Sonntag, 29. September 2013

Sieben Sachen 29/2013

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Mehr Sieben Sachen findet ihr bei GrinseStern. :-)
Today I'll again show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. You can find more Seven Things posts at GrinseStern's blog.




Mit dem Milchschaum auf meinem Getreidemilchkaffe gespielt. Eigentlich bräuchte ich unsere Hightech-Kaffeemaschine ja nicht, aber der Milchschaum, den sie macht, ist schon klasse.
Played with the milkfoam on my grain coffee. I wouldn't really miss our highttech coffee maker, but the milkfoam it makes is great.




Gummizüge in einer Bluse für meine Schwester ausgetauscht. Die Bluse ist übrigens schon richtig alt, die ist noch von meiner Mutter als sie jung war.
Replaced the elastic band in a blouse for my sister. The blouse is quite old, it belonged to our mum when she was young. Kind of a family heirloom now. ;-)




Auflauf aufgewärmt und Salat dazu gemacht. Der Auflauf ist übrigens sattwig, da sind nur Kartoffeln, Öl, Rosmarin, Salz, Pfeffer, Oliven, Paprika und Feta dran. Sehr lecker! Geht auch bestimmt vegan ohne den Käse oder mit Käseersatz und einem veganen Dip dazu.
Reheated some baked potatoes and made salad to go with them. The potatos were really easy to make and so yummy - I only put cooked potatoes, oil, salt & pepper, rosemary, olives, bell peppers and some feta cheese in a baking dish and baked it until the potatoes were brown. I think this could also easily be veganised by just omitting the feta cheese.




Unsere neue Bierzeltgarnitur mit unserem Namen beschriftet. Das war das erste Mal, dass ich brandgemalt habe - macht Spaß. :-)
Marked our new wooden benches and table with our name so it's easy to recognise if we lend it. The first time I tried poker work! :-)




In der neuen Yogazeitung geblättert.
Skimmed through the new yoga magazine.




Apfelkuchen mit Honig-Cashewkernen gebacken. Ebenfalls sattwig und sehr lecker. Ich habe nur ein bisschen mehr Zucker an den Teig gemacht, weil unsere Äpfel noch ein bisschen sauer sind.
Made an apple tart with cashews and honey. Very tasty! I used a bit more sugar than the recipe called for because our apples are still a bit sour. If anyone is interestes in the recipe, it's in German but I could help and translate it.




Meine neuen Schuhe imprägniert.
Impregnated my new shoes.

Dienstag, 24. September 2013

DIY Garnknäuelhalter

Seit einiger Zeit nehme ich mir vor, mir endlich einen Garnknäuelhalter zu kaufen oder zu bauen, und dauernd habe ich es vor mir her geschoben. Als ich jetzt angefangen habe, an meinem neuen Tuch zu stricken, habe ich wieder gemerkt, wie praktisch es doch wäre, wenn man die Wolle wegroll- und katzensicher irgendwo unterbringen könnte, und so habe ich ein bisschen recherchiert, um endlich das passende Gerät zu finden. Eigentlich habe ich ja schon eine Wollschüssel, aber leider ist die erstens sehr klein, ein 100 Gramm schweres Knäuel Sockenwolle passt da zum Beispiel schonmal gar nicht rein, und zweitens sind da nur einfach Löcher drin, was heißt, dass man vor dem Anschlagen den Faden durchfädeln müsste und dann bis zum Abketten immer die Schüssel dabei haben muss - beides nicht besonders praktisch. Größere getöpferte Schalen fand ich meistens auch nicht so schön, außerdem wollte ich nicht so viel Geld dafür ausgeben. Ein Zip-Utensilo fand ich zwar ganz cool, aber erstens hatte ich keine Lust, sowas aufwändiges zu nähen und zweitens glaube ich, dass es ganz praktisch ist, wenn der Halter etwas schwerer ist, damit er auch noch fest steht, wenn man mal ein bisschen am Knäuel ziehen muss, wie mir das bei den Standardsockenwollknäulen immer so geht. Dann habe ich diese Anleitung für eine umnähte Blechdose gefunden und gedacht, hey, ein bisschen größer (die 100 g-Knäuele...) und etwas schwerer, dann wäre das genau richtig.

Statt einer Blechdose habe ich also einen häßlichen Blumentopf genommen.

