Sonntag, 28. September 2014

Sieben Sachen 27/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'm going to show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Sushi gegessen. Bisher lief Sushi für mich unter "ganz lecker, aber einmal im Jahr reicht", aber dieses Sushi war einfach der Hammer! Sooo lecker und dann lief es auch noch auf einem Band an einem vorbei - das hat echt Spaß gemacht. Schade war nur, dass die vegetarischen Sachen nicht extra gekennzeichnet waren und man genau gucken musste, aber abgesehen davon war es richtig toll.
Had sushi. Sushi usually is a 'quite ok but I only need in once a year' kind of food for me, but this was actually realley great.



Eine etwas zerrupfte Tomatenpflanze nach drinnen geholt. Das ist die letzte von unseren dreien, und die beiden anderen sind auch schon ziemlich kahl, aber diese hier hat noch so viele Früchte dran, dass ich sie noch ein bisschen drinnen auf der Fensterbank stehen lassen will, weil es draußen langsam doch recht frisch wird.
Brought the remaining one of three tomato plants inside. It's still full with fruit, so I thought I'd keep it inside for a bit longer, because it's gotten rather chilly outside.



Ein Paket mit den bestickten Einzelteilen meines zukünftigen Türbehangs (da isser wieder!) ausgepackt.
Unpacked a parcel with the embroidered parts of my doorhanging-to-be (it'S back, yay!).



Kekse gebacken.
Made cookies.



Gemeindebriefe in Briefkästen gesteckt.
Put parish newsletters into mailboxes.



Auf einem Apfelfest verschiedene Apfelsorten beguckt, befühlt und berochen.
Looked at, touched and smelled lots of different varieties of apples at a community festival.



Daraufhin Hunger auf Apfekuchen bekommen und den auch noch gebacken ...
Had a craving for apple pie afterwards and made one, too ...

Sonntag, 21. September 2014

Sieben Sachen 26/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'm going to show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Das Meerschweinchegehege neu befüllt.
Refilled the guinea pigs' home.



Zimtschnecken gebacken, wie letzte Woche angekündigt. Ehrlich gesagt ist das jetzt seitdem schon das dritte Mal, dass ich welche backe ... Irgendwie steh ich da grade drauf.
Made cinnamon buns like I said last week. To be honest, this is the third time I made them since then ...



Mir dabei die Flossen verbrannt, mal wieder. Ich habe das heiße Blech aus dem Ofen geholt, beiseite gestellt, und es Sekunden später wieder woanders hinräumen wollen, diesmal aber ohne Topflappen. Scheinbar habe ich keinerlei inneren Mechanismus, der mich vor solchen Doofheiten bewart. :-(
And burnt myself when I was taking the cinnamon buns out of the oven. :-(



Mein erstes Zentangle gemalt, nachden Palandurwen eine Anleitung dazu gepostet hat. Das macht super viel Spaß, und sogar eigentlich Zeichenunbegabte wie ich können damit ganz hübsche Ergebnisse erzielen.
Drew my first Zentangle.



Da der Mann außer Haus war, alleine Tee zum Kaffe getrunken, Zimtschnecke gegessen und mir eine schöne DVD angemacht.
Had tea and cinnamon buns and watched a nice DVD alone because the husband was away.



Nachträglich noch Troddeln gebastelt und an den Wimpelkettenenden befestigt. Sieht jetzt irgendwie nochmal fertiger aus, finde ich.
Made tassels and attached them to the buntings. Looks more finished this way, I think.



Einen Asterixband auf Hessisch gelesen. Ich könnte mich da immer wegschmeißen! Hessisch ist so ein netter Dialekt, und besonders die Schimpfwörter sind toll. :-)
Leafed through a vernacular version of Asterix. It's written in Hessian, which is such a cute dialect with really funny swearwords in my opinion. :-)

Samstag, 20. September 2014

Rainbow in the Dark

(Naja, nicht wirklich, aber bei Regebogen muss ich halt oft an dieses Lied denken. ♥)

Eigentlich sind diese beiden Teile schon seit Monaten fertig, aber ich hatte noch keinen dauerhaften Platz gefunden und konnte sie deshalb noch nicht zeigen. Am Wochenende habe ich aber endlich den Hammer geschwungen, Nägel eingeschlagen und wo vermutlich Stromleitungen laufen Posterstrip-Haken geklebt und jetzt hängen sie endlich, meine zwei Wimpelketten! Sie sind eigentlich dazu gedacht, zu Feiern draußen aufgehängt oder auf Festivals als Zeltdeko genutzt zu werden, aber ich fand es zu schade, sie dann nur zwei oder drei Mal im Jahr zu nutzen, also haben mein Mann und ich beschlossen, sie ganzjährig in der Wohnung unterzubringen.

Hier sind sie einmal bei ihrem ersten Einsatz im Garten an meiner Geburtstagsfeier im Juli:






Und hier sind sie in der Wohnung, eine im Esszimmer, eine im Schlafzimmer.





Zum Festival hatten wir sie auch mit, da habe ich aber vergessen, Bilder von zu machen.

Sie sind übrigens wie unschwer zu erkennen ist beide aus den Resten meiner Regenbogendecke genäht. Ich habe auch immer noch Stoff übrig, es kann also sein, dass es demnächst noch mehr Regenbogenprojekte geben wird. ;-)

I still have a lot of the fabrics that I used for my rainbow quilt left over so I decided to make two buntings. They're intended to hang in our kitchen and our bedroom for most of the time, but they're also meant to be used as party decoration or to decorate our tent when we are camping at the music festival we go to every year.

Sonntag, 14. September 2014

Sieben Sachen 25/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'm going to show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Weiter die Matcha-Zubereitung geübt, diesmal mit dem neuen passenden Besen.
Practised making matcha tea, this time with the correct tool, a bamboo matcha whisk.



