Sonntag, 26. Oktober 2014

Sieben Sachen 31/2014

Hier sind wie jeden Sonntag 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern.
Here are again, as on every Sunday, 7 pictures of things I did this weekend using my hands, no matter if just for 5 minutes or five hours. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.

Diesmal im Zeichen der verschiedenen Geburtstagsfeiern für meinen Mann. :-)


Viel viel Schokolade zerbröselt, um eine riesige Schüssel Mousse au Chocolate zu machen.
Crumbled lots and lots of chocolate to make chocolate mousse.



Kürbissuppe gekocht. Dafür, dass ich eigentlich weder Kürbis noch Ingwer mag, war sie unheimlich lecker.
Made pumpkin soup.



Den Tisch gedeckt.
Layed the table.



Kürbiskerne aus Kürbissen gepult, abgewaschen und zum Trocknen ausgebreitet. Angeblich soll man die rösten und essen können, mal sehen, ob das klappt.
Removed pumpkin seeds from the pumpkins, washed them and layed them out to dry. Apperently they can be roasted and eaten, I'm curious to see if that works.



Ein bisschen gesponnen.
Spun a bit.



Einen nicht so schön aussehenden Lemon Drizzle Cake gebacken.
Baked a not so beautiful lemon drizzle cake.



Partyreste beseitigt.
Removed the party leftovers.

Freitag, 24. Oktober 2014

Sag mal, spinnst Du?

Darf ich vorstellen? Mein erstes selbstgesponnenes bisschen Wolle! :-) Knappe 35 g, ziemlich ungleichmäßig, aber höchstpersönlich von mir gesponnen!



Eiiiigentlich wollte ich ja nicht mit dem Spinnen anfangen, weil ich sowieso schon genug Wolle und zu wenig Zeit um alle Projekte umzusetzen habe, aber nachdem ich Soom aus dem Forum auf dem Burgtreffen dauernd dabei zugeguckt habe, war ich doch irgendwie neugierig und habe mir eine Spindel und Wolle zum Spinnen gekauft. Dann noch ein paar Youtube-Videos angeschaut, ein paar Tutorials gelesen und los ging es - oder auch nicht. Also, es ging schon, und ich hatte auch irgendwann eine Spindel voll Faden, aber es war irgendwie langwierig, sehr fummelig, kraftaufwändig und ein bisschen frustrierend, weil mir dauernd, wirklich dauernd der Faden gerissen ist. Ein eher durchwachsener Start also.

Dann war Teli so freundlich, sich meiner anzunehmen, hat mir ein bisschen Nachhilfe gegegeben, und auf einmal lief es gleich viel besser! So kam ich dann dazu, eine weitere Spindel zu füllen und beides zu obenstehendem Garn verzwirnen zu können.



Beim Verzwirnen hat mir übrigens diese Konstruktion sehr gehofen: mein Gitarrenständer in Verbindung mit zwei hochprofessionellen Klorollen Spulen. :-)



Meine Ausrüstung ist noch nicht so groß, deshalb ist das alles noch etwas behelfsmäßig, aber es macht unheimlich viel Spaß. Weitere Kammzüge und eine größere Spindel, weil meine doch arg klein ist, sind schon bestellt. :-)

Übrigens, falls jemand auch Lust hat, Spinnen zu lernen und in nächster Zeit in Kassel ist, Teli bietet demnächst einen Anfängerkurs an. Ich bin zwar eigentlich jemand, der gut aus Büchern lernen kann, aber zum Spinnen war es richtig gut, jemanden zu haben, der einem die Sache in live zeigen konnte.


Ladies and Gentlemen, I proudly present my first handspun yarn! It's only 35 grams and very uneven, but still! At first I didn't want to learn to spin, but when I watched Soom from the Natron und Soda at the forum meet up a few weeks ago it looked like fun and I decided to give it a try. It was a little bit frustrating at first, but then Teli gave me some extra lessons and since then it's been a lot of fun! I already ordered more rovings and another bigger spindle (because mine is quite small).

Sonntag, 19. Oktober 2014

Sieben Sachen 30/2014 von unterwegs

Hier sind wie jeden Sonntag 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Diesmal von unterwegs und mit vielen schicken Handyfotos. ;-) Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern.
Here are again, as on every Sunday, 7 pictures of things I did this weekend using my hands, no matter if just for 5 minutes or five hours. This is a special 'on-the-road'-edition where I took most of the pictures wih my mobile, hence the not so good quality. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Hotelfrühstück gegessen. An Obstsalat zum Frühstück könnte ich mich ja gewöhnen. ;-)
Had breakfast at the hotel. Fruit salad for breakfast, I could get used to that. ;-)



Auto beladen, einmal für die An- und einmal für die Abreise.
Loaded and unloaded the car.