Kurze Liegeprobe mit einem großen Knäuel Sockenwolle:





Maße auf Stoff zeichnen, nähen ...




... und fertig.




Dank dem Tunnelzug und dem schweren Topf kann man also auch mal fester am Knäuel ziehen müssen, ohne dass das Knäuel aus dem Topf hüpft oder die Konstruktion sich ganz vom Boden hebt. Und man kann das Knäuel ganz einfach wieder befreien, wenn man es zum unterwegs Stricken mitnehmen will. Und das beste: der Topf war eh aussortiert und der Stoff und das Band nur Reste, also hat mich die ganze Sache nichts gekostet außer einer halben Stunde Zeit.




For quite some time now I've been wanting to get a decent yarn bowl/holder, but I couldn't find anything. I got a very ice yarn bowl for my birthday, but it's too small for the 100 gram sock yarn balls I sometimes use and it only has regular holes through which you'd have to thread the yarn through before casting on, which is not very handy when you like to take your knitting with you. I didn't find a bigger yarn bowl with a spiral hole that I liked. Sewing a cube like this seemed like a good idea at first, but then I thought I needed something that's a little heavier so it doesn't move when you put a ball of yarn in that needs a firmer tug now and then. Then I found this tutorial (it's in German, but it's a photo tutorial so you should get the general idea anyway) that's based on a tin can and thought 'hey, this, but a little heavier and a little bigger, would just be the thing I need. So I took an old ugly flower pot, tried if them bigger yarn balls sit comfortably in it, and sewed this little drawstring bag for it. The yarn can move freely in it, the drawstring holds the yarn in place, it's heavy enough so it's not too easily knocked over and you can take the yarn out anytime you want. And since I only used leftover fabric and an old pot, it didn't cost me anything, too! :-)

Die verstrickte Dienstagsfrage 39/2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 39/2013

Welches ist Dein wichtigstes Hilfsmittel beim Stricken, abgesehen von Garn und Nadeln (und ggf. der Anleitung)?

Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

Hm, auf vieles kann man verzichten oder findet schnell Ersatz, aber meine Reihenzähler und meine Magnetlesezeichen mag ich nicht mehr missen wollen.

This week, das Wollschaf wants to know what our most important knitting tools apart from yar and needles were. I think lots of things can be improvised and are not essential, but i wouldn't want to miss my row ounter and my magnetic bookmarks.

Montag, 23. September 2013

Kleinvieh macht auch Mist

Wieder ist ein bunter Strauß an Kleinkram fertig geworden. :-)

Mein Schreibtisch steht recht dicht an der Wand, zwischen Wand und Tisch steht ein Rollcontainer, und auf den lege ich immer mein Notebook, wenn ich es an den Monitor und Maus & Tastatur anschließe. Weil das da alles so eng ist, dotze ich dauernd an die Wand, was weder für die Wand, noch für das Notebook besonders gut ist. Also habe ich einen Quilt genäht und da an die Wand gehängt.



Statt meinem Label habe ich ein kleines Kreuzstickpatch mit meiner Eule, dass ich letztes Jahr gestickt habe, draufgemacht.


Dann ist der Fensterschmuck für die Küche fertig. Ich habe Glaskugeln bestellt, in die man Teelichte reinstellen kann und eine davon im Blumengeschäft bepflanzen lassen.

Gesamteindruck:



Die bepflanzte Kugel von nahem:



Und mit den Kerzen im dunkeln:




Den Bücherkranz hab ich endlich fertig gebastelt und mit einem langen Türhaken, den es letztens bei Tschibo gab, an die Tür gehängt.



Überzeugt mich nicht, bleibt aber erstmal so.


Und nochwas habe ich beim Blumenladen bepflanzen lassen:



Cool, oder? Ich hab das auf Pinterest gesehen und wollte auch sowas haben. Ich weiß nur noch nicht genau, wo es stehen soll. :-) Vielleicht nehme ich es auch mit ins Büro.


Und dann habe ich noch was gemacht, was nicht für die Wohnung war, meine erste Auftragsarbeit sozusagen. Erinnert sich noch jemand an meine Eulenuntersetzer, die ich für's Büro genäht habe? Mein Kollege hat sie gesehen und fand sie so toll, dass er mich gefragt habe, ob ich für seine Kinder auh welche machen kann. Und hier sind sie:





And another bunch of small things is done...

