Donnerstag, 24. Juli 2014

Blackberry Leaves

So habe ich mein letztes Strickprojekt genannt. Es handelt sich hierbei um einen Lace-Schal, der schon das eine oder andere Mal in meinen Sieben Sachen zu sehen war und der nun endlich fertig geworden ist. Er soll ein Dankeschöngeschenk für eine Bekannte werden, obwohl ich jetzt wo er fertig ist ein bisschen traurig bin, dass ich ihn hergeben muss.




Gestrickt ist er aus knapp zwei Knäulen 100% Merino-Wolle von Tausendschön in der Farbe Brombeere mit Nadelstärke 3,75 mm.




So sieht er getragen aus, allerdings waren da die Enden noch ungespannt. Ich hätte es ja nicht gedacht, aber die Farbe gefällt mir total gut an mir, gerade in Kombination mit den schwarzen Klamotten. Vielleicht muss ich von der Wolle nochmal nachbestellen, dann stricke ich aber ein anderes Muster - das hier kann ich jetzt grade nicht mehr sehen. ;-)

Das Muster heißt Spring Leaves, eine rechteckige Variante von Gail (aka Nightsongs). Mein Schal ist 4 bzw. 5 Blätter breit und ich habe 8 Wiederholungen pro Seite gestrickt. Gewaschen und gespannt ist er 200 cm mal 39 cm groß. Und sooo weich!

Bei Ravelry kann man ihn hier finden.




Hier einmal beim letzten Spannen - wie man sieht, habe ich diesmal rückenfreundlich auf dem Esszimmertisch gespannt. Hat den Vorteil, dass ich besser arbeiten kann, nicht so schnell ungeduldig werde und das Ergebnis ordentlicher ausfällt.




Und so wird er demnächst verschenkt. Die Banderole habe ich übrigens von hier.

'Blackberry Leaves' is the name of my latest knitting project which has already been featured in several of my Seven Things posts lately. It's going to be a 'Thank You' gift for a friend, but now that it's finished I find it kind of difficult to part with because it's soooo soft and I've grown rather fond of the colour. I used up almost two skeins of the 100 % merino yarn from Tausendschön in 'Brombeere' (which is 'blackberry' in English, hence the scarf's name). It's knit with 3.75 mm needles, and the pattern I used was Spring Leaves. My scarf is 4 respectively 5 leaved wide and 8 repeats per side long which makes the finished and blocked measurements 200 cm by 39 cm. It can be found on Ravelry here. And for future reference, this is the gift tag I used.

Dienstag, 22. Juli 2014

Die verstrickte Dienstagsfrage 30/2014

Die verstrickte Dienstagsfrage 30/2014

Habt Ihr ein oder mehrere Lieblings-Strickbücher?

Wenn ja, welche(s)?

Aus welchem Buch habt Ihr bisher die meisten Modelle nachgestrickt?

Welches Buch in Eurer Strickbibliothek hat Euch bisher den meisten Nutzen gebracht und warum?




Ich muss ja zugeben, ich *liebe* Handarbeitsbücher. Am meisten die älteren und solche, die sich nicht nur auf's Stricken, sondern auch auf andere Handarbeiten beziehen. Meine Sammlung ist in dieser Richtung zwar nicht groß, aber ein paar schöne Bücher sind da schon dabei.




Diese drei stammen aus 1980 bzw. 1976 und sind alles sehr umfangreiche Bücher, die Stricken, Häkeln, Nähen, Sticken usw. behandeln. So richtig gelernt oder nachgeschlagen habe ich aus keinem bisher was, aber ich gucke mir immer wieder gerne die Bilder der Modelle (hallooho späte 70er!) und die Anleitungen der Grundtechniken an, auch wenn ich das meiste schon kenne.




Das linke Buch stammt aus einer Grabbelkiste und ist der Nachdruck eines Buches von 1920. Es behandelt Stricken (einfaches Stricken und Kunststricken), Häkeln, Occhi, Klöppeln, verschiedene Sticktechniken und noch viel mehr. Das ist ebenfalls kein Buch, aus dem ich direkt etwas nachstricke, aber die alten Bilder sind toll und es ist spannend zu lesen, wie Techniken, an die sich heute kaum noch jemand herantraut, funktionieren.
Das rechte Buch stammt von meiner Oma und ist 1968 erschienen. Mit dem habe ich mir damals das Stricken selbst beigebracht, und von den Häkelmustern sind einige in meine blaue Decke geflossen.




