Mittwoch, 29. Februar 2012

Aaaaah!

Wenn mich ich so umschaue, sehe ich, dass das letzte Mal so richtig genäht zu Weihnachten 2010 hab. Mir fehlt es einfach an Geduld, Sorgfalt und Geschick, und so hab ich eingesehen, dass ich die Nähmaschine besser in der Ecke stehen lasse und stattdessen die Stricknadeln in die Hand nehme.

Nur manchmal... geht's halt nicht anders. Grade hab ich mir mein Helix-Piercing neu stechen lassen, und weil ich dank ehemals ständig entzündetem Piercing weiß, wie doof es ist, auf einem normalen Kissen zu schlafen, hab ich mir ein Aaaaah!-Kissen genäht.

Das Handtuch hat freundlicherweise meine Schwiegermutter geworfen gespendet. Sie benutzt übrigens ungelogen das leckerste Waschmittel/Weichpüler, was ich jemals gerochen hab. Echt.

Die anderen Sachen hatte ich fast alle im Haus. Leider schlafe ich auf weichen Kissen nicht gut, und so hab ich als Füllung Dinkelspelzen genommen. Leider hatte ich nicht genug davon gekauft, so dass ich aus einer alten billigen Bettdecke noch zwei Lagen weiches Kissen genäht hab.



Die Augen hab ich gestickt, weil keine schwarze Stoffmalfarbe da war, und mir ist im letzten Moment noch eingefallen, dass es bei etwas unknautschbarem wie Dinkelkissen besser ist, die ganze Seite zum Bezug aufziehen offen zu lassen. So hab ich statt 20 cm Reißverschluss dann ein paar Druckknöpfe eingenäht.

Die Piercings des Kissens sind leider nicht so toll geworden, weil sich meine Billigösen als äußerst einpressresistent erwiesen haben. Wenn ich mal neue kaufe, gibt's mehr und bessere Piercings.

Donnerstag, 23. Februar 2012

Arrrrrr!

Vor letztem Weihnachten hat mein Arbeitskollege erzählt, dass er seinem Sohn einen Legobausatz zu Weihnachten schenkt. Das hat mich spontan daran erinnert, dass ich als Kind auch Lego geliebt hab! Ich hatte eine Ritterburg und einen coolen Roboter, der sogar richtig mit Batterie betrieben wurde und leuchten und sirenenartige Geräusche machen konnte. Ich hab mich dann bei Lego mal umgesehen und mich Hals über Kopf in ein Schiff verliebt. Schiffe sind eigentlich gar nicht meine Welt, ich fahr nicht gerne Schiff, ich weiß auch nix über Schiffe. Aber, Damen und Herren, hier ging es um die Black Pearl!

Dann habe ich eine Weile überlegt ("ist schon ganz schön teuer" vs. "habenhabenhaben!"), und sie mir nach Weihnachten dann gekauft.

Aufgebaut war sie in vier Stunden, also eigentlich ein kurzes Vergnügen für den Preis. Aber sie ist so toll! Beim Bauen hab ich mir ständig über die vielen kleinen Details gefreut. Die Fenster kann man öffnen, es gibt ein Fass mit Ersatzdegen und einem Fisch auf dem Deck, die Kanonen können wirklich kleine Plastikkanonenmunition verschießen und so weiter und so weiter.

Sie steht jetzt neben unseren Whiskeyvorräten und macht sich da eigentlich ganz gut.



Die Fenster im Detail.



Die Kapitänskajüte (sagt man das so?) kann man aufklappen. Man kann sie auch zu lassen und den doofen William Turner da alleine drin sitzen lassen, weil man ihn nicht mag. Ganz wie man will. :-)



Die Laternen am Heck find ich toll.



Jack mit Kompass.



Davy Jones und am Steuer Mr. Gibbs.



Und hier sieht man das Fass mit dem Fisch.



Eigentlich sollte das Schiff laut meinem Mann nicht im Wohnzimmer stehen bleiben, aber ich glaube, mittlerweile hat er sich auch dran gewöhnt. Ich jedenfalls hab den Plan, es nachdem ich es einmal zusammengebaut hab, weiterzuverkaufen, erstmal begraben.

