Posts mit dem Label Färben werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Färben werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 2. Januar 2016

Jahresrückblick 2015

Da ich etwas kränklich und mit Erkältungsmatsch im Kopf geplagt bin, kommt mein Rückblick auf 2015 ein bisschen verpätet und verkürzt.

Für 2015 hatte ich mir hauptsächlich vorgenommen, meinen Wollvorrat zu reduzieren. Das hat nicht so ganz geklappt ... Anfangs war ich zwar noch super diszipliniert und habe z.B. mit dieser Mütze als erstem Projekt einen Altbestand abgebaut.



Gegen Mitte des Jahres hat die Disziplin nachgelassen und ich habe doch wieder einiges an Wolle dazubekommen. Teils als Gewinne, teils weil es limitierte Farben waren, die ich dringend brauchte, teils, weil ich an Knitalongs teilnehmen wollte. Insgesamt habe ich zwar ein leichtes Minus von 130 g zu verzeichnen, aber mein Wolllager platzt noch immer aus allen Nähten, deshalb möchte ich mir für 2016 noch mehr Mühe geben, hauptsächlich vorhandene Wolle zu verstricken.

Ein Projekt, in das viel Planung und Gedanken gewandert sind, war mein Favourite Things-Schal. Leider war es seit seiner Fertigstellung noch nicht oft kalt genug, um ihn tragen zu können, aber ich bin sicher, dass das noch kommt.



Im September habe ich meine erste richtige Strickanleitung veröffentlicht, die für meine Schafstulpen,mit denen ich im März er St. Patrick's Day Competition bei Ravelry gewonnen habe (woher dann auch als Gewinn ein Teil meines Stashzuwachses kam).



2015 habe ich zwei Pullover für meinen Mann fertig bekommen.



Und mit kleinen Metallschuppen im Gestrick experimentiert.



Außerdem habe ich mich an Doubleface stricken versucht, bin aber leider (die blöde Erkältung ...) nicht mehr ganz in 2015 damit fertig geworden.

Und ich habe zum ersten Mal an einem Mystery-KAL teilgenommen, was riesigen Spaß gemacht hat. Wenn sich 2016 noch mal die Gelegenheit ergibt, mache ich gerne wieder bei sowas mit. :-)



Insgesamt habe ich laut Ravelry 9625 Meter Wolle verstrickt.

Im Oktober habe ich ein Spinnrad bekommen! Auch wenn ich erst nicht so sicher war, ob ich wirklich eines brauche, bin ich doch sehr froh darüber, denn mit dem Rad macht das Spinnen nochmal viel mehr Spaß als mit der Handspindel. Mein erstes Spinnptojekt auf dem Rad waren 200 g Merinowolle, aus denen ich vermutlich Stulpen für mich stricken werde.



Gefärbt habe ich auch ein bisschen. Das Farbverlaufsprojekt ist zwar noch nicht über die Testphase herausgekommen, aber ich sehe da gute Chancen für 2016. Und ich habe zum ersten Mal einen ganzen Kammzug gefärbt, was sich als schwieriger als gedacht erwiesen hat, aber doch im Ergebnis sehr hübsch wurde.



Genäht habe ich nicht so viel. Hauptsächlich habe ich mich meinen zwei Decken im Rahmen des Unfold your Blanket-Sewalongs im Forum gewidmet, einmal den kleinen Picknickdecke und einmal der großen Kuscheldecke. Ungeplant und spontan kam dann noch eine kleine Decke für meinen neuen Fernsehsessel dazu.



Noch etwas Neues habe ich 2015 gelernt: die Waldecker Stickerei. Leider ist meine Tischdecke noch nicht fertig, die liegt nämlich zugunsten anderer Sachen schon eine Weile brach.



Unseren Urlaub haben wir 2015 in Schottland verbracht (und ich kriege beim angucken der Bilder (hier, hier und hier) auch schon wieder Fernweh ...).



