Mittwoch, 28. Januar 2015

Maschenmarkierer für Euch!

Ich habe die Herstellung ja schon am Sonntag gezeigt, aber hier ist jetzt auch noch das Ergebnis: ich habe einen neuen Schwung Maschenmarkierer gebastelt.



Sie sind aus dickem schwarzen Nylonfaden, damit man sie auf der Nadel gut sehen kann. Als Perlen nehme ich bunte 5,5 mm-Rocailles, die sind schön bunt, leicht und vor allem, das Loch in der Mitte ist groß genug, dass man den Nylonfaden bequem durchkriegt, was einer schnellen Nachschubproduktion dienlich ist, weil die Dinger ja auch schneller verschwinden, als ich gucken kann. (Ein Teil wird gern im Auto verloren und fällt in irgendwelche Ritzen und Spalten, wo man sie nie wieder findet, ein anderer Teil verschwindet im Wohnzimmer, wo sie dann dank meines Mannes im Nirvana bzw. im Staubsauger auf Nimmerwiedersehen verschwinden). Ich schmelze bei den Markierern immer noch die Enden des Nylonfadens an, damit nichts übersteht, was sich dann im Garn verheddert und Fäden zieht.



Nun kommt noch folgender Umstand hinzu:

Vor einiger Zeit hat mein Blog die 500-Posts-Marke überschritten. Da mein 500. Post etwas unspektakulär war und ich sowieso in der Vorweihnachtszeit keine Nerven hatte, hole ich die Feier desselben hier und jetzt nach, und zwar mit einem Give-Away: ich möchte den oben abgebildeten Satz von 10 bunten Maschenmarkierern verlosen.

Alles was ihr tun müsst, ist mir einen Kommentar zu hinterlassen, der eine Kontaktmöglichkeit (E-Mail-Adresse, Nick bei Natron und Soda oder Ravelry ...) enthält und zu sagen, ob ihr gewinnen wollt. Ich lose dann am 04.02.15 aus.
And we have a winner!

P.S. Wer bei hier kein Glück hat, kann alternativ auch an der wie jedes Jahr stattfindenden St Patricks Day Competition bei Ravelry teilnehmen und einfach da gewinnnen, da habe ich nämlich nochmal zwei Sätze der Maschenmarkierer als Gewinne gespendet. ;-)

Sonntag, 25. Januar 2015

Sieben Sachen 4/2015

Hier sind wie jeden Sonntag 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern.



Sushi auf Tellern arrangiert. Diesmal wieder gekauftes statt selbstgemachtem.



Im Reiseführer geblättert, um das diesjährige Urlaubsziel auszusuchen.



Einen Stand vom Eine-Welt-Laden aufgebaut.



Kuchen bei Schwiegermuttern gegessen.



Einen Schwung Maschenmarkierer gebastelt.



Gemüse für's Abendessen geschnibbelt.



Beim Kochen des Gemüses einen Zettel aus einem Glückskeks vom Sushiessen gefunden ... Keine Ahnung, wie der ins Kochwasser gekommen ist. :-D

Montag, 19. Januar 2015

Unfold YOUR Blanket 2015

Ich hatte es ja schon angekündigt, ich werde dieses Jahr auch wieder an Gluglus Deckenaktion teilnehmen. Dieses Jahr möchte ich gerne zwei Decken nähen (und keine davon von Hand ...), eine kleine Picknickdecke und eine große Kuscheldecke für's Schlafzimmer.

Beide Decken werden aus einfachen 15 cm * 15 cm großen Quadraten zusammengesetzt sein und für beide möchte ich hauptsächlich Reste verwenden und so wenig wie möglich an Stoffen dazukaufen.