Nochwas geübt, und zwar Gitarre, nachdem ich endlich die wochenlange Nicht-Motivation überwunden hatte.
Practised something else, namely playing the guitar which I haven't done in weeks.



Alte Bettwäsche und Kissenbezüge von meiner Mutter sortiert und auf Tauglichkeit für das nächste Patchworkprojekt überprüft.
Went through old pillowcases and other bedclothes to see if I can use any them for my next quilt project.



Eine leckere Zimtschnecke gegessen und Tee dazu getrunken. Zimtschnecken müsste ich auch mal selber backen ... nächsten Sonntag vielleicht. ;-)
Had a cinnamon bun and a cup of tea. I really should bake cinnamon buns myself one day... Maybe next Sunday? :-)



Jacke angezogen, Helm aufgesetzt und eine Runde Fahrrad gefahren.
Put on a jacket and my bike helmet and cycled a bit.



Fäden von Türbehangseinzelteilen abgeschnitten. Langweile ich euch schon mit dem Projekt? ;-)
Cut threads off of parts of the soon-to-be doorhanging.



Am Pullover für den Mann weitergestrickt.
Worked on my husband's also soon-to-be sweater.

Dienstag, 9. September 2014

Eine neue Halskettenaufbewahrung

Angeregt durch diesen Artikel wollte ich schon länger mal einen Halter für meine Halsketten basteln. Nachdem ich dann alle Zutaten endlich zusammenhatte (die Knäufe habe ich auf dem Herzberg gekauft, das Brett hat mir aus Mangel an eigenen Brettern netterweise jemand aus dem Forum geschickt), habe ich am letzten Wochenende alles zusammengesetzt.

Zuerst wurden da, wo die Knäufe hin sollten, Löcher gebohrt, dann habe ich die Knäufe angeschraubt und mein Mann hat im Anschluss netterweise die überstehenden Enden der Schrauben abgesägt.

Zur Aufhängung habe ich Bilderhaken aus dem Baumarkt verwendet und die so angebracht, dass sie nicht über die obere Kante rausstehen, damit die Nägel in der Wand zum Schluss durch den Halter verdeckt sind.

So sieht das Teil dann von hinten aus:



Und so von vorne:




Und so hängt es jetzt fröhlich über meiner Kommode, zusammen mit der Ohrringgarage und einem unserer Konzertkartenaufbewahrungsrahmen.




Inspired by this article I've been meaning to make a storage for my necklaces for a while now, and last weekend I had all the pieces together for it. It was a fairly easy project, all I really had to do was to mount three knobs to an old wooden board and have my husband my husband saw off the protruding part of the screws. Lastly I added some picture hooks and put the whole thing up on our wall. :-)

Sonntag, 7. September 2014

Sieben Sachen 24/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'm going to show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Nach einem Jahr habe ich es endlich geschafft, die Schubladenunterteilung aus Pappe durch etwas dauerhafteres, in diesem Fall MDF-Platten, zu ersetzen. Die Platten habe ich mir im Baumarkt zuschneiden lassen und dann hochprofessionell mit Gaffa Tape festgeklebt. Sieht man eh nicht, wenn die Schublade voll ist.
Put new sturdier compartments into my sock drawer and with them replaced the old ones made from carton.



Die Katzen vom nachbarn gefüttert, der das Wochenende unterwegs war.
Fed the neighbour's cats because he was away this weekend.



Eine Halskettenaufbewahrung zusammengescharubt.
Assembled a storage for my necklaces.



Nur halb erfolgreich Kekse gebacken. Die waren sehr süß und fettig ...
Made cookies, but was only half successful at it. They were a bit too sweet and quite greasy ...



Wimpelketten aufgehängt.
Put up some buntings.



Am Projekt neuer Türbehäng weitergearbeitet.
Worked on project 'new doorhanging'.



Uuuund das beste kommt zum Schluss: die Kamera fallengelassen und das Objektiv kaputtgemacht. :-((( Die ist aus keinem Meter Höhe gefallen, war in der gepolsterten Tasche UND der Deckel war drauf! Sowas blödes. Hoffentlich lässt sich das reparieren ...
Saved the best for last: dropped the camera and broke the objective. :-((( The camera was in it's bag, it only fell from less than meter, and the lid was on! Great. And of course it had to be the bigger and more expensive objective, too.

Dienstag, 2. September 2014

Kannst Du mal grade...?

Zehn Minuten (!) vor meinem Montagskrimi besaß mein Mann die Frechheit, mich zu fragen, ob ich ihm "grade mal was nähen könnte", aber nicht, wie ich dachte, eine gerissene Naht oder etwas ähnlich kleines, sondern einen Beutel für seinen Matebecher und den dazugehörenden Strohalm. Da ich das in der verbliebenden Zeit nicht mehr geschafft hätte, habe ich ihn auf heute vertröstet und ihm dann gerade diesen Beutel genäht:



Becher und Strohhalm sind aus Metal und damit das beim Transport nicht klappert, habe ich für den Strohhalm eine Art schmale Extratasche abgesteppt.



Ich habe mich beim Nähen an diese Anleitung gehalten (ja, lacht nur, ich brauche auch für solche trivialen Sachen eine Anleitung :-P), was auch ziemlich gut geklappt hat.



Ich habe noch nie beim Creadienstag mitgemacht, aber da es heute gerade passt, gebe ich hiermit mal meinen Einstand dort. :-)

My husband asked me to sew him a bag for his maté mug with a separate compartment for the straw so that mug and straw, both made of metal, don't clatter while they're transported. Heeding this request I made a simple drawstring bag for him and stitched a narrow tube on one side. Simple, yet (hopefully) effective. :-)