-Projektseite | Änderungen: N/A

Donnerstag, 4. Februar 2016

Hausschlappen für den Gatten

Ich hatte zwei Knäule häßliche Filzwolle übrig und mein Mann wollte leichte Hausschuhe haben, die im Koffer im Urlaub nicht so viel Platz wegnehmen. Diese zwar Umstände haben sich sehr gut ergänzt und ich habe ihm ein Paar Haussschuhe gestrickt und gefilzt.

Der Anfang war ein bisschen holperig, denn eigentlich wollte ich ein anderes Muster nachstricken, das laut Ravelry zu meiner Garnstärke gepasst hat. Weil mir da ein paar Meter gefehlt haben, habe ich noch ein Knäuel Wolle gekauft (in einer anderen Farbe, die Wolle ist immerhin aus dem Programm genommen und ich musste nehmen, was ich kriegen konnte). Als ich dann die Anleitung gekauft hatte, musste ich feststellen, dass in der Anleitung viel dickerer Wolle angegeben hatte als die, die ich hatte. :-( Ich habe dann versucht, mit doppeltem Faden zu stricken, aber da hätte meine Wolle dann doch nicht gereicht, und nochmal nachbestellen wollte ich auch nicht. Ärgerlich!

Also habe ich ein neues Muster rausgesucht, die Keep Away Felted Slipper und die gestrickt. Das war ganz einfach, wie eine Toe-Up-Socke mit einer Ferse mit verkürzten Reihen, die am Bein dann nach drei Runden beendet wird. Da mein Mann sehr schmale Füße hat, habe ich in der Breite genau nach Anleitung gestrickt und den Fuß einfach nur um 6 cm verlängert, was super geklappt hat. Dann habe ich die Schlappen von Hand gefilzt, gefärbt (ist leider nicht ganz schwarz geworden, geht aber) und Latex auf die Sohle aufgetragen.


Hier sind die Schlappen einmal vor dem Filzen:






Gefilzt:




Gefärbt & fertig:






Und angezogen:




Die Anleitung hat weit weniger Wolle gebraucht als die erste, und jetzt habe ich doch noch ein Knäuel der doofen Wolle übrig. *aaargh* Leider reicht es nicht mehr, für mich auch Schlappen zu stricken ...

I’ve had this brownish yarn in my stash for ages and didn’t really know what to do with it. One day I decided to knit a pair of slippers for my husband and picked a pattern for that. As the pattern required a tad more yarn than I had, I bought another skein of the yarn so I wouldn’t run out. Then, when I purchased the pattern, I saw that it called for a much thicker yarn than I had (it didn’t say so on the pattern page … :-( ) and when I tried to knit the pattern with the yarn held double, I noticed that my three skeins wouldn’t be enough for that. Gnah! Then I found another pattern, the Keep Away Felted Slipper, knit it and had one skein left over, which means I wouldn’t have needed to buy the extra skein. :-/
My husband has slim feet, so I cast on the amount of stitches stated in the pattern and just knit the foot part 6 cm longer. After felting, the slippers fit very well. I then dyed them black, because the brown is a really ugly colour in my opinion. They didn’t come out really, REALLY black, but they black enough. I added some latex to the bottom of the sole (oh dear, the smell!) and now they’re done: a lovely pair of slippers, light enough for travelling. :-)