Ansonsten war 2015 nicht so schrecklich ereignisreich. Einmal hatten wir ein heftiges Unwetter, ich habe einen ziemlich leeren Edersee gesehen, es aber immer noch nicht geschafft, zum Ederseeatlantis zu fahren, und es gab einen Blutmond.



Für 2016 nehme ich mir nichts besonderes vor. Weiterhin den Wollstash in Schach halten, ja, aber bisher ist kein großes Jahresprojekt geplant. Dafür möchte ich an der Reading Challenge 2016 teilnehmen. :-) Alle Kategorien werde ich zwar nicht erfüllen können, aber ich will mal gucken, wie weit ich komme.

Ich wünsche Euch allen ein tolles neues Jahr! :-)

Dienstag, 28. April 2015

Grüne Merinowolle und Gewitterwolken

Ich habe meinen ersten komplett gesponnenen 100 g-Kammzug fertig! :-)



Wenn man nur so on und off mal daran herumspinnt, dauert es ganz schön lange, bis sowas fertig ist ... Angefangen habe ich im November, und fertig geworden bin ich letzte Woche, also im April. Puh! Ich habe nochmal die gleiche Menge in schwarz da, die sollen zusammen mit dem Grün hier verstrickt werden - bei meinem Spinntempo wird das wohl noch etwas dauern. ;-)



Wie man sieht, ist es auch nicht so astrein gleichmäßig geworden, aber was soll's. Das ist halt der Charme des Handgemachten. ;-) Meine größte Sorge war, dass das Garn insgesamt ungleichmäßig geworden wäre, also nicht im Sinne von "schwangere Regenwürmer", sondern "am Anfang Nadelstärke 6 und am Ende Nadelstäke 2", aber das geht eigentlich. Es ist gleichmäßig ungleichmäßig, sozusagen.

Für den Urlaub habe ich zum Mitnehmen neues Spinnfutter für meine Mitnehm-Winzspindel gefärbt. Ich hatte ja letztens einen ungefärbten 200 g-Kammzug gekauft, wusste dann aber lange nicht, was ich damit anfangen sollte. Nochmal Farbverlauf oder lieber einfarbig (was aber langweilig zu spinnen gewesen wäre...) oder doch was anderes? Letztlich kam mir die Eingebung recht spontan. Inspiriert von diesem Tuch habe ich den Kammzug dann in verschiedenen Blau-Schwarz-Abstufungen gefärbt, um am Ende so eine Art dunkleren time vortex stricken zu können.



Es war mein erstes Mal Kammzug färben, und mein Färbetopf kam ziemlich an seine Kapazitätsgrenzen, daher ist es nicht ganz so geworden, wie ich mir das vorgestellt hatte. Es sind noch recht viele helle Stellen drin, aber ich finde es ganz hübsch so. Hat was von einem Gewitterhimmel, finde ich.



So, und damit melde ich mich vorerst für den Urlaub ab. :-) Bis dann!

I finished spinning my first whole 100 g skein of yarn! :-) It's made from green merino wool roving and it took me ages to make, because I was only spinning every now and then. I have another 100 g roving in black waiting to spun, too, and knitted together with the green yarn - given my speed it might take a while. :-D

And I also dyed new fibres for spining. It's 200 g of superwash merino and I dyed it in different shades of blue and black so it could be made into a kind of darker shawl like this. The colours didn't come out as I wanted, they're too light, but I still like it because it looks like a thunderstorm sky. :-) I think the finished yarn will look gorgeous.

And now we're off on our holiday! See you soon! :-)

Dienstag, 24. März 2015

Farbverlauf 2.0

Es gibt eine Neuauflage meiner Farbverlaufstestfärberei! Diesmal habe ich sechs Stufen, wobei ich die sechste, ganz schwarz, noch nicht gefärbt habe, weil ich das dafür vorgesehene Knäuel für einen eventuellen weiteren Test aufheben wollte.