Yogamatte ausgerollt, wir waren nämlich zu einem Yogwochenende weg. Insgesamt hatten wir in drei Tagen vier Sitzungen von je zwei bis drei Stunden, und dann waren wir noch Fahrrad fahren und haben Stadtbesichtigungen unternommen - ich bin jetzt irgendwie doch ein bisschen platt.
Unpacked the yoga mat. We were at a yoga event where we had four sessions (each two to three hours long) in three days, and on top of that we also went cycling and sightseeing. I'm feeling a little exhausted right now ...



Ungläubig ein Thermometer fotografiert. 20 °C! Wir hatten 20 °C und Sonnenschein, das war besseres Wetter als den halben Juli und August über.
Took a picture of a thermometer. 20 °C! We had 20 °C and lots of sunshine which made for better weather than we had in July and August.



Leckeren Chai getrunken.
Had a cup of delicious chai tea.



Auf der Autofahrt gestrickt.
Knitted during the car drive there and back home.



Wieder zu Hause angekommen die Katze begrüßt. Anhängliches Tierchen! :-)
Greeted the cat when we arrived at home.

Sonntag, 12. Oktober 2014

Sieben Sachen 29/2014

Hier sind wie jeden Sonntag 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Here are again, as on every Sunday, 7 pictures of things I did this weekend using my hands, no matter if just for 5 minutes or five hours. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Zum gemütlichen Rumschlunzen beim Frühstück diese schicken neuen Rumschlunzsocken angezogen. Das sind Pinguinsocken! Sind sie nicht cool? :-D
Put on my new pair of warm and comfy socks. They are penguin socks! Aren't they cute? :-D



Einen Materialkostenvoranschlag für eine Bekannte geschrieben, die gerne Kissenbezüge von mir genäht hätte.
Wrote an estimate of costs for a friend who wants me to sew some pillowcases for her.



Stoffstücke zugeschnitten. Man, ich hätte ja nicht gedacht, dass das mit dem richtigen Werkzeug so schnell, einfach und präzise geht! Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich schon eher die vernünftige Ausrüstung gekauft.
Cut pieces of fabric, which was surprisingly easy with the right tools. If I had known sooner how much of a difference this would make ...!



Nudeln mit Tomatensoße zu Mittag gemacht.
Made pasta and tomato sauce for lunch.



Auf dem Mittelaltermarkt in Knopfkisten gewühlt und mir dann dieses schicke Armband daraus machen lassen.
Digged throw boxes of buttons at the local renaissance fair and had this bracelet made from them.



Kuchen gekauft und nach Hause getragen.
Bought cake and carried it home.



Dem Mann geholfen, sich schick zu machen und die Fliege anzulegen und ihn dann zu seinem Auftrifft mit der Kantorei geschickt.
Helped my husband put on his bow-tie and sent him oft to his performance with the church choir.

Freitag, 10. Oktober 2014

Unfold YOUR blanket - Das Top ist fertig!



Mein Top ist fertig, mein Top ist fertig! Ich bin ganz aufgeregt, das ist das größte und langwierigste Handnähprojekt, das ich bisher genäht habe, und es ist fertig! Zehn Monate habe ich dafür gebraucht, zwar mit Pausen, aber immerhin! Ich hätte nicht gedacht, dass es doch so lange dauert. Die fertigen Maße liegen bei 1,24 m mal 1,59 cm und sind damit ziemlich genau so, wie ausgerechnet. Es ist nur ein bisschen kürzer, 3 cm ungefähr, weil ich die Spitzen oben und unten ja noch begradigen will.






Und jetzt muss das ganze nur noch zu einer Decke werden. Muster für Volumenvlies und Rückseitenstoff habe ich schon bestellt. Ich habe einen Laden gefunden, der Biobaumwollvliese verkauft, und denke, dass ich eins davon nehmen werde. Polyester ist zwar leicht und kuschelig und ich habe wenigstens ein bisschen Erfahrung damit, aber es ist halt doch auch wieder Plastik. Das Baumwollvlies gibt es in 12 und 6 mm Stärke und ich überlege noch, welches ich nehme. 12 mm wird sicher flauschiger, aber vielleicht ist das dann auch schon wieder zu warm. Ferra im Forum sagte schon zurecht, dass die Stoffschichten selbst ja auch schon wärmen, und das habe ich ja auch beim Nähen des Tops selbst gemerkt. Aber mal schauen, was die Proben sagen.

