Mittwoch, 21. Mai 2014

Juhu, Urlaub!

Ich melde mich hiermit für die nächsten 12 Tage ab - der Mann und ich sind ohne Meerschweinchen und Katze im Urlaub. :-)

Vorher wollte ich noch schnell ein paar Zwischenstände dalassen:

1. die Regenbogendecke.

Die hat im April ziemlich geruht, dafür habe ich im Mai wieder ein bisschen genäht. Außerdem habe ich die grünen Stoffe, mit denen ich ja etwas unzufrieden war, ein bisschen umsotiert und ganz helles und ganz dunkles durch mittleres Grün ersetzt.



Sieht schon besser aus, aber da geht noch was.

Von meinen Hexagonblüten habe ich nicht ganz die Hälfte zusammengenäht. Der aktuelle Stand sieht so aus:




2. der Beekeeper's Quilt

Auch da war nicht so viel los. Im April ganze vier Hexipuffs, und im Mai (der ja jetzt auch schon gelaufen ist) auch. Liegt halt daran, dass ich draußen Fahrrad fahre und nicht drinnen auf der Tretmühle, wo ich noch nebenher stricken kann.






3. der Laceschal, den ich gerade für eine Bekannte stricke. Der ist zur Hälfte fertig und wird jetzt für ein Urlaubsprojekt unterbrochen.



So ungespannt ist der natürlich ziemlich unspektakulär. ;-) Aber er wird toll.


4. Mein Urlaubsprojekt, ein schwarzes Lacetuch mit dunkelgrünen Perlen, ist schon angefangen und die ersten 15 Reihen hinter sich.




So. Bis in zwei Wochen dann! :-)

And off we are on our holidays! We'll be gone for almost two weeks. In the meantime, there's some pictures of the current status of the things I'm working on, my Rainbow Quilt, my Beekeeper's Quilt and the lace scarf I'm knitting for a friend. The black shawl at the bottom is my travel project which I started yesterday.

See you soon! :-)

Sonntag, 18. Mai 2014

Stricktaschentausch 2.0

Im Februar 2013 habe ich von Selene eine Stricktasche ertauscht, eine wunderschöne mit lila Futter und Schmetterlingen und Schnörkeln drauf.



Ein Jahr später, im Februar 2014 habe ich genau diese Tasche leider verloren und war sehr traurig deswegen. Selene hatte aber glücklicherweise noch etwas von dem Stoff, aus dem die Tasche war und hat sich bereit erklärt, mir Ersatz zu nähen und nochmal zu tauschen. Ich habe für sie Stulpen gestrickt, die Winding Mitts aus einem Rest Colinette Jitterbug und einer unbekannten vermutlichen Lana Grossa-Wolle in schwarz.





Die Stulpen haben Spaß gemacht, das Muster mit den verkürzten Reihen geht recht schnell und sieht toll aus.

Und hier ist die neue Tasche, die ich bekommen habe! :-)



Schon bepackt mit Wolle für das Urlaubsprojekt, dass nächste Woche startet.

Ich habe aus der ganzen Sache noch eine Kleinigkeit gelernt und Etiketten zum Aufnähen mit meiner E-Mail-Adresse machen lassen. Die werde ich ab jetzt in solche leicht zu verlierenden Sachen aufnähen in der Hoffnung, dass wenn ich schon was verliere, es wenigstens eine Chance hat, zurückgebracht zu werden.

February 2013 I swapped a shawl for a knitting bag that Selene made. It was a very beautiful bag with purple lining and butterflies and twirly things on it and I liked it very much. Unfortunately, I lost it a year later and was very sad about that. But luckily Selene still had some of the fabric left and was so kind and made me another one! :-) In return, I knitted a pair of Winding Mitts for her, using leftovers of my Colinette Jitterbug and some Lana Grossa yarn whose name I have forgotten and whose ball band I have thrown away. You can find the Ravelry project page here.

Dienstag, 13. Mai 2014

Gerahmtes und Leuchtendes

Seit unserem Umzug mag ich eine bestimmte Art von Bilderrahmen sehr gerne, nämlich diese extra tiefen Rahmen, die man im schwedischen Möbelhaus bekommt. Die Möglichkeiten, die sich damit bieten, sind schier unbegrenzt! Bisher habe ich sie als Aufbewahrung für alte Konzertkarten eingesetzt, aber sie kamen auch für zwei Geschenke in letzer Zeit zum Einsatz.