Aber der Reihe nach:

1. Die Picknickdecke



Wir haben schon eine Picknick-geeignete Decke, aber da ich die auch gerne im Haus benutze, ist sie mir für draußen eigentlich zu schade. Die Maße sind mit 1,20 m mal 1,20 m perfekt, also werde ich die so übernehmen, so dass ich für diese Decke 8 * 8 Quadrate brauche. Da die Füllung dünn aber warm und gut waschbar sein soll, werde ich eine dünne Fleecedecke dafür nehmen, die hier noch irgendwo rumliegen müsste. Für die Rückseite möchte ich einen etwas wasser- und schmutzabweisenden Outdoorstoff nehmen. Quilten werde ich diagonal durch die Quadrate und das Binding wird aus Rückseitenstoff nach dieser Methode entstehen.


2. Die Kuscheldecke



Für die Kuscheldecke dient mir diese Decke als Vorlage. Ich mag den Look der Decke ohne Binding und werde mich also auch daran versuchen, aber sie nicht nach der Tie Quilt-Methode quilten, da ich der in Verbindung mit meinem geliebten Baumwollvlies nicht traue, sondern wieder diagonal durch die Quadrate, und am Schluss werde ich dann halt die Fadenenden alle von Hand in der Decke verschwinden lassen müssen. Für die Rückseite habe ich letztes Jahr auf dem Herzberg-Festival schon eine bedruckte bunte Tagesdecke gekauft.





Die Decke soll so groß wie meine Bettdecke werden, also 1,50 m * 2,10 m, was in Quadraten 10 * 14 ergibt. Füllen möchte ich sie wieder mit dem gleichen Vlies wie meine Regenbogendecke, aber ich überlege noch, ob es diesmal nicht die dickere Variante sein darf.

Insgesamt werde ich für beide Decken zusammen 204 Quadrate brauchen. Uff. Das ist zwar deutlich weniger als letztes Jahr, aber immer noch recht sportlich, wie ich finde.

Sonntag, 18. Januar 2015

Sieben Sachen 3/2015

Hier sind wie jeden Sonntag 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern.



Einen neuen kleinen Badezimmerschrank zusammengebaut.



Eine Verbreiterung an mein Patchworklineal drangebaut, damit ich die Stoffe für meine nächsten Decken einfacher zuschneiden kann. Meine Quadrate sollen nämlich 17 cm * 17 cm groß werden und das Lineal konnte nur bis 15 cm.



Eine "türkische Salatplatte" nachgekocht und verspeist.



Das Papageienmobile entwirrt, nachdem es sich beim Sturz vom Haken vorm Fenster eine schwere Verknotung zugezogen hat.



Ein Tauschquadrat gewaschen und gespannt.



Einen alten Kissenbezug von Kopf- auf Sofakissengröße umgenäht.



Einen Apple Crumble gebacken. So lecker!

Samstag, 17. Januar 2015

Lieblingssachen 7, 8 und 9



Deathly Hallows-Symbole, Elefanten (ich komme nicht darüber weg, wie unfassbar niedlich Elefanten sind!) und Om-Zeichen.

Ich habe bei ungefähr 75 cm Länge mitten im letzten Muster das zweite und letzte Knäuel schwarze Wolle anbrechen müssen, sollte also mit meiner Gesamtwollmenge auf 1,50 m kommen, was lang genug ist. Allerdings habe ich für die 75 cm weniger Muster gebraucht als vorgesehen, so dass es die letzten fünf Muster nicht mehr auf den Schal schaffen werden.

Das Muster für das Om-Zeichen habe ich selbst gemacht, falls es jemand nachstricken möchte, hier ist es:



Parts 7, 8 and 9 of my scarf are done - Deathly Hallows symbols, elephants and Om symbols. I made the Om chart myself, and anyone who likes it is free to use it. :-)

Sonntag, 11. Januar 2015

Sieben Sachen 2/2015

Hier sind wie jeden Sonntag 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern.



Endlich mal meinen neuen Owl Lovers-Kalender aufgehängt.



Vokabeln gelernt und auf Karteikarten geschrieben.