Diese drei sind meine neuesten Bücher. Links das habe ich aus der Grabbelkiste eines Autozubehörhändlers *hust*, aus dem habe ich den italienischen Anschlag gelernt. Das in der Mitte ist auch wieder eher wie ein Bilderbuch für mich, ich gucke mir die ganzen Muster gerne an, habe aber bisher noch nicht viele verwenden können. Ein oder zwei Zopfmuster sind auf meiner Hochzeitsdecke gelandet. Das Buch rechts ist das allerneueste. Gelesen habe ich es schon, besonders wertvoll fand ich hier für mich die Anleitung für die Herzchenferse, die ist im Internet nämlich irgendwie schwer zu finden, wenn man nicht grade auf Videos steht.

Ganze Modelle habe ich wie man sieht aus keinem Buch nachgestrickt und ich denke auch nicht, dass das in nächter Zeit passiert. Zum Nachlesen von Grund- oder speziellen Techniken und zum Nachschlagen von Mustern haben alle meine Bücher irgendwie ihre Berechtigung. Den meisten Nutzen habe ich allerdings aus dem Internet gezogen, muss ich zugeben.

This week, das Wollschaf wants to know if we have one or more favourite knitting books. I love knitting books and have several of them, mostly vintage ones. I don't really use them to learn or knit patterns from, but I love just browsing them and looking at all the pictures. :-)

Sonntag, 20. Juli 2014

Sieben Sachen 18/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'm going to show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



And diesem Wochenende habe ich zwei Mal die Tasche mit Outdoorverpflegung gepackt, einmal für ein musikalisches Picknick im Park und einmal für eine Aufführung der Freilichtbühne. Der schwarze Abt, ein Krimi also - genau das richtige für mich.
Twice packed a bag with outdoor provisions, once for a musical picknick at the park and once for a play at the open air stage. The Black Abbot was played, a murder mystery - perfect!



Socken für ein Tauschgeschäft angeschlagen.
Cast on a pair of socks.



Salat gemacht, das einzige, was man bei dieser Hitze essen konnte.
Made salad, the only thing I could eat and cook in this heat.



Stoff zugeschnitten, bis die Katze dem ein Ende gemacht hat, als sie einen neuen Schlafplatz gesucht hat.
Cut out fabrics until the cat decided the pile on the table would be a perfect place for a nap.



Vegane Mini-Pina-Colada-Gugelhupfe gebacken. Saulecker!
Made vegan mini Pina Colada cakes. Yum!



Endlich mal die Fäden vom Laceschal von neulich vernäht und den Schal zum Verschenken fein gemacht.
Sewed in the ends of the lace scarf I mentioned recently and gift-wrapped it.



Improvisierten Getreide-Eiskaffee zum den Minikuchen gemacht.
Made an improvised iced grain coffee to go with the mini cakes.

Freitag, 18. Juli 2014

Halbfertiges Top

Nur ein kleiner Zwischenstandsbericht: Mein Regenbogendecken-Top ist halb fertig! :-D Und die Katze ist auch schon drübergestiefelt ... Wie sich das gehört. Das Ding lag keine fünf Sekunden auf dem Boden.



Ich mag's jetzt schon voll gerne.


Just a quick update: my rainbow quilt top is half done! :-D And didn't take more than a few seconds before the kitty walked all over it. Cats...!

Donnerstag, 17. Juli 2014

Wie man sich bettet, so liegt man

Damit wir beim Campen auf Festivals nicht immer unsere großen Kopfkissen mitschleppen müssen, haben wir uns neulich selbstaufblasende Kopfkissen gekauft. Dem mitgelieferten Beipackzettel habe ich entnommen, dass man da einfach so drauf liegen soll, jedenfalls wäre die eine Seite des Kissens "abschwaschbar" und die andere "rutschfest". Wenn ich aber vier Nächte mit vielleicht nicht immer ganz frisch gewaschenem Kopf auf einem Kissen schlafen soll, hätte ich doch ganz gerne etwas, das ich hinterher in die Waschmaschine werfen und nicht bloß abwaschen kann, und deshalb habe ich zwei Bezüge für die Kissen genäht.