My desk is standing close to the wall and between the wall an my desk there is a mobile file cabinet where I like to put my computer on when I'm working. Because there's so little space, I bump the computer onto the wall when putting it on the file cabinet which can't be very good for both the wall and the computer, so I sewed a little quilt to put up on the wall. Instead of using my usual label, I attached a little cross stitch patch I stitched last year.

The window decoration for our kitchen window is also finally done. I bought some hanging glass candle holders and gave one of them to the florist next door to put something nice in it, and that's what they did.

I also gave them a big preserving jar to plant, and they did a very nice job there, too. I got the inspiration for candle holder and the jar from pinterest. :-)

I finished the book wreath I started months ago and hung it up on a door. I'm still not too fond of it, but it's ok.

And then I made something that's not for our flat. Does anyone remember the owl mug rugs I made for my office? My colleague liked them so much that he asked me to make some for his kids. This is the first time I've been asked to sew something from someone who is not related to me. :-)

Sonntag, 22. September 2013

Sieben Sachen 28/2013

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe. Ich habe gesehen, GrinseStern sammelt jetzt die Sieben Sachen; ich hoffe, es ist ok, wenn ich mich da jetzt mitdranhänge. :-)
Today I'll again show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe. GrinseStern is collecting all the Seven Things posts now, I hope it's ok for me to join in.




Die ersten Äpfel vom Baum im Garten gepflückt.
Picked the first apples from the tree in our garden.




Einen Stand mit lauter fairen Sachen aufgebaut. Bei uns im Ort fand ein Frühstück mit Produkten aus fairem und regionalem Handel statt, und da haben mein Mann und ich für unseren Weltladen eben diesen Stand aufgebaut und betreut.
Put up a stand with fair trade products. In our town several associations together organised a breakfast made with locally produced and/or fair trade products and as my husband and I are working for our local air trade shop, we took care of this little stand.




Reis für's Abendesen gewaschen.
Washed the rice for our dinner.




Aus einem häßlichen Blumentopf und etwas Stoff einen Garnknäulhalter gemacht.
Made an ugly flowerpot and a bit of fabric into a yarn bowl.




Nähte genäht und wieder aufgetrennt. Richtige Rundungen zu nähen ist gar nicht so einfach!
Sewed and unstitched again. Sewing curves is not as easy as it looks!




Die neue Fensterdeko gewässert.
Watered the new window decoration.




Kreuzchen gemacht.
Voted. (The graffito says "it's your choice on Sunday".)

Mittwoch, 18. September 2013

Big Bang Theory-Decke fertig!

Wuhu, ich kann es kaum glauben, aber nach nur knapp vier Monaten ist die Big Bang Theory-Decke fertig!



Zum ordentlich Waschen und Spannen war sie dann doch zu groß und hätte über Tage das gesamte Wohnzimmer belegt, deshalb habe ich sie notdürftig auf dem Wäscheständer ausgebreitet und mit Wäscheklammern befestigt.



Sie ist etwas größe geworden als ich ursprünglich ausgerechnet hatte, nämlich 1,65 m mal 2,15 m, und sie hat zwei einhalb Knäule weiß und eineinhalb Knäule schwarz weniger gebraucht als geschätzt. Sie wiegt 2180 Gramm, von denen 225 Gramm mein Mann verarbeitet hat, den Rest ich.






Und eine weitere Kleinigkeit ist am Wochenende noch dazugekommen: ein kleines Stoffkörbchen für meinen Nachttisch für den ganzen Kram, der da so rumfliegt. Wieder nach dieser Anleitung, nur diesmal ohne Futter.




After only four months our Big Bang Theory inspired afghan is finished! It was too big to block it properly using blocking mats and pins, so I had to put it on our drying rack and hold it in place with clothespegs, otherwise it would have taken up all our living room space for days.

It came out a bit bigger than I had calculated and is 2.15 m by 1.65 m large. It weighs 2180 grams, 225 grams of which my husband used up.

And I made a small basket for my nightstand this weekend, using the same tutorial I used for my other ones.

Dienstag, 17. September 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 38/2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 38/2013

Kaufst du Wolle und Garne eher markenbewusst oder greifst du auch zu No-Name-Produkten? Bitte begründen, danke.