Das letzte Mal waren die dunkelsten beiden Stufen ja zu dunkel und der Abstand zwischen den helleren zu groß, also habe ich meine Stufen etwas angepasst:

1: - 100% petrol
2: - 90% petrol, 10% schwarz
3: - 80% petrol, 20% schwarz
4: - 70% petrol, 30% schwarz
5: - 60% petrol, 40% schwarz
(6: - 100% schwarz - noch nicht gefärbt)



Und so ungefähr sieht das Ergebnis aus:



Als schwarz hab ich mal zum Vergleich ein anderen schwarzes Knäuel dazugelegt. Ich würde sagen, das passt dann so, Testreihe erfolgreich beendet! :-)

Ein paar kleine Hinweise für mich selbst für den echten Färbevorgang mit der teuren Wolle habe ich aber noch.
- Die kleinen Stränge müssen ganz looooocker abgebunden werden, sonst gibt es weiße Flecken.
- Ich färbe ja in Weckgläsern im Wasserbad, und da muss ich vorher dran denken, die Farbe in den Gläsern wirklich gut umzurühren, damit so gleichmäßig wie möglich gefärbt wird.
- Dieses Mal ist es mir tatsächlich passiert, dass ich die Farben verwechselt habe und daher mein Farbverlauf ganz durcheinander geraten ist. Bei der Testwolle ist mir das egal, ich kann die Farben ja immer noch auseinander schneiden und dann in der richtigen Reihenfolge verstricken. Für die Zukunft möchte ich das aber vermeiden und muss daher bei der Vorbereitung etwas sorgfältiger sein und mir ein besseres System überlegen. Die Prozentzahlen auf den Farbtöpfchen haben mir jedenfall nicht geholfen, da muss was eindeutigeres her.

So, und jetzt kann ich endlich die richtige Wolle wickeln, wiegen und aufteilen. :-)

Montag, 16. März 2015

Testfarbe bzw. Farbtest

Ich habe ja immer noch einen Gutteil der Wolle meines Hochzeitstuchs übrig, aus der ich noch etwas machen will. Da weiß aber abgesehen von der einen Gelegenheit nicht meine Farbe ist, muss die Wolle noch eingefärbt werden, und damit das ganze nicht zu einfach wird, habe ich mir einen Farbverlauf in den Kopf gesetzt. Also fix passende Farbe bestellt (und bei der Gelegenheit gleich noch 200 g neuen ungefärbten Kammzug, entgegen meines Vorhabens, dieses Jahr keine Handarbeitsmaterialien mehr zu kaufen - aber hey, die Versandkosten sollen sich ja schon irgendwie lohnen ...) und kleine Teststränge zwecks Farbtonfindung gefärbt.



Emerald bzw. grün alleine war mir gedanklich schon zu grün, teal bzw. türkis zu blau, also habe ich beides bestellt mit der Absicht einen schönen Petrolton zu mischen.



Man kann es leider nicht so gut erkennen, aber das mit dem Mischen hat 1a geklappt, es kam ein tolles Petrol raus, was ich dann als für meinen Farbverlauf weiter verwendet habe.

Der Testfarbverlauf war nur so semi-erfolgreich:





Ich hatte 5 Stufen:
1: - 100 % schwarz
2: - 75 % schwarz, 25 % petrol
3: - 50 % schwarz, 50 % petrol
4: - 25 % schwarz, 75 % petrol
5: - 100 % petrol

Zwischen 1 und 2 erkennt man keinen Unterschied, bei 3 sieht man einen leichten Petrolschimmer, und die Stufe zwischen 4 und 5 ist dann wiederrum ganz schön groß. Alles in allem schon ein ganz guter Anfang, aber bevor ich damit an die teure Wolle gehe, besteht noch Optimierungsbedarf. :-) Neue Wolle für einen weiteren Test ist schon gekauft. (Jaja. Soviel zum Stashbusting.)

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Jahresrückblick 2014

2014 ist schon wieder rum und es ist Zeit für den alljährlichen Rückblick.