Einmal ein Geschenk zum bestandenen Flugschein für meinen Papa. Da habe ich eine Flugkarte ausgedruckt mit unseren Wohnorten, dann noch ein bisschen Text auf Wolken gedruckt, ausgeschnitten und mit etwas Abstand aufgeklebt und zum Schluss noch ein Spielzeugflugzeug festgeklebt. Man, es ist im Moment so schwer, Spielzeugflugzeuge zu finden! Letztlich wurde es ein etwas kindliches Disney-Modell mit Gesicht... Disney stand jedenfalls auf der Packung, ich hab ja keine Ahnung von Disneyfilmen nach Anfang der 90er.




Nach Inspiration durch und Unterstützung von Pricylla habe ich dann für meine Schwester ein leuchtendes Tardis-Bild gebaut.





Und ich finde es so cool, dass ich überlege, für uns selbst auch noch eins zu bauen. Aber erst muss ich einen Platz finden, wo es hängen darf.

I recently made two gifts using picture frames - one for my Dad who just got his pilot's licence and another one for my sisters birthday. The one for my Dad is a simple framed map with a miniature plane and two clouds that say 'congratulations'. The second one is an illuminated (I used a string of lights for that) silhouette of the Tardis. I think the Tardis is quite cool, maybe I'll make another one for myself when I've figured out where I could put it. ;-)

Mittwoch, 7. Mai 2014

Was liest Du denn da für einen Schund?

Ich habe wieder an einem Schundroman-Swap im grünen Forum teilgenommen. :-) Ziel des Swaps war, für alle, die das nicht kennen, ein möglichst schlechten Nackenbeißerroman zu lesen, zu kommentieren, passende Goodies zu werkeln und gegebenenfalls eine Buchhülle zu nähen.

Diese Art von Roman ist ja ein bisschen wie ein Unfall - nicht schön, aber wenn man erstmal angefangen hat, kann man auch nicht mehr so einfach aufhören. Und das Kommentieren macht einfach unheimlich Spaß.

Das Buch, dass ich gelesen und kommentiert habe, hieß "Mein geliebter Ritter" und stammt von einer Autorin, die noch mehr ähnlich einfallsreich betitelte Romane wie "Mein leidenschaftlicher Ritter" und "Mein zärtlicher Ritter" geschrieben hat.

Mein Wichtel wünschte sich eine "mädchenhafte" Buchhülle, was eine ziemliche farbliche Herausforderung darstellte, weil ich mit dem Stil so rein gar nichts anfangen kann. Ich glaube, ich habe aber trotzdem etwas hübsches fabriziert. Dem Wichtel gefällt es zumindest. ;-) Fast hätte ich übrigens richtig tief in die Kitschkiste gegriffen und rosa Stoff mit Prinzessinnen und Glitzer gekauft, aber das Motiv war dann leider zu groß für die Hülle.






Das Buch habe ich kommentiert, Smileys reingeklebt (der Augenrollsmiley kam oft zum Einsatz ;-)), kurze Infos über die vorkommenden realen Personen ergänzt...



... und wenn es so langweilig war, dass man es nicht mal kommentieren konnte, habe ich einfach ein bisschen drin herumgemalt.




Einen neuen Text für die Rückseite habe ich auch geschrieben.




Dann wollte ich noch ein Lesezeichen sticken. Ich hatte Stickgrund mit Glitzerfäden, rosa Stickgarn und ein schönes Rosenmuster, und alles sah gut aus. Als alles fertig war und die Stickerei schon auf dem Filz klebte, dachte ich noch "och, nochmal schnell mit Sprühstärke und Bügeleisen drübergehen kann nicht schaden" und habe damit sowohl einen gelben verschmorten Fleck links produziert als auch das ganze Ding unförmig verzogen. :-((( Ich Schlaubine hatte nämlich nicht daran gedacht, dass der Kleber, den ich benutzt hatte, zwar für Stoff geeignet, aber leider nicht bügelbar war. Naja. Es kann ja nicht alles gut gehen.




Und so machte sich das verkorkste Lesezeichen mit dem Buch, der Buchhülle, Keksen, einem kleinen Filzblumenanhänger und etwas Trinkschokolade auf den Weg zur Empfängerin.




Im Gegenzug habe ich auch ein Paket bekommen.



Buch mit neuem Einband (ich hatte mir extra keine genähte Buchhülle gewünscht, weil ich eh meistens auf dem E-Reader lese), Badezusatz (mmmh!) und sehr leckerer Schokolade, von der mir mein Mann schon die Hälfte wegessen wollte.

So. Und jetzt wird gelesen. :-)

I took part in a swap which had the purpose of reading and reviewing a trashy novel and make some goodies to go with the book. I read and commented a book called "Knight of Passion" and sewed a fabric book cover to hide the embarrassing and revealing cover (you wouldn't want to be caught reading something like that, would you? ;-)). I also made a crossstitch bookmark, which I destroyed by ironing it. In return I also got a reviewed and commented book and I'm really looking forward to reading it.