Vielen Dank an Michaela für die heutige Frage!

Ich tendiere eher zu mittelpreisigen Garnen. Ganz billig ist mir oft zu suspekt, weil ich da schlechte Verarbeitung und Haltbarkeit unterstelle, andererseits bin ich aber auch schon von teuren Markengarnen in der Hinsicht enttäuscht worden.
Genauso wichtig wie die Qualität des Garnes ist für mich aber auch die Herstellung in Hinblick auf artgerechte Tierhaltung und faire Produktionsbedingungen. Da erwarte ich von den bekannten Markenherstellern genauso wie von Billigproduzenten nicht besonders viel, daher bin ich froh, dass es mittlerweile Hersteller gibt, die sich des Themas annehmen, wie zum Beispiel Rosy Green Wool. Pluspunkt: deren Wolle ist traumhaft weich und strickt sich sehr angenehm.

This week, das Wollschaf wants to know if we rather buy branded yarns or cheaper no-name products. On one hand I'm usually not very fond of really cheap stuff because I don't think it's very well made and long lasting. On the other hand I've also been disappointed by expensive yarns in that regard, too, so I tend to buy something in between. Not the ultra cheap stuff, but also not the most expensive.
The production conditions are also important to me, but I don't expect much of both traditional brand yarn manufacturers and cheap no-name brands, so I'm glad that other manufacturers have started to care about that - like Rosy Green Wool for example. And their yarn is sooo soft and lovely to knit with! :-)

Sonntag, 15. September 2013

Sieben Sachen 27/2013

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe.
Today I'll again show you seven pictures of things I did this weekend using my hands. Idea from Frau Liebe.




Ein Schildchen für die endlich fertige Häkeldecke gestickt.
Stitched a label for the finally finished Amy's Afghan.




Streifen geschnitten und zusammengenäht. Bin nicht fertig geworden und zeige daher das Ergebnis ein anderes Mal. :-)
Cut strips and sewed them together. I'm not done yet and so I'll have to show the result another time.




Das Essen gegessen, dass der Mann gekocht hat. (Achtung, drei Kreuze im Kalender machen - der Mann kocht sonst so gut wie nie! ;-))
Ate the lunch my husband fixed. A very rare event - he ususally doesn't like to cook.




Die Häkeldecke gewaschen und zum Trocknen auf den Wäschetänder gelegt. Zum normal spannen mit Stecknadeln auf den Schaumtoffmatten ist sie leider zu groß.
Washed the afghan and put in on the drying rack. It's too large to block it the usual way...




Ein kleines Körbchen für den ganzen losen Kram auf dem Nachttisch genäht.
Sewed a little basket for my nightstand and all the loose stuff that sits there.




Ein unfertiges Strickprojekt von der Schwiegermutter übernommen und ein paar Reihen daran gestrickt. Eigentlich hatten wir ihr das Garn zum Geburtstag geschenkt, weil ich dachte, ihr würde das Spaß machen, aber sie hat keine Geduld dafür.
Picked up a unfinishhed knitting project from my mother-in-law. We got her the yarn for her birthday because I thought she might enjoy something like that, but she doesn't have the patience for that sort of craft.




Apple crumble gemacht. Mit Haferflocken und Honig, lecker!
Made apple crumple. With rolled oats and honey - yum!

Dienstag, 10. September 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 37/2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 37/2013

In letzter Zeit hat das Häkeln wieder an Bedeutung gewonnen. Man sieht viele Häkelanleitungen online und in Zeitschriften.

Hast Du in der letzten Zeit gehäkelt? Wenn ja, was?

Häkelst Du gern, magst Du vielleicht sogar noch lieber als Stricken?

Weshalb, oder weshalb nicht?

Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage!