In Anbetracht der Tatsache, dass ich nur noch knapp zweieinhalb Monate habe, um die Decke fristgerecht fertigzustellen und dass ich schlichtweg keine Lust mehr auf Handnähen habe, werde ich wohl mit der Maschine quilten. Einen Oberstofftransportfuß für meine Nähmaschine habe ich schon zum Geburtstag bekommen, den muss ich dann nur mal ausprobieren und vorher vielleicht ein bisschen damit üben.

Ein nächstes Problem ist das Quiltmuster. Ich werden den Unterfaden passend zur schwarzen Unterseite schwarz nehmen und den Oberfaden dann immer passend zum Farbstreifen, was heißt, dass ich immer nur innerhalb der Streifen quilten kann/möchte, und dass ich möglichst wenigst Fäden zu vernähen haben will. Anya hat ihren Blumenquilt im Rautenmuster gequiltet, was mir super gut gefällt, aber ja wie gesagt nicht geht, weil ich keine Farbwechsel innerhalb der Linien haben will. Dann dachte ich, ich könnte im Zickzack quilten, damit es so aussieht wie Rauten, aber ds funktioniert nicht, weil meine Farbstreifen jeweils unterschiedlich sind.



Da, für den grünen Streifen passt es, für den gelben dann wieder nicht. Außerdem soll mein Baumwollvlies im Abstand von 10 bis 15 cm gequiltet werden, was bei den riesigen Hexis mit ihrer Seitenlänge von 2 inch gar nicht so einfach ist. Der Abstand zwischen den breitesten Punkten der Raute sind schonmal 18 cm.

Nächster Plan. Vereinzelte Rauten?



Find ich ganz hübsch, aber es kam der Einwand, dass die Rauten die Form der Sechsecke stört.

Einfach in der Naht quilten?



Ist am unauffälligsten, was mir ganz gut gefällt, und der Abstand stimmt auch. Aber es wären an jedem Streifenwechsel Fäden zu vernähen.

Blümchen?



Hübsch, aber aufwendig und das Problem mit dem Abstand bleibt bestehen.

Sechsecke?





Finde ich auch ganz hübsch, aber der Abstand ist mal wieder zu groß ...

Sechsecke in Verbindung mit hand ties vielleicht? Entweder mit ties zwischen den Sechsecken ...



... oder, wenn das nicht reicht, auch innen:



Nur, damit kenne ich mich so gar nicht aus. Hat das schonmal jemand gemacht und kann mir sagen, ob das gut hält? Und was ich für die ties nehme? Nähgarn ist da sicher zu dünn, ich dachte vielleicht an Stickgarn?

Und wie ist Eure Meinung generell zum Quilmuster? Habt ihr noch andere Ideen? Ich bin noch für alles offen. :-)

Und noch eine Frage an die Profis unter Euch hätte ich da - ich muss noch die Ränder des Tops begradigen, also die Spitzen und die ungeraden Halbhexis an den Seiten abgschneiden. Mache ich das sinnvollerweise nach oder vor dem Quilten?


I finished the quilt top for my Rainbow Blanket today! With 10 months of on and off hand sewing it's the longest and biggest sewing project I've done so far, and I am incedibly proud of it.

Next step will be the quilting. I already ordered samples of possible backing fabric and lining. I found a shop that sells organic cotton lining in 12 and 6 mm thick which I'd like to use, I just have to decide which one I'll get. I'll see about that when I get the samples.

I'm not sure how to quilt yet - I'm going to use matching colour threads inside of eacht stripe and I'd like to have to sew in as few ends as possible, which means I'd have to and want to quilt inside of each stripe, and I'll have to have my quilt lines about 10 to 15 cm apart, so I'm having a bit of a hard time balancing all that out. Right now, my favourite solution are the large hexagons with additional ties between them. I've never done a tie quilt, so'm not sure how they work and if the ties would be sturdy enough - anyone have any thoughts on that?

And while I'm at it, I still have to cut off the points of the first and last row hexis and straighten the half-hexis on either long side of the quilt - should I do that before or after quilting?

So many decisions to make! :-)

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Socken, Socken, Socken

ich habe in den letzten Monaten ein paar Paare Socken gestrickt, aber nicht für mich, sondern alle zum tauschen.