Das Jahr war überschattet von einem großen Projekt: dem Regenbogenquilt! Über das Projekt habe ich mich ja schon ausführlich ausgelassen, aber ich muss noch ergänzen, dass ich ganz schön erstaunt war, wieviel Strickzeit dank dem ganzen Handnähen "verlorengegangen" ist - 2013 habe ich noch über 10 Kilometer Wolle verstrickt, 2014 dagegen nicht mal 6 Kilometer. Gut, das liegt ziemlich sicher nicht nur an der Decke, aber sie dürfte schon eine Rolle gespielt haben. Für nächstes Jahr habe ich wieder zwei Deckenprojekte geplant, aber die werde ich mit der Maschine nähen, denn, obwohl es schon Spaß macht, steht für mich persönlich der Zeitaufwand des Handnähens in keinem angemessenen Verhältnis zum Ergebnis.

Gestrickt habe ich aber auch. Dieses Jahr habe ich einen großen Teil meiner Stricksachen für andere gestrickt, teilweise im Tausch, teilweise als Geschenke. Es waren vier Tücher/Schals dabei, darunter mein Cambridge-Tuch, dass zu meinem Lieblingstuch geworden ist. Es ist erstaunlicherweise das erste Tuch (von meinem Hochzeitstuch abgesehen), dass ich auch tatsächlich getragen habe. Ich stricke zwar gerne Tücher, habe aber bisher irgendwie nie so richtig tragbare Ergebnisse erzielt - aber ich denke, ich weiß jetzt, woran das liegt und werde es in Zukunft besser machen können. :-)

Ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal etwas nach eigenem Entwurf gestrickt! Nichts sonderlich kompliziertes, nur eine Kissenhülle, aber ich bin schon stolz darauf. 

Gehäkelt und gestickt habe ich 2014 überhaupt nicht. Ich weiß zwar, dass ich nicht gerne häkele, aber ich war trotzdem erstaunt, dass ich ein ganzes Jahr lang keine Häkelnadel in der Hand hatte. Dafür habe ich angefangen zu spinnen, was mir sehr viel Spaß macht.

Für nächstes Jahr nehme ich mir vor, mein inzwischen doch auf beträchtliche Ausmaße angewachsenes Woll- und Stofflager zu reduzieren, aber dazu wird es nochmal einen eigenen Post geben. :-)

Ich nehme viele WIPs mit ins nächste Jahr, unter anderem einen angefangenen Pullover für meinen Mann, einen Schal und Socken für mich und hoffe, dass ich in nächster Zeit wieder etwas zielgerichteter Werkeln werde als in den letzten Monaten.

Hier ist eine kleine Übersicht über die Projekte des vergangenen Jahres:

Gestrickt


Genäht


Sonstiges DIY


Jenseits vom Gebastele war das Jahr auch sehr spannend. Ich habe ein neues Fahrrad bekommen und bin in Folge dessen viel Rad gefahren, ich habe zum ersten Mal erfolgreich Gemüse angepflanzt, eine Avocadopflanze aus einem Kern gezogen, ein Igelhaus gebaut, mein Kameraobjektiv fallen lassen und angefangen, Spanisch zu lernen. Außerdem haben wir einen wunderschönen Urlaub in Irland verbracht und später im Jahr noch ein Urlaubswochenende mit Yoga gefüllt.

So. Und jetzt bin ich auf 2015 gespannt. :-) Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch!

 
2014 is almost over so it's time to look back. The biggest DIY project this year was my Rainbow Quilt, but I also made a lot of other things. This year for the first time ever the majority of my knitting projects where made for others instead of myself. And also for the first time ever, I made something that was my own design! Just a simple pillow case, but still, I'm very proud of this. 

I didn't crochet or do any emboidery at all this year, but I learned how to spin.

Apart from the DIY pojects, this year had highlights in other areas as well. I got a new bike and started cycling again, I grew food (real, edible tomatoes and cucumbers!) for the first time, grew an avocado plant from a pip, built a home for a hedgehog, dropped my camera and started to learn Spanish. And we spent a lovely holiday in Ireland, where for the first time in my life I climbed a hill despite my mild but undeniable fear of heights.

And now let's go and see what 2015 has to offer. :-)