Das graue für meinen Mann aus Resten eines anderen Kissenbezugs, das mit den Eulen, der Rest eines Stoffes, von dem ich schon gar nicht mehr weiß, worfür ich den eigentlich gekauft hatte, für mich.





Bei beiden habe ich die Knopflochautomatik meine Nähmaschine genutzt. Leider hat das aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen beim Probeknopfloch super, beim ersten Kissen überhaupt nicht, beim zweiten dann wieder total gut geklappt. Komische Technik.

Da die Kissen oben in der Ecke ihr Ventil haben, habe ich dort den Bezug offen gelassen, damit man zum Luft ablassen oder zufügen nicht das ganze Kissen aus dem Bezug wurschteln muss. Dadurch lassen sich die Kissen auch mit Bezug komplett entleeren und einrollen, so dass die Bezüge unterwegs nicht verloren oder vergessen gehen.





P.S. Wie man vielleicht schon an den Bildern bzw. den Wasserzeichen sieht, bin ich jetzt auch direkt unter agnesbarton.de erreichbar. Weniger Aufwand beim Tippen und besser zu merken. :-)


We bought self-inflating camping pillows for our upcoming camping trip to a music festival. As I don't like sleeping on a bare pillow without having the option of throwing it into the washing machine, I sewed two pillow cases for them, the grey one for my husband, the brown one with the owls for myself. They both have little openings in one of the upper corners so the valve is easily accessible without removing the whole pillow case in case the pillow needs adjusting.

P.S. As you may have noticed you can now also reach my blog by simply typing agnesbarton.de. Easier to memorize. ;-)

Donnerstag, 10. Juli 2014

Deckenmeilenstein

Juhu, ich bin endlich fertig damit, die Sechsecke für die Decke zu Blüten zusammenzunähen! Gegen Ende wurde es mal wieder zäh und ich ungeduldig, aber das kenne ich ja schon. ;-)



Jetzt kann ich also endlich das Top komplett zusammensetzen. Ich habe auch schon angefangen und muss sagen, das geht jetzt echt fix! Das hier ist das Ergebnis des ersten Abends (ich habe da ca. eine Stunde genäht):



Sieht so aus, als würde ich doch noch in diesem Jahr fertig werden. :-)


I completed another milestone for my Rainbow Quilt - I'm done with sewing the hexagons into flowers! Now I can start assembling them, which seems to go rather quickly. In the second picture you can see an evening's worth (well, more like an hour's worth) of sewing, and I guess at that speed I'll be able to finish the quilt in the remaining five and a half months that are left of this year.

Sonntag, 6. Juli 2014

Sieben Sachen 17/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'm going to show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Quatsch gemacht und meine Frisur mit den Leuchtstäbchen, die es zum Cocktail gab, dekoriert. Ist echt partytauglich, oder?
Decorated my hair with the glowsticks that came with our cocktails.



Neue Haken für den Flamingovorhang angeklebt, nachdem die alten laut meinem Mann angeblich "einfach so" von der Tür gefallen waren.
Put up new hooks for our flamingo doorhanging after the old ones supposedly "just fell down" according to my husband.



Unsere Avocado umgetopft. Die ist schon ganz schön groß geworden! Hätte ich nicht gedacht, dass sie so gut wächst.
Repotted our avocado plant that has grown quite a lot.



Endlich mal meine Lose-Blatt-Notensammlung abgeheftet.
Put my music sheets into a ring binder. I've been wanting to do this for weeks...



Kuchen gebacken und gegessen.
Made and ate cake.



Ein bisschen an einem Laceschal gestrickt. Endlich bin ich bei der letzten Chart und bald fertig.
Knit a bit. I'm finally working on the edging chart!



Zwei kleine Kissenbezüge für unsere neuen Campingkissen genäht.
Sewed two small pillowcases for our new camping pillows.