Dienstag, 24. Februar 2015

Lieblingsschal

Mein Schal ist endlich fertig! :-)



Gestrickt ist er aus Rosy Greens Big Merino Hug, und zwar aus 2 Knäulen Schwarzer Kater, jeweils etwas mehr als einem halben Knäuel Glücksklee und Gartenteich sowie einem dreiviertel Knäuel Rubin auf 5,5er Nadeln. Insgesamt habe ich laut Ravelry 601,6 Meter verstrickt. Der Schal misst ca. 18 mal 150 cm.

Zur Erinnerung nochmal die Muster im Einzelnen, von unten nach oben wie sie gestrickt wurden.



Eulen, Ranken, Schafe (oder Widder), Tardise, Noten, Katzen, Deathly Hallows-Symbole und Elefanten.



Unten, was man nicht ganz sieht, sind Om-Zeichen, dann die Babylon 5-Fünf, ein keltischer Knoten, Kleeblätter, Bärte, Summenformel von Glukose, Jethro Tull-Logo, ein Zitat aus dem Herrn der Ringe, Pi und Teetassen.

Für die Quellen der einzelnen Muster verlinke mal meinen Eintrag bei Ravelry, da sind die, die ich nicht selbst gemacht habe, zu finden.



Der Schal ist super weich, warm und kuschelig. :-) Er hätte nur einen Ticken enger sein dürfen, und ich hätte an manchen Stellen etwas fester, an anderen etwas lockerer stricken dürfen. Fällt aber getragen eh nicht auf, also alles gut. :-)

Und so sieht er an mir aus (selbstverständlich nur echt mit original Katzihaar):



Und weil es heute so schön passt, macht der Schal beim Creadienstag mit. :-)


My 'My favourite Things' loop scarf is done! It's knit with 658 yards of Rosy Green's Big Merino Hug on 5.5 mm needles and is 18 cm by 150 cm large. You can find the charts I used linked in my Ravelry entry.

Sonntag, 22. Februar 2015

Sieben Sachen 6/2015

Hier sind wie jeden Sonntag 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern.



Ein faires Frühstück genossen. Unser Biobistro macht alle paar Monate so eine schöne Aktion, wo es dann total leckere Frühstückssachen mit Produkten aus fairem Handel gibt.



Frühstück für die Schweinchen gemacht.



Eine Kuschelkatze gestreichelt.



Einen Smoothie gemacht bekommen und getrunken. Ja, man hat mich endlich auch angefixt. :-) Zumindest mit Fruchtsmoothies, die grünen habe ich mich noch nicht getraut.



Endlich meinen Schal zusammengenäht.



Leckere Käsespätzle gegessen.



Die Spinnkiste ausgemottet und an meinem grünen Garn weitergesponnen.

Donnerstag, 12. Februar 2015

Lieblingssachen 16, 17 und 18 - last but not least!

So, hier sind meine drei letzten Lieblingssachen:





Die Inschrift der Türen von Moria, Pi und das, was man oben so schlecht erkennt, sind Teetassen. Eigentlich sollte da ein anderes Zitat aus dem Herrn der Ringe hin, aber mir ist im letzten Moment noch eingefallen, dass dann auf der einen Seite des Schals "not all t wander" und auf der anderen "hose who are lost" gestanden hätte ... Die Teetassen hätten auch eigentlich Teekannen sein sollen, aber die Teekannencharts waren alle noch ein paar Reihen höher, das hätte ich mit meiner verbliebenen schwarzen Wolle nicht mehr hingekriegt.

Der Schal ist gewaschen und trocknet gerade vor sich hin. Wenn er dann trocken ist, kann ich ihn endlich zusammennähen und anziehen! :-D

And here are my last (not least! ;-)) three favourite things: a quote from Lord of the Rings (the inscription on the gates of Moria, pi and little teacups. The LOTR-quote was supposed to be another one, but the one side of the scarf would have read "not all t wander" and the other one "hose who are lost". And the teacups were meant to be teapots, but all the teapot charts were larger than that and I wouldn't have had enough black yarn left for any of them. Now I only need to graft the ends together and then I'm done! :-)

Montag, 9. Februar 2015

Lieblingssachen 13 bis 15



Die Bärte sind keine Hipsterbärte, sondern stehe symbolisch für meinen Lieblingsdetektiv Hercule Poirot und meine Liebe zu Krimis allgemein. Die Summenformel von Glukose steht für "irgendwas mit Chemie", außerdem ist das Molekül sehr symphatisch; und das J und das T sind aus einem älteren Schriftzug meiner Lieblingsband.

Wir nähern uns dem Ende, meine schwarze Wolle ist nämlich fast alle und der Schal ist auch schon fast lang genug. :-)

The next three of my favourite things are mustaches representing my favourite detective Hercule Poirot and detective novels in general, the molecular formula of glucose stands for 'something to do with chemistry' and the J and T are from an older lettering of my favourite band.

We're almost done here! I'm nearly out of black yarn and the scarf is almost long enough, too. :-)

Donnerstag, 5. Februar 2015

Die Glücksfee hat gesprochen!

Bzw. Zettelchen gezogen, um zu bestimmen, bei wem die Maschenmarkierer einziehen dürfen. :-)



Herzlichen Glückwunsch! Du kriegst gleich eine Mail von mir.

Montag, 2. Februar 2015

Lieblingssachen 10, 11 und 12



Die Fünf aus dem Babylon 5-Logo, ein keltischer Knoten und Kleeblätter als Symbol für Irland. Das Muster für die Fünf habe ich selbst entworfen, der Knoten stammt von diesem Pullover und die Kleeblätter von hier.

Sonntag, 1. Februar 2015

Sieben Sachen 5/2015

Hier sind wie jeden Sonntag 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern.



Die Erkältung gepflegt, die mich seit ein paar Tagen fest im Griff hat.



Die Katze reingelassen. Und raus. Und rein. Und raus ... Draußen Schnee, drinnen langweilig, da fällt die Entscheidung, wo man sich aufhalten möchte, sichtlich schwer.



Die Vögel im Garten beim Futtern fotografiert.



Stoffe für meine Decken zugeschnitten. Ich bin jetzt bei 125 von insgesamt 204 Quadraten und meine Stoffberge sind noch nicht merklich kleiner geworden ...



Törtchen mit Equita (unser Ersatznutella) gebacken. Leider hat sich die Creme am Boden abgesetzt, lecker war es aber trotzdem.



Meinen Beitrag zur St Patrick's Day Competition angeschlagen. Weil das noch geheim ist, kann ich kein echtes Bild zeigen, deshalb das Schafi als Ersatz. :-)



Zur Kaffeepause den Fernseher und Netflix angeschaltet. Es wird "Elementary" gegeben, was ich nach den ersten Folgen überraschend gut finde.

Übrigens, die Maschenmarkierer von letzter Woche gibt es im Ganzen hier zu bestaunen (und zu gewinnen :-)).