Astreine Rosinenbrötchen gebacken. Laut Rezept sind das eigentlich Yorkshire Teacakes, aber im Prinzip sind es Rosinenbrötchen.



Schonmal ein paar Stoffe für die nächste Runde "Unfold Your Blanket" zugeschnitten.



Turnschuhe geschnürt und eine Runde Indoor-Fahrrad gefahren. Bei dem Wind vielleicht besser so.



Bei der anschließenden Dusche den Inhalt diverser Beutelchen auf diversen Teilen von mir verteilt.



Sushi gemacht. Das war der erste Versuch, und es war zwar lecker, aber noch nicht so ganz perfekt. Der Reis war etwas zu matschig und säuerlich, das muss ich noch üben.

Dienstag, 6. Januar 2015

Schwarzkäppchen

Ich brauchte eine neue Mütze, die ich auch über meine hochgesteckten Haare ziehen kann, die aber nicht zu slouchy ist und mir vom Kopf rutscht. Es war ein bisschen schwer, ein passendes Strickmuster dafür zu finden, aber letztlich habe ich dies hier gestrickt:



Die Mütze ist eine Abwandlung des 1 Across Beanie, ich habe nur das Muster weggelassen, nach dem Bündchen mit größeren Nadeln weitergestrickt und das Ganze ein bisschen länger gemacht, und so passt sie perfekt! :-) Benutzt habe ich gemäß meinen Stashbusting-Vorsätzen Wolle, die ich schon gefühlt ewig da hatte, und weil die Mütze heute fertig geworden ist, habe ich endlich mal wieder Gelegenheit, damit beim Creadienstag mitzumachen. :-)

I needed a new black hat and after a bit of browsing patterns I settled for a plain version of the 1 Across Beanie. I changed to bigger needles after the brim and made the whole thing 5 cm longer, and it fits perfectly this way! I also used yarn that I had in my stash for ages, so this complies with my stash-busting resolutions. :-)

Sonntag, 4. Januar 2015

Sieben Sachen 1/2015

Hier sind wie jeden Sonntag 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern.



Eine der schönen alten Weihnachtskugeln aufgefegt, die ich kurz vorher runtergeworfen hatte. :-(



Obstsalat gegessen, den der Mann gemacht hat.



Eine Mütze gestrickt und wieder aufgetrennt, weil sie doch ein bisschen zu klein war.



Gekauftes Sushi auf Tellern arrangiert.



Weihnachten in Kisten gepackt weggeräumt.


Bisschen Blödsinn mit Katze, Kamera und Photoshop gemacht. Sie saß so hübsch da als würde sie  erwarten, dass man sie malt, da konnte ich nicht widerstehen. :-D



Einen kleinen Kuchen gebacken und vom Weihnachtsgeschenkgeschirr gegessen.

Samstag, 3. Januar 2015

Gute Vorsätze

Auch wenn ich nicht so der Typ für handarbeitliche Vorsätze bin, für dieses Jahr habe ich mir doch etwas vorgenommen: ich will in diesem Jahr meine doch etwas aus dem Ruder gelaufenen Vorräte gezielt durch Verbrauch reduzieren. Eigentlich kaufe ich Wolle und Stoffe immer nur für Projekte ein, aber durch doch nicht zustande gekommene Projekte und Reste von anderen Projekten hat sich eine beachtliche Sammlung an Material bei mir eingefunden, die langsam nicht nur das Bastelzimmer, sondern auch Wohn- und Schlafzimmer bevölkern. Gegen einen kleinen Vorrat ist ja nichts einzuwenden, aber das hier nimmt überhand.



Das heißt also:

1. Ich sichte zuerst meine Materialvorräte und überlege, was ich sinnvollerweise daraus machen könnte.

2. Material, das ich finde, das mir nicht mehr gefällt und von dem ich weiß, dass ich es nie mehr benutzen werde, wird verschenkt, verkauft oder weggeworfen.