Angefangen hat es mit Socken für Batgirl und ihren Sohn. Beides einfache schlichte Glatt-Rechts-Socken (ich mag den Begriff "StiNos" nicht ... falls jemand ein schöneres Wort dafür hat, bitte immer her damit!).





Die Wolle für die großen Socken hatte ich eigentlich mal für mich gekauft, aber da ich eh für meine Verhältnisse noch Berge an Wolle habe, habe ich mich gefreut, sie für jemanden zu verstricken, dem sie genauso gut gefällt wie mir. Im Gegenzug hat Batgirl mir meine Einzelteile für den Türbehang bestickt, die ich schonmal zum Teil in den Sieben Sachen gezeigt hatte. Mit dem Behang geht es demnächst auch weiter, ich muss mich nur ml endlich aufraffen, die Teile für den Rand zuzuschneiden.


Dann habe ich am Sockensswap im grünen Forum teilgenommen und da Socken für Anya gestrickt. Das Muster nennt sich Cadence Socks und war im Swap lustigerweise gleich zweimal vertreten. :-) Leider habe ich vergessen, Fotos zu machen, aber Anya war so freundlich, mir zu erlauben, ihre zu zeigen.





Ein sehr schönes Muster, das auch echt Spaß macht zu stricken aber es braucht meiner Meinung nach absolut ruhige Wolle - schon das kleinste bisschen Meliertheit von handgefärbter Wolle stört immens (glaubt mir, ich habe es versucht ...).

Im Gegenzug habe ich von Arwenabendstern diese wunderschönen Socken mit Aran-Muster bekommen:



Sind die nicht toll? Dazu gab es dann auch noch Seife aus Arwensabendsterns Küche, ganze zwei Stücke. Ich liebe ja Seife, und diese riecht zudem noch sooo gut!




Und außerdem stricke ich noch an einem weiteren Paar Socken, diesmal wieder für mich. Die Wolle ist von Tausendschön, die mir Alphascorpii mal empfohlen hat (naaa, wieviele Blogger/NuSchen kann ich wohl noch in einem Post verlinken? ;-) :-D)). Die Farben haben mich so angelacht, da konnte ich nicht anders. Das Garn ist fast zur Hälfte aus Baumwolle, was ich zum Tragen unheimlich angenehm finde, und ein Traum zum Versticken. Und diese Farben! Habe ich diese tollen Farben erwähnt? :-D




Ummm ... long story short, I made a couple of pairs of socks and traded and swapped them with some of the nice people from the Natron und Soda-community. The first two pairs were made in exchange for some embroidery on the parts of my doorhanging-to-be, which I mentioned before, the third pair was made for a swap, the forth pair is the pair I received in return, aaand the last pair are the ones I am working on at the moment and are for myself for a change. :-) Aren't the colours on those simply great?

Sonntag, 5. Oktober 2014

Sieben Sachen 28/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'm going to show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Mich last minute sozusagen auf dem NuS-Burgtreffen-Flohmarkt noch durch ein paar Stapel gewühlt und ein paar Stoffe mit nach Hause genommen.
Sifted through a couple of piles of fabric at the flea market at a forum get-together and picked some to take home with me.



Wieder zu Hause angekommen mein dickes Strickbuch aufgeklappt und nochmal die Herzchenferse nachgelesen und -gestrickt.
Opened my big knitting book back at home, looked up how to knit the gusset heel again and knitted it.



Die zwei kleinen Nachbarskatzen bespaßt. Die sind soooo klein und putzig! Aber sie haben auch ziemlich kleine, sehr spitze Krallen ... Meine Hand ist übrigens unter der Decke, die gegen die Krallen aber kein bisschen geholfen hat.
Played with the neighbor's kittens. They're sooo cute and tiny, but they also have very tiny and very sharp claws ... My hand is beneath the blanket, which helped nothing at all with the claws.



Apfelkuchen gegessen, den der Mann gebacken hat.
Ate apple pie that my husband made.



Im Pflanzenbestimmbuch geblättert und versucht, eine Blume zu bestimmen. Hat aber leider nicht geklappt, die Blüte da sah zwar ähnlich aus, aber die Blätter haben nicht gepasst.
Leafed through our plant id guide and tried to find out what that bright pink flowers was, sadly without any success.



An der Decke weitegenäht. Ich bin bei der vorletzten Farbe, langsam ist ein Ende in Sicht!
Worked on my rainbow blanket. I'm at the next-to-last stripe, so I'm almost done!



Gekocht und gegessen - Kartoffeln, Spinat und Seitanwürstchen.
Cooked and ate potatoes, spinach, and seitan sausages.