Arrrr!

Dienstag, 21. Februar 2012

Das A und O der Sache...

Die Initialen sind fertig! :-) Es gab allerdings eine kleine Designänderung. In der Urspungsvariante fand ich die Buchstaben dann doch zu klein, so dass ich die obere Reihe etwas verändert hab.



Gestrickt sieht es dann so aus:



Das A hat mich ein bisschen geärgert. Ich wollte gerne zwei Restknäule versticken und dachte, naja, einmal mehr Fäden vernähen macht auch nix, aber das bestand das eine Restknäul aus zwei Teilen und hat noch nichtmal gereicht, so dass ich noch ein Knäul anfangen musste. Toll, dann durfte ich auf dem kleinen Stück 8 (!) Enden vernähen.
Als Zwischenstück hab ich den Endless Knot ausgesucht. Ich hab keinen schönen Baum gefunden, Blumen wollte ich nicht, und mein Musterbuch hat auch kein schönes und passendes Zopfmuster parat gehabt. Den Knoten find ich aber toll.

Ach ja, mir ging es jetzt letztens so auf den Keks, dass meine dicke Sticknadel dauernd weg ist, dass ich sie festgebunden hab. SO!

Die verstrickte Dienstagsfrage 8/2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 8/2012

Strickerinnen hören von nicht strickenden Partnern manchmal recht eigentümliche Fragen – von "Sind die Löcher da Absicht?" bei einem Lacemuster über "Muss man das nachher nähen?" ist so ziemlich alles drin. Auch Fragen zu Stricktechniken oder Utensilien können recht erheiternd sein. Was ist das Lustigste, das Euch Euer Partner/Ehemann/Freund … je gefragt hat?

Vielen Dank an Martine für die heutige Frage!

Och, eigentlich stellt mein Mann gar keine so doofen Fragen. Er strickt ja auch ab und zu, und wenn er fragt, fragt er also meistens aus echtem Interesse. Es gab natürlich schon ein paar Strickpannen bei ihm, aber ich fürchte, die darf ich nicht verraten. *hust* *RundgestricktesinderfalschenRichtung weitergestrickt* *hust* ;-)

Samstag, 18. Februar 2012

Zwischenstand

Ohne viel (genauer gesagt, nix) Neues bereichten zu können, hier einfach mal ein aktueller Zwischenstand der Decke. Mit Maßband zum Größenvergleich (Maßband ist 1,50 m, die Decke geht bis 1,20 m) und mit schicken schwarzen Hausschlappen.

Donnerstag, 16. Februar 2012

Genopptes

Das Datum für die Decke ist fertig! :-) Gestrickt mit lauter Noppen auf glatt rechtem Grund.



Ganz glücklich bin ich nicht. Irgendwie sind die Maschen über den Noppen immer etwas zu locker geworden. Sieht man hier nochmal besser:



Naja. Im Großen und Ganzen ist es ja ganz hübsch geworden. :-)

Dienstag, 14. Februar 2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 7/2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 7/2012

Welche regionalen "Wollfeste/Märkte" kennt ihr?

Vielen Dank an Tiffany für die heutige Frage!

Das Wollschaf wünscht allen einen schönen Valentinstag!

Hier in der Gegend gibt es überhaupt nichts in dieser Richtung, kein Fest, kein Markt. Nur auf dem Mittelalterlichen Markt hier im Ort hatte früher mal eine Dame einen Stand mit handgesponnener und handgefärbter Wolle, aber sie ist schon seit bestimmt drei Jahren nicht mehr da. Letztes Jahr gab es wieder einen Wollstand mit handgefärbter Wolle. Zählt zwar nicht als ganzer Wollmarkt, aber immerhin! ;-)

Donnerstag, 9. Februar 2012

Gleich viel besser ...

... sehen die Herzzöpfe jetzt aus.



Einfach unten an der Spitze 4 Maschen zugenommen und oben wieder ab, das macht schon was aus. Jetzt sind sie wenigstens grade und nicht mehr konkav. Hier nochmal die ersten Zöpfe zum Vergleich:



Hat sich gelohnt, finde ich.