3. Ich verhänge einen Einkaufsstopp. Gekauft werden darf nur, was zur Fertigstellung eines Projektes benötigt wird. Gleichzeitig bedeutet das auch eine Swap-Sperre, weil ich erfahrungsgemäß für Swaps immer neues Zeug kaufe, was neue Reste bedeutet. Doof, aber ist halt jetzt mal für's erste so.

Ziel ist, dass am Ende meine Stoffe und anderen Bastelmaterialien wieder komplett in meinen Materialschrank passen UND da zwei Fächer als Reserve frei bleiben und dass meine Wolle wieder komplett in die Bettkästen passt, wo sie hingehört und dass ein halber Kasten frei bleibt.

Meine Wollvorräte habe ich im Urlaub schon sortiert und meinen Stash auf den aktuellen Stand gebracht. Laut Ravelry habe ich derzeit gut siebeneinhalb Kilo Wolle und knapp Gramm Spinnfasern die verarbeitet werden wollen. Über meinen Stoffvorrat habe ich mir noch keine Überblick verschafft, das kommt dann demnächst. :-)

Somehow my yarn and fabric stashes have started to get out of hand a bit, so I decided to dedicate this year (or how long this is going to take) to some stashbusting activities which I'm going to document here as a motivation to stick to my resolution. The goal is for both yarn and fabric stashes to be reduced enough that they fit into their designated containers again and until they do, I'm not allowed to buy any new materials unless they're needed to complete a project. I already sorted my yarn stash and updated my stash entries at Ravelry, the fabric stash will follow soon.

Freitag, 2. Januar 2015

Lieblings"sachen" Teile 4, 5 und 6



















Dank Weihnachtsgeschenkebasteleien habe ich fast einen Monat Pause einlegen müssen, aber seit ein paar Tagen geht es wieder weiter mit meinem Schal. Die neuen Lieblings-"Sachen" sind TARDISe, Noten und (da sind sie endlich! ;-)) Katzen.

I had to take a break during Christmas time, but I started working on my Favourite Things Scarf again a few days ago. The next three "things" I knitted were little TARDISes, music notes and cats.

Donnerstag, 1. Januar 2015

Das fängt ja(hr) gut an

Haha. Naja.

Ich konnte es nicht lassen und habe gestern Nacht noch quasi als allererstes Projekt 2015 meinen letzten Strang Adventskalenderwolle fertig verzwirnt, so dass ich jetzt einen kleinen handgesponnenen wolligen Regenbogen vor mir liegen habe.



















Es sieht aus, als würden Regenbögen auch 2015  noch ein Thema sein. :-)

Versponnen habe ich die Stränge mit meiner winzigen Ashfordspindel, und verzwirnt habe dann als chain ply. Die Stränge wiegen jeweils 10 Gramm und die Lauflänge liegt jeweils zwischen 14 und 17 Metern. So ganz gleichmäßig ist das Ergebnis nicht geworden, aber dafür, dass ich das noch nicht so lange mache, bin ich sehr zufrieden.

Besonders spannend fand ich zu beobachten, wie schnell man im Spinnen Übung bekommt. Für den ersten Strang habe ich noch eine Woche gebraucht, für den letzten nur etwa zwei Stunden.

Ich habe auch schon einen Plan für die Wolle, aber das wird noch ein bisschen dauern, bis ich dazu komme, ihn umzusetzen.

Und damit wünsche ich Euch allen ein schönes neues Jahr! :-)

I couldn't let it go and finished spinning and plying my Advent calendar yarn last night. It's the very first project in 2015 and I'm very happy with it. :-) It's spun with a tiny Ashford spindle and then chain-plied, the skeins weigh 10 grams each and the meterage lies between 14 and 17 meters. It's a bit uneven in places, but overall I'm very pleased with the outcome.

And with that, I wish you all a happy new year! :-)