Nach einer kleinen Unterbrechung bin ich auch wieder mit einer Dienstagsfrage dabei. Häkeln habe ich gelernt, lange bevor ich ans Stricken überhaupt gedacht habe. Und im Moment häkele ich immer noch an der Decke für unser Sofa. Allerdings mag ich Häkeln gar nicht so gerne. Es hat an manchen Stellen für mich seine Daseinsberechtigung, weil das fertige Stück ganz andere Eigenschaften hat als etwas Gestricktes (dicker, weniger elastisch etc., was ich unter anderem für Decken sehr vorteilhaft finde), und manche gehäkelten Sachen haben einen gewissen Charme, aber im Großen und Ganzen gefällt mir Gehäkeltes einfach optisch nicht und ich mag auch die Tätigkeit als solche nicht. Man muss immer so genau aufpassen, in welches Loch man einstechen muss, das finde ich beim Stricken, wo die Maschen eh auf der Nadel sind, viel einfacher. Und der ganze Bewegungsablauf scheint mir beim Stricken (bei mir) flüssiger.


This week, das Wollschaf wants to know if we like to crochet. I learned crocheting way before knitting and right now I am (still!) working on our blanket. But I'm not a very avid crocheter. It's very useful for certain things, the resulting fabric is different from knitted fabric (i. e. less stretchy, which I think is a good thing for blankets) and some crocheted items have a certain charme, but all in all I mostly don't really like the look of crocheted fabric and don't like to crochet very much. Knitting seems much easier and more relaxing to me.

Sonntag, 8. September 2013

Sieben Sachen 26/2013

Heute zeige ich wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. Wie immer nach einer Idee von Frau Liebe.
Today I'll again show you seven pictures of things I did today using my hands. Idea from Frau Liebe.



Lichterkette mit Bommeln im Wohnzimmer auf dem Regal drapiert.
Put up some new green fairy lights.




Sehr ausgiebig die Katze geflauscht. Jetzt, wo es ein bisschen auf Herbst zugeht, wird sie wieder anhänglicher, das ist total süß. :-)
Petted the cat a lot. Now that it's getting cooler outside she's getting more affectionate again. :-)




Nagellack sortiert und für bessere Übersichtlichkeit farbig markiert.
Sort through my nail polish bottles and painted the caps so they're easier to tell apart.




Die neue Yogamatte mit Salz und Wasser geschrubbt, weil sie dann angeblich nicht mehr so neu und rutschig sein soll. Naja, morgen beim Yoga werde ic sehen, ob es geholfen hat.
Scrubbed my new yoga mat with salt and water to help break it in so it's more slip-resistant. I'll see if worked tomorrow at our yoga class...




Zusätzliche Regalbretter in die Regale gebaut.
Added another level to a shelf.




Draußen gesessen und Kuchenreste gegessen und im Buch geblättert.
Ate leftover cake in the garden.




Neue Saiten aufgezogen. Mal wieder. :-/
Changed strings on my guitar.

Montag, 2. September 2013

Tischdecken und Verhüllendes

Jaja, wenn ich ehrlich bin, drücke ich mich mit dem ganzen Kleinkram, den ich die ganze Zeit mache, eigentlich nur darum, diese blöden Fliegengitter fertig zu machen... Naja, was soll's. Wird schon noch eines Tages werden. Bis dahin habe ich also mal fix zwei Tischdecken genäht. Eine für den Küchentisch, einen kleinen Läufer für den Couchtisch.





Der Couchtisch sieht damit gleich auch viel wohnlicher aus.


Dann habe ich eine Hülle für unseren Handcremespender genäht. Die Handcreme ist super, und der Spender ist unheimlich nützlich, weil man da ganz einfach an die Creme drankommt ohne noch erst ewig mit Tübchen und Tiegelchen hantieren zu müssen. Leider sieht die nackige Flasche halt nicht so schick aus, deshalb die Hülle.




Und die verschollenen Chakrabilder habe ich neu gemalt. Sind nicht so schön wie die ersten geworden, gefallen mir aber ganz gut und machen das Wohnzimmer bunter.




Amys Decke ist auch fast fertig, ich habe endlich die letzten Quadrate zusammengehäkelt! Jetzt fehlt nur noch der Rand und eine Wäsche.




I have to admit, I'm making so many small things right now to avoid having to put up the stupid missing fly screens for our windows... Oh well. In the meantime I sewed two new tablecloths, one for our dining room and a smaller one for our coffee table. Next I made a sleeve for our hand lotion dispenser. The dispenser is very useful, it's so much easier to put on hand lotion after washing your hands when you don't have to fumble with tins and tubes, but it wasn't very pretty. I also repainted the chakra posters that got lost when we moved. And Amy's Afghan is almost done, I finished joining the squares at last and now only need to crochet the borders! :-)