Übrigens hoffe ich, das jemandem aufgefallen ist, dass ich den einen Zopf gespiegelt hab, damit alles schön symmetrisch ist. ;-)

Damit sieht meine Liste jetzt so aus:
  • das Datum verbessern
  • die Herzzöpfe verbessern
  • das A und O entwerfen
  • den Baum für in der Mitte raussuchen
  • die Zöpfe zwischen A, O und Baum aussuchen
  • den Schild überprüfen, ob er zopfkompatibel ist und ggf. anpassen

Dienstag, 7. Februar 2012

Noch mehr Bäume und ein D'oh

Zuerst die gute Nachricht: die Twining Trees ließen sich ohne Probleme stricken. Dann wollte ich für rechts und links der Bäume dieses Zopfmuster stricken, was im Prinzip auch ging. Leider hab ich nicht bedacht, dass sich das Zopfmuster ohne die strategisch richtig platzierten Zu- und Abnahmen in der Mitte mehr zusammenzieht als am oberen und unteren Rand, den ich dazugestrickt hatte.



Während dem Stricken denk ich noch "lalala... das zieht sich durch's Waschen und Spannen eh bei... lala", nach dem Spannen hab ich gemerkt, falsch gedacht. Zurück auf Los und nochmal stricken, und diesmal mit den genannten Zu- und Abnahmen. Zum Glück sind das ja zwei relativ kleine Stücke, da ist der Verlust nicht zu groß.

Für das Datum hab ich auch eine neue, bessere Idee wie ich das gut sichtbar hinbekomme: ich strick's einfach mit Noppen. Die Charts hab ich schon dahingehend überarbeitet.

Und damit ich nicht den Überblick verliere, hab ich eine kleine Liste mit Sachen zusammengestellt, die ich noch selbst austüfteln muss (der Rest ist Stricken vom Blatt):
  • das Datum verbessern
  • die Herzzöpfe verbessern
  • das A und O entwerfen
  • den Baum für in der Mitte raussuchen
  • die Zöpfe zwischen A, O und Baum aussuchen
  • den Schild überprüfen, ob er zopfkompatibel ist und ggf. anpassen

Die verstrickte Dienstagsfrage 6/2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 6/2012

Seit ihr in Strickforen unterwegs? Was ist euer Favorit?

Vielen Dank an Tiffany für die heutige Frage!

Ich bin bei Ravelry und bei Natron & Soda unterwegs. Obwohl Natron & Soda kein reines Strickforum ist, deckt es mit Ravelry zusammen meinen Bedarf gut ab. :-)
Mehr Forenaktivität würde mich wahrscheinlich auch überfordern.

Donnerstag, 2. Februar 2012

Eulenstrickmuster / Owl Knitting Chart

And yet another owl.

Eigentlich hab ich die Eule für unsere Decke entworfen, leider hab ich sie dann doch nicht brauchen können. Allerdings wär's schade um das Muster, wenn es jetzt nur irgendwo rumliegen würde - vielleicht mag es ja mal jemand nachstricken. Viel Spaß damit! (Klick macht groß. ;-))
I made this chart for our blanket but didn't use it. Maybe someone else might like this, so I'm sharing it. Enjoy! (And click to enlarge. ;-))

And here's the chart.

Mittwoch, 1. Februar 2012

Ein Satz heiße Ohren

Nur eine Kleinigkeit zwischendurch: Meine Schwester mochte das erste Calorimetry, das ich ihr zu Weihnachten geschenkt hab, so gerne, dass sie auch noch eins in grau wollte. Und weil sowas ja nicht lange dauert, hab ich das mal schnell dazwischengeschoben.

Ich glaube, Murray kam sich etwas albern vor. Er hat auch gleich im Anschluss sein Piratenkopftuch wiederbekommen.

Da ich niemandem mein zartes Antlitz zumuten wollte, ist Murray für mich als Model eingesprungen.

Strawberryfields forever!

Verschluss diesmal ein Erdbeerknopf. Graue Knöpfe hatte ich nicht da, und ich find die irgendwie putzig.