Montag, 31. Dezember 2012

Rückblick 2012

Wenn ich so zurückschaue, sehe ich, dass 2012 ein ziemlich produktives Jahr war. Nicht nur, was die Menge der entstandenen Sachen angeht, auch, wenn man sich anschaut, wie viele verschiedene Techniken ich ausprobiert und wiederentdeckt habe. Das waren sehr abwechslungsreiche zwölf Monate!


Obwohl ich nicht so gerne häkele, kam ich dieses Jahr nicht ganz drumherum. Die Sachen sind allesamt für Swaps entstanden. Das war mein erstes Jahr mit Swaps, und es waren so tolle Swaps dabei! Ich bin froh, dass ich in dieser Hinsicht über meinen Schatten gesprungen bin.



Kreuzstichsticken hat mir mehr und mehr Spaß gemacht. Es gibt so viele schöne und nerdige Motive, deshalb sehe ich da noch einiges an weiteren Kreuzstichprojekten auf mich zukommen.


Ich habe auch wieder mehr genäht, das war 2011 ja ganz rausgefallen. Im Rahmen eines Swaps habe ich angefangen, Buchhüllen zu nähen, das war dann das ganze Jahr über ein großes Thema. Sechs Stück sind entstanden, zwei davon gingen in Swaps weg. Außerdem habe ich erstaunlich viele Tischdecken genäht, von denen drei für unsere Nachbarin waren.

Des weiteren habe ich zum ersten Mal einen Quilt genäht. Nicht besonders ordentlich, aber irgendwie cool. Ich mag den Quilt sehr gerne, er liegt im Wohnzimmer und wärmt mir abends beim Fernsehen die Beine.

Ein weiteres Highlight für mich: ich habe zum ersten Mal seit langer Zeit wirklich tragbare Kleidung genäht. Das war im Rahmen meines Hippie-WIPs, entstanden sind ein Rock, ein Kleid und eine Hose.

Dann ist noch weiterer lustiger Kleinkram entstanden, wie zum Beispiel ein Aaaaah!-Kissen, dass ich für das Neustechen eines Piercings gebraucht habe.


Verschiedene kleine DIY-Projekte sind entstanden. Darunter war unter anderem ein Ausflug in die Welt der Shrinky-Folie und ein Versuch mit Bügelperlen. Außerdem habe ich Freundschaftsbänder geknüpft und Laternen gebastelt. Und gebatikt habe ich im Sommer auch noch.



Gestrickt habe ich natürlich auch. Das Hauptprojekt war meine verspätete Hochzeitsdecke, die ich genau heute am letzten Tag des Jahres auf den letzten Drücker noch fertigbekommen habe.
Ich habe auch zum ersten Mal ein Kuscheltier gestrickt, und zwar einen kleinen Elefanten für den Nachwuchs meines Cousins.
Stolz bin ich auch auf die Fingerhandschuhe, die ich für meinen Mann gestrickt habe, und auf seinen Schal. Der wurde schon oft kommentiert und bewundert.
Der Monsterfisch war das erste Teil, dass ich von Hand gefilzt habe statt in der Waschmaschine. Ich war überrascht, wie gut das ging.
Bei Ravelry im Forum habe ich mit meinem Schal an der St. Patrick's Day Competition teilgenommen. Gewonnen habe ich nicht, aber dafür hatte später Gelegenheit, die tollen High Cross of Moone Mittens von Nic im Urlaub live bewundern zu dürfen.

Leider nicht fertig geworden ist meine Strickjacke, aber das wird dann das erste Projekt im neuen Jahr. ;-)

Für's nächste Jahr habe ich keine besonderen Vorsätze. Dieses Jahr lief sehr gut, es wäre schön, wenn es nächstes Jahr so weiter ginge.

Ich wünsche Euch allen ein gutes neues Jahr!