Sonntag, 4. Mai 2014

Sieben Sachen 14/2014

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'll again show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.



Ein sehr leckeres abwechslungsreiches und reichhaltiges faires Frühstück gegessen. Das faire Frühstück ist eine Aktion von Fairtrade Deutschland, bei der es darum geht, ein Zeichen für mehr Gerechtigkeit zu setzen. Wer auch Lust hat, bei sowas mitzumachen, hier gibt es eine Übersicht, wo alles faire Frühstücke stattfinden. Für uns gab es unter anderem Polentaschnitten, Brot mit leckeren Aufstrichen, einen Cocktail, Quinoa-Salat und natürlich fairen Kaffee und Tee.
Had a great breakfast with fair trade food which was part of a fair trade breakfast campaign that is taking place right now all over Germany.



Einkäufe nach Hause getragen. Die Blumen und der Vogelkäfig sind vom Pflanzenmarkt im Hessenpark, wo wir mit unseren Müttern als vorgezogene Muttertagsaktion waren. Die kleine Kommode ist aus dem Weltladen und ich finde sie so süß! Mein Mann fand sie doof, aber ich mag die Farbe und den Druck der alten Kekschachtel, aus der sie gebaut wurde.
Carried my shopping home. The plants and birdcage are from the plant market at the Hessenpark (the Hessenpark is an open air museum with old houses and so on that shows how life in Hesse used to be). The little blue chest of drawers is from the One World store.



Flammkuchen belegt.
Made tarte flambée.



Die Einkäufe mal probegestellt. Die Blume wird natürlich noch eingetopft - ich will die in eine alte Kaffeetasse pflanzen, haber aber zu Hause nichts passendes da gehabt.
Test-arranged the new plant and the birdcage. I am going to plant it, but I didn't have anything to plant it in at home.



Perlen gezählt. Ich hatte zwar einen groben Anhaltspunkt, aber sie sind für mein Urlaubsstrickprojekt, und da muss ich auf jeden Fall sicher sein, dass ich habe. Es sind übigens 465 3,5 mm-Perlen in einer Dose, falls es jemand wissen will. :-)
Counted beads. I had a vague clue, but they are for my holiday knitting project so I have to make extra sure that I take enough. There are 465 3.5mm seed beads in a 17 gr jar, if anyone is curious.



Für's Flugzeug eine häkelnadelfreie Methode ausprobiert, Perlen auf Maschen zu bekommen.
Tried a method of placing beads onto stitches without a crochet hook.



Zum Fahrrad fahren zusätzlich zu Helm und Sonnenbrille noch Handschuhe, Schlauchmütze und dicken Schal angezogen. 10 °C und sonnig waren überraschend kalt. *brrr*
Put on gloves, a hat and an extra warm scarf for a bike tour. 10 °C and sunny were surprisingly chilly.


Freitag, 2. Mai 2014

Schöner Fahrrad Fahren

Ich habe eine Kleinigkeit für eine wollige Wunschkette im grünen Forum gestrickt. Gewünscht waren fingerlose Handschuhe aus Baumwolle zum Fahrrad fahren, damit die Hände im Sommer nicht zu schwitzig werden. Grün und mit ein bisschen lace. Ich hatte vor einiger Zeit sowieso schon mal ein Auge auf ein bestimmtes Strickmuster geworfen, dass ich gerne mal stricken wollte, also habe ich noch passendes Garn besorgt und losgelegt. Das Garn ist Catania Fine, das Muster heißt "Queen of Diamonds Fingerless Gloves" und gestrickt habe ich mit 2,5er Nadeln.



Sie sind ganz hübsch geworden; die Anleitung würde ich aber trotzdem nicht weiterempfehlen... Die ist sehr kryptisch geschrieben, es werden zum Beispiel mehrere Marker gesetzt, man soll in der nächsten Runde bis zum Marker stricken, aber es wird erwähnt, bis zu welchem man denn stricken soll. Echt nur für Leute mit Erfahrung und/oder viel Geduld zu empfehlen.

Die Handschuhe sind schon lange bei ihrer neuen Besitzerin angekommen und jetzt warte ich drauf, was meine Nachfolgerin in der Wunschkette für mich werkelt. :-)

I made something for a swap - a pair of green cotton fingerless lace gloves. They turned out very pretty, but I wouldn't recommend the pattern (which was called 'Queen of Diamonds Fingerless Gloves'. It's very hard to follow and sometimes very confusing especially concerning the various markers